Wie hefitg kann Höhenangst sein?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, sie kann stärker werden. Du kannst versuchen Dich therapieren zu lassen, vor allen Dingen, damit Du die Angst vor der eventuell einsetzenden Angst verlierst.

Mein größter "Erfolg" war: Leuchtturm, Auf- und Abstieg getrennt. Ich kam oben an, stellte fest "oh, hoch", liess mich auf alle Viere nieder und stieg auf ebendiesen den Aufstieg komplett rückwärts nach unten. Die Nachrückenden / Aufsteigenden waren mir herzhaft egal, Hauptsache ich war wieder unten.

Ja kann sie. Das kann bis zur Bewusstlosigkeit gehen, natürlich eher doof wenn man am Abgrund steht. Aber auch panische irrationale Handlungen sind möglich.

Ob sie stärker werden kann, kann ich nicht sagen, bei dir ist sie ausgeprägt.

Goethe soll - wegen gleicher Angst/ Furcht (Furcht immer dann wenn die Angst konkretisiert werden kann) - viele Treppen nach oben gestiegen sein.

Also Höhe solltest du respektieren - dich aber  nicht immer an deine Grenzen wagen.

Bei mir ist es so, dass es mir auch in gewissen Höhen mulmig wird (ich konnte einmal vom 7,5 m Brett im Schwimmbad springen, auch im Klettergarten- zumindest zeitweise in 10 m Höhe mich vorabeiten, mag/ kann aber nicht vom Balkon (5 Stock) nach unten schauen ohne dass mir höchst unwohl wird (ich verlasse dann den Balkon)

Es gibt auch welche, die können sich auf solchen Plattformen nicht einmal hinstellen und müssen sich dann auf den Boden legen.

Ja. kann sie. Ich hab mal auf einem Brett 2 Meter über dem Boden gelegen und war komplett fertig vor Angst und hab mich an das Brett geklammert... Bis zu dem Zeitpunkt war mir nicht klar, wie heftig da bei mir war. Die Leute, die dabei waren, mussten das Brett nehmen und auf den Boden legen. Alternativ hätten sie mir die Arme brechen müssen...

Muss aber nicht so weit kommen....

Das ist aber ein anderes Phänomen, genannt "Flugangst".

Was möchtest Du wissen?