Wie hat mann im Mittelalter Wasserspeicher abgedichtet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die alten Römer kannten sehr wohl Beton!

Dauerhafter Kalkmörtel als Bindemittel konnte schon an 10.000 Jahre alten Bauwerksresten in der heutigen Türkei nachgewiesen werden. Gebrannter Kalk wurde von den Ägyptern beim Bau der Pyramiden verwendet.

In der zweiten Hälfte des 3. vorchristlichen Jahrhunderts wurde in Karthago oder Kampanien eine Betonmischung aus Zement und Ziegelsplittern entwickelt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Beton

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hanfseile und Teer

So hat man früher auch Schiffe abgedichtet. Die Hanfseilstücke mit einem Hammer in die Lücken geklopft und das Ganze dann mit Teer eingeschmiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beton ist älter als du glaubst:

http://www.beton.org/wissen/beton-bautechnik/geschichte-des-betons/

Aber erst im 19Jhrdt. erkannte man das sich Stahl bei Hitze und Kälte genauso schnell/viel ausdehnt und schrumpft wie Beton und das man ihn dadurch verstärken konnte ohne das er bricht! Stahlbeton war geboren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hätte Lehm oder Ton genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Lehm vielleicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Netie
26.02.2016, 11:15

Ist nicht wasserdicht.

0

mit PECH

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?