Wie heißen die Audio Ausgänge bei den alten Stereoanlagen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Lautsprecher selber sind Passivlautsprecher, d.h. sie geben nur das bereits verstärkte Signal des Verstärkers wider, sind also auf dessen Leistung und Impedanz angewiesen.

Die Impedanz des Verstärkers beträgt i.d.R. 4 Ω oder 8 Ω. Entsprechend muss die Impedanz der angeschlossenen Lautsprechers sein.

Um mehrere Lautsprecher an einem Kanal anzuschließen, gibt es mehrere Möglichkeiten:

Hat der Verstärker 4 Ω, so kannst Du je Kanal zwei 8 Ω - Lautsprecher parallel anschließen. Hat der Verstärker 8 Ω, so kannst Du zwei 4 Ω - Lautsprecher in Reihe anschließen.

Hast Du aber z.B. einen Verstärker mit 4 Ω und auch nur 4 Ω - Lautsprecher, so bleibt Dir nur die Kombination aus Reihen- und Parallelschaltung: Zweimal zwei Lautsprecher in Reihe , diese Reihenschaltungen dann parallel zueinander - ergibt dann wieder 4 Ω als Gesamtimpedanz.

Gleiches gilt bei 8 Ω - Impedanz des Verstärkers und 8 Ω - Lautsprechern.

Was immer geht: Größere Lautsprecher-Impedanz als die des Verstärkers.

Wie auch immer Du das ganze zusammenwürfelst: Du kannst zwar mit der Position der Lautsprecher das Musiksignal effektiver im Raum verteilen, lauter wird's aber nie. Denn letztendlich gibt es nur die gleichbleibende abgegebene Leistung des Verstärkers, während die Verlustleistung mit der Anzahl der angeschlossenen Lautsprecher abnimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThefabulousOak
25.08.2015, 17:01

Mir gehts auch nur um die Verteilung :)

0
Kommentar von Chefelektriker
24.10.2015, 00:04

Er nun wieder,komplizierter gings wohl nicht.

0

Wenn Du mehrere Lautsprecher parallel schaltest, stimmt die Impedanz nicht mehr. Leichte Abweichungen machen keine Probleme. Größere Abweichungen können Liestungsverluste und Verzerrungen bewirken. Vermutlich meinst Du, dass man einen Draht in eine Klemme gesteckt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThefabulousOak
23.08.2015, 20:11

Genau die. Gibts da ein Fachwort für?

0

diese "alten" Boxen heißen ganz einfach Lautsprecherboxen. Und die gibt es immer noch. Man kann natürlich mehrere Boxen an einen Audiokanal eines Verstärkers anschließen, aber die Gesamtimpendanz der angeschlossenen Boxen darf nicht unter der Ausgangsimpendanz des Verstärkers liegen und sollte auch nicht wesentlich darüber liegen, weil es ansonsten zu Leistungseinbußen kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThefabulousOak
23.08.2015, 20:17

aber hochgehen tut da nichts?

0

Das sind Audio kabel. Du kannst einfach 2 Kabel in eine Klemme tun. Das funktioniert. Ich habe 8 Boxen an meiner Anlage, obwohl ich "eigentlich" nur zwei anschliessen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?