Wie heißen diese Pflanzen? Fressbar für kaninchen und hanster?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Fotos - ohne Blüten (oder zumindest Farbe dieser) machen eine Bestimmung nicht leicht ...

1) erinnern mich eher an Buschbohnen- resp. Kartoffel-Blätter
2) könnte eine Lorbeerart sein (zB auch Kirschlorbeer, giftig - http://www.neophyt.ch/html/lorbeer/lorbeer.htm)
3) ? (scheint mir eher eine gezüchtete Pflanze zu sein - buschigem glatte Blätter kommen bei Wildpflanzen eher im Frühling vor - zB Bärlauch, Schnee-/Maiglöcken, aber auch Herbstzeitlose) oder Orchideenarten

7) möglichereise eine Ehrenpreis-Art zu sein (Veronica xy)? - wenn mit Sicherheit zu bestimmen, kannst Du es füttern (siehe bei kaninchenwiese auch frisch); hier nur getrocknet http://www.nagerforum.com/futter/einzelausgabe.php?id=974

6) könnte allenfalls Hopfen sein - http://www.pflanzen-lexikon.com/Box/Humulus_lupulus.html => wenn mit Sicherheit zu bestimmen, ebenfalls zum füttern geeignet

4 & 5) gleiche Meinung wie Infomercial (4 nein, 5 ja)

Hier findest Du weitere detaillierte Listen für Kaninchen

und Hamster (Zwerghamster wäre separat auf Internetseite oben)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo weedygirly, fressbar sind sie wohl alle. Manche aber nur einmal ; ). Sieht aus, als willst du deinen Tieren mehr Freiraum gönnen. Also ich rolle mal von hinten auf: das letzte Bild sieht aus wie eine Pastinake, im Bild davor ist eine Johannisbeere und im fünften Bild sind Sauerklee, Schafgarbe, Hahnenfuß, Gras und Gänseblümchen. Hahnenfuß(die gezackten Blätter) ist nicht so toll, aber bis dahin sieht es für deine Haustiere ganz gut aus. Bild vier ist eine Gartenlilie, eine Zierpflanze. Die sieht abgenagt weder schön aus noch ist sie gesund...Am besten umpflanzen. Bild drei ist ein Vergißmeinnicht, ungiftig. Im Bild zwei meine ich, eine Lonicera, ein Geißblatt zu erkennen.  Auf jeden Fall giftig für Haustiere. Bei Bild eins bin ich mir unsicher. Könnte ein Goldfelberich sein, aber ich bin mir nicht sicher. Wenn ja, wäre der auch kein Problem. Na dann, viel Spaß beim umgestalten!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bild 5 vollkommen unbedenklich und sogar gut. Klee und Schafgarbe. Kaninchen können die Blausäure im Klee ab.

Bild eins könnte Beinwell sein - nicht sicher - auch unbedenklich.

Bild 4 schein eine Lilienartige zu sein - würd ich lassen. Keine Ahnung.

Bild 2 und 3 kann ich nicht zuordnen - würd ich lassen.

Bild 6 - unschlüssig. Sieht von der Form fast wie Bärenklau aus. Nicht sicher. Echer Bärenklau ist ein gutes Futter.

Bild 7 - irgendwelche "Wiesenkräuter" - höchstwahrscheinlich unbedenklich.

Hasen und Kaninchen können verschieden giftige Pflanzen verdauen, die für den Menschen gefährlich oder sogar tödlich (grüner Knollenblätterpilz - wobei das keine Pflanze ist) sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?