wie heißen seelische erkrankungen die körperliche Auswirkungen hemmen oder fördern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Am ehesten trift der Begriff " Psychosomatische Erkrankungen". Dabei steht Psycho für Atem, Seele und Geist. Und Soma für Körper. Seelische Erkrankungen die eher dämpfend wirken sind Depressionen. Sie wirken nicht nur Psychisch sondern auch ganz konkret in Körperlicher Form in Antriebslosigkeit, Rückzug und können bis zur Verwahrlosung führen. Sogar bis zum Suizid. Bei einer erhöhten Aktivität kommt die Manie ins Spiel. Es gibt Menschen die unter Manischer Depression leiden. Diese sind abwechselnd hellauf begeistert und aktiv und im nächsten Moment wieder sehr traurig und antriebslos.Das ist alles natürlich sehr vereinfacht dargestellt. Schau doch noch mal im www . Viel Glück.😊😉

magnum72 20.05.2017, 11:47

Vielen Dank. Ich hoffe es ist gutgegangen und ich konnte ein wenig helfen.😊

0

Also mit hemmen oder fördern bin ich mir grad net sicher, ob du das meinst, was ich mein.

Jedenfalls wenn man eine seelische (psychische) Erkrankung hat und diese sich auf das körperliche Empfinden oder die körperliche Gesundheit auswirkt, spricht man von einer psychosomatischen Erkrankung.

Beispiel: Jemand hat Depressionen, Burnout, ist überlastet von der Arbeit oder ähnliches und derjenige bekommt Magenprobleme, Schlafstörungen, Kopfschmerzen / Migräne, usw. dann kann das durch die psychische Belastung kommen. Psycho steht für die Seele, soma steht für den Körper.

Definition Psychosomatisch: auf der Wechselseitigkeit von Körper und Psyche beruhend.

Kann es sein, dass das gemeint ist?

Kein Gewähr, aber ich hoff, ich konnte dir damit helfen :-)

Psychosomatik vielleicht?

Was möchtest Du wissen?