Wie heilen knochenbrüche schneller?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dem homöopathischen Mittel Symphytum (Beinwell) z.B. als Globuli verabreicht, wird eine heilende Wirkung nachgesagt. Der Wirkstoff beschleunigt angeblich die Kallusbildung (=neues Gewebe nach Knochenbruch). Am besten googlest Du selbst mal. Mir hat es eine homöpathische Ärtzin für meine Tocher nach einem Armbruch verschrieben. Gute Besserung!

Was schon jemand anders geantwortet hat, kann ich bestätigen: das homöopathische Mittel Symphytum - ich würde die Potenz D6 oder D12 vorschlagen, wirkt Wunder - auch wenn es die nicht gibt. Versuche es, du bekommst es rezeptfrei in der Apotheke. Mein Schienbeinkopfeinbruch sollte nach Meinung der Ärzte 3-6 Monate brauchen... nach 5 Wochen war ich wieder beim Skifahren... mit Symphytum :)

ich würde die Potenz D6 oder D12 vorschlagen, wirkt Wunder

Von dem Wunder scheinen die Hersteller von Symphytum allerdings nichts mitbekommen zu haben.

Keiner von denen behauptet, dass Symphytum die Heilung von Knochenbrüchen irgendwie beschleunigen würde oder auch nur könnte.

Mein Schienbeinkopfeinbruch sollte nach Meinung der Ärzte 3-6 Monate brauchen... nach 5 Wochen war ich wieder beim Skifahren

Erstens können auch Ärzte mit ihren Prognosen irren, zweitens ist es vernünftig bei solchen Prognosen lieber zuviel als zu wenig zu schätzen und drittens heilt ein Knochenbruch ja nach und nach - und nach und nach hält er dann auch wieder größere Belastungen aus.

Zu guter Letzt:

Laut homöopathischen Ähnlichkeitsprinzip (und das ist die Grundannahme der Homöopathie ohne die der Rest nicht einmal aus homöopathischer Sicht Sinn macht) muss ein homöopathisches Mittel bei Gesunden ähnliche Symptome verursachen die es bei einem Kranken heilen soll.

https://www.dzvhae.de/homoeopathie-presse/abc-der-homoeopathie/-1-571.html

Ähnlichkeitsregel Similia similibus curentur – Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt. Die Ähnlichkeitsregel ist das Grundprinzip der Homöopathie. Nur das homöopathische Arzneimittel kann wirken, das in einer Prüfung am Gesunden, die Symptome hervorgerufen hat, an denen der Erkrankte leidet.

Und niemand wird wohl allen Ernstes behaupten wollen, dass die Einnahme von Symphytum bei Gesunden etwas verursacht was auch nur ansatzweise Ähnlichkeit mit Knochenbrüchen hat.

0

Wundermittel gibt es nicht . es geht umso schneller desto weniger du denn Abteil bewegst , vielleicht noch viel Calcium für die Knochen , sprich Milch un zeugs

danke für deine antwort :)

0

Schleierschwanz krank?

Hallo, Ich habe in meinem Aquarium 3 schleierschwänze und der eine schwimmt nur noch auf dem Boden rum und versteckt sich immer.er hat auch kaum Lust zu fressen und an eine Stelle an seinem Körper stehen die Schuppen ab.hab ihn jetzt erstmal von den anderen Fischen getrennt.hat er vielleicht bauchwassersucht?hat er die anderen Fische vielleicht angesteckt? Und was kann ich tun damit es ihm wieder besser geht? Hier ein Bild von ihm.das mit den abstehenden Schuppen kann man auf den Bildern leider nicht erkennen🙁 LG Pheline

...zur Frage

Erfahrungen mit KernspinResonanzTherapie bei Arthrose?

Hallo!

Hat jemand Erfahrung mit dieser Behandlung? Für eine Behandlungsreihe muss man ca. 1.000,-  € zahlen, daher wüsste ich gern, ob sie tatsächlich was bringt.

Die MBST® - KernspinResonanzTherapie ist ein Verfahren, das den Stoffwechsel des Knorpels stimuliert, indem geschwächte, aber noch funktionsfähige Knorpelzellen durch hochspezifische elektromagnetische Felder zur Bildung von Knorpelgrundsubstanz angeregt werden können. 

Somit besteht die Möglichkeit einer wirkungsvollen Behandlungsalternative bei jeglichen Formen von Arthrose von Gelenken und Wirbelsäule.

...zur Frage

Angeborene Blindheit heilen?

Hey :) ich habe im Internet nicht wirklich was gefunden, also: Kann man angeborene Blindheit heilen/operieren? Ich weiß dass es verschiedene Blindheiten gibt, diese ist halt seit Geburt an und die Pupillen sind so silber mit ein paar gelb-braunen flecken darin...Gibt es unterschiede zwischen Menschen und Tieren? Und wenn es eine OP gibt, wäre der Preis erschwinglich? Danke und liebe Grüße :)

...zur Frage

Habe ich Laktoseintoleranz? Evtl. sekundäre Laktoseintoleranz in Verbindung mit Zöliakie?! Hilfe!

Hallo ihr lieben,

ich weiß wirklich nicht weiter, deswegen möchte ich hier gerne um Rat fragen. Und zwar habe ich gestern abend eine große Portion Naturjogurt mit Naturkakao gegessen.

Heute morgen hatte ich dann ziemlich starke Bauchschmerzen und Durchfall. Es ist mir schon öfters passiert, dass ich Verdauungsprobleme (schleimiger Stuhlgang ) hatte, nachdem ich versucht habe meine Ernährung umzustellen ( Vollkorn, viel Gemüse Obst, Fisch / und Milchprodukte).

Habe z.B. vor einer Woche auch Magerjogurt mit Leinöl zum Dippen für Gemüse genommen und danach Verdauungsprobleme gehabt (schleimiger, übelriechender Stuhlgang). Daran, dass die Lebensmittel abgelaufen waren kanns nicht liegen; die waren neu. Ich esse generell viel Käse, habe dann aber keinerlei Beschwerden.

Auf Wikipedia habe ich etwas von einer "sekündären Laktoseintolleranz" in Verbindung mit Zöliakie gelesen; ich wurde als ich noch kleiner war mit Zöliakie diagnostiziert und ins Kinderkrankenhaus eingeliefert (hatte damals auch die Symptome; starker Durchfall, Gewichtsverlust etc- es wurde auch eine Magenspiegelung gemacht);

vor ein paar Jahren wurde dann aber irgendein kurioser Bluttest gemacht und man hat mir gesagt dass ich das nicht mehr habe (wobei ich gelesen habe, dass man Zöliakie nicht heilen kann? Kann es so einfach von selbst wieder verschwinden?)

Und was genau ist diese sekundäre Laktoseintoleranz nun? Wikipedia kann mir das nicht vermitteln.

Ich frage mich nun jedenfalls ob ich Laktose-intollerant bin. Wen ich das testen möchte, was wird dann gemacht- eine Magenspiegelung? Gibt es noch andere Krankheiten die in Verbindung mit Milch stehen? Vielen Dank für eure Hilfe!

mfG Crisis

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?