Wie heißt das weibliche Gegenteil zum Japanischen Namensanhängsel -maru?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zu "丸 maru" oder "麿 maro" gibt es kein weibliches Pendant.

Im Altjapanisch gab es übrigens eine Paarung "彦 hiko" (= [schöner] Mann, auch als Endung der Namen) und "姫/媛 hime" (= [schöne] Frau, auch als Endung der Namen).

"彦 hiko" wird heute noch sehr gerne als Endung der männlichen Vornamen benutzt, "姫 hime" hingegen meistens nur als veraltetes Substantiv für "Prinzessin".

MfG

Am nächsten würde wohl -ko kommen, das bedeutet im klassischen Sinn "Kind" und ist in vielen Mädchennamen zu finden (Yoko, Yukiko (Schneekind), Mimiko (Pfirsichkind), uvm.).

maru ist nur so ein verniedlich keits Form von den Namen Ich weiß nicht ob es für mädchen auch formen gibt aber ich denke das die was vorne sten z.B Sa- (das bedeutet klein, Sayuri) , Mi- (schön Misaki),und so verwendet werden häufig hören auch japanische Namen mit i auf Yuri, Saki, Mizuki, Kagami,....

rooty 24.03.2012, 08:58

-maru ist keine Verniedlichkeitsform wie z.B. -chan, sondern Bestandteil vieler traditioneller Namen.

Was du da aufzählst, sind auch keinensfalls irgendwelche Namenspräfixe, sondern fester Bestandteil der Namen. In Japan ist es nicht unüblich, das Namen, vom Wortlaut oder dem Schriftzeichen - das ist nochmal ein Unterschied - Bedeutungen haben.

0
xxlenchen 24.03.2012, 11:46
@rooty

Ich meinte das so: "-maru" ist eine Endung, die für sehr junge Jungen und kindlich wirkende Männer gebraucht wird.

0

Was möchtest Du wissen?