Wie heißt die Vorgehensweise?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wir haben früher immer von faken gesprochen, wenn wir uns in chats als jemand anderes ausgegeben haben. das könnte man hier auch so sagen.

persönlich finde ich die masche ja ein wenig dreist, kann dir aber auch nachempfinden, wenn du misstrauisch bist. allerdings musst du dir auch im klaren sein, dass misstrauen viel zerstören kann..

wenn es also nichts wirklich all zu wichtiges ist, würde ich mir an deiner stelle ernsthaft überlegen, ob du das wirklich machst. zumal du es ja auch irgendwie schwer haben wirst, deine erkenntisse auch so umzusetzen, ohne dass deine freundin gleich wind von der nummer kriegt.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nennt man "eine schlechte Idee falls es rauskommt". 

Warum genau sollte sie einem Fremden sagen, was sie über jemand Dritten wirklich denkt? WENN sie das täte, wäre es auch bedenklich.

Also 

a) Lügen ist immer ein Problem

b) der erkenntnissgeinn ist minimal

c) FALLS du was erfährst ist das eher das problem als dei Lösung.

D.h. es ist auch schon ne schlechte idee, falls es nicht rauskommt.

Wenn es noch nicht einsichtig ist:

Was, wenn jemand das mit Dir macht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hinterhältig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kindisch nennt man sowas. Oder albern :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?