wie heißen die Ruinen in "Das Dschungelbuch" wo die Affen leben

1 Antwort

Dazu steht etwas bei Rudyard Kipling, Das Dschungelbuch (The Jungle Book), Kapitel Kaas Jagd (Kaa's Hunting) und Das zweite [bzw. neue] Dschungelbuch, Kapitel Des Königs Ankus (The King's Ankus)

Die Bezeichnung dort ist „Cold Lairs“, was so etwas wie ‘Kalte Lagerstätten/Baue’ bedeutet (da von Menschen verlassen, in Tierwahrnehmung nicht mehr ‘warm’).

Eine alte Kobra redet von einer Stadt der hundert Elefanten, der zwanzigtausend Rosse und zahllosen Rinder, dem Herrschersitz des Königs über zwanzig Könige.

Die inzwischen verfallene Stadt wurde von einem König auf einem Hügel gebaut, zu ihr gehören eine Stadtmauer, 4 mit Steinen gepflasterte Straßen, Tore, Wehrgänge, Wachtürme mit Fenstern, ein Palast, Höfe und Brunnen aus Marmor, ein Elefantenhof mit schweren Steinplatten, ein Sommerhaus mit Terrasse und einem unterirdischem Gang zum Palast, Reihen von Häusern, ein Marktplatz, ein von Brahmanen verehrtes steinernes Idol/Götzenbild, Tempel, eine Zisterne.

Die Herrscher haben große Mengen Schätze gesammelt, Gold- und Silbermünzen, Edelsteine und viele andere Kostbarkeiten.

Die Kobra teilt mit, in den Käfigen des Königs von Oodeypore (Udaipur) geboren worden zu sein.

Es hat solche verlassene Städte gegeben. Eine ausdrückliche Auskunft des Autors, welche geschichtliche Stadt er meint, gibt es anscheinend nicht, sondern nur Vorschläge, auf welche er sich bezieht. Genannt werden Amber und Chittorgarh, kurz Chit(t)or (bzw. Chittaurgarh, kurz Chittaur), im Fürstentum Mewar.

Was möchtest Du wissen?