Wie heißt das Fremdwort für Menschen die grundsätzlich conträre Positionen einnehmen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn es wirklich egal ist, wovon Du redest, dann würde ich so jemanden entweder als Querulanten bezeichnen oder als Advocatus diaboli.

Nicht als Besserwisser. Denn ein Besserwisser weiß es ja besser und möchte sein Wissen nur nicht für sich behalten.

Wenn aber grundsätzlich konträre Positionen eingenommen werden, hat das mit besserem Wissen nichts zu tun.

Die Position des Advocatus diaboli kann übrigens sinnvoll sein, wenn sie
Diskussionen belebt und die Teilnehmer, die sich überwiegend einig sind,
mit ihren eigenen Positionen konfrontiert. Dadurch wird eine
Überprüfung der eigenen Position nötig und so kann sich auch die eigene
Meinung festigen.

sonst gibt es doch für jeden Mist ein Fremdwort

0
@SiebenSiebenAQ

Gibt es ja auch. Meine einzig korrekte Antwort willst du ja nicht annehmen. Da mangelt es dir wohl an Bildung.

0
@blacklist112

ja weil es dir offensichtlich für mich  und jeden anderen hier an Bildung mangelt ! 

sonst wüsstest du nämlich  



Mit dem Begriff Nihilismus (lateinisch nihil, „nichts“) wird allgemein eine Weltsicht bezeichnet, die die Möglichkeit jeglicher objektiven Seins-, Erkenntnis-, Wert- und Gesellschaftsordnung verneint. Er wurde auch polemischverwendet, so etwa für Kritiker von Kirche und Religion oder politischer Ordnungen (Anarchismus). Umgangssprachlich bedeutet Nihilismus die Verneinung aller positiven (seltener auch der negativen) Ansätze. Durch die gedankliche Orientierung am Nichts beinhaltet der Nihilismus einen absoluten Vorrang des Individuums, das allein seinen Trieben und Neigungen folgt und dem alles erlaubt ist.


und wenn du nur ein bischen ahnung hättest wovon du redest dann wüsstest du 

Nihilismus ist eine  Weltanschauung oder auch Weltsicht genannt was überhaupt nichts damit zu tun hatt das ein Nihilist grundsätzlich konträrer Meinung ist  !


Also bitte nochmal deine " Bildung " oder  wie man das bennenn soll zu überdenken ^^

Ich sehe da großen nachholbedarf


1

zu donkeydeby querolant und advocatus diaboli ist es auch nicht aber trotzdem danke :)

1

Wenn jemand Dir zwanghaft widerspricht, so ist dieser als tadelsüchtig zu bezeichnen; ein antiquiertes Dictionarium zur deutschen Sprache von 1836 nennt das Wort Kritomanie/Kritikomanie für eine übertriebene Zweifel- und Verbesserungssucht.

Desweiteren wären Begriffe wie Sophist und Rabulist bezeichnend für spitzfindige und wortklauberische Personen. Die Paradoxomanie bezeichnet Menschen, die aus reiner Egozentrik dazu neigen, absurde Meinungen einzunehmen. 

ich glaube das triffts nicht

1
@blacklist112

ja weil es dir offensichtlich für mich  und jeden anderen hier an Bildung mangelt ! 

sonst wüsstest du nämlich  

Mit dem Begriff Nihilismus (lateinisch nihil, „nichts“) wird allgemein eine Weltsicht bezeichnet, die die Möglichkeit jeglicher objektiven Seins-, Erkenntnis-, Wert- und Gesellschaftsordnung verneint. Er wurde auch polemischverwendet, so etwa für Kritiker von Kirche und Religion oder politischer Ordnungen (Anarchismus). Umgangssprachlich bedeutet Nihilismus die Verneinung aller positiven (seltener auch der negativen) Ansätze. Durch die gedankliche Orientierung am Nichts beinhaltet der Nihilismus einen absoluten Vorrang des Individuums, das allein seinen Trieben und Neigungen folgt und dem alles erlaubt ist.

und wenn du nur ein bischen ahnung hättest wovon du redest dann wüsstest du 

Nihilismus ist eine  Weltanschauung oder auch Weltsicht genannt was überhaupt nichts damit zu tun hatt das ein Nihilist grundsätzlich konträrer Meinung ist  !

Also bitte nochmal deine " Bildung " oder  wie man das bennenn soll zu überdenken ^^

Ich sehe da großen nachholbedarf

1

Nervensäge.

Besserwisser :-)

Was möchtest Du wissen?