Wie hat man herausgefunden, dass sich bei H2O zwei Wasserstoffatome mit einem Sauerstoffatom vebinden, also experimentell?

2 Antworten

Das kann man einfach mit der Elektrolyse herausfinden.

Wenn man elektrischen STrom durch Wasser leitet, dann bilden sich zwei Gase.

Auf der einen Seite Wasserstoff und auf der anderen Seite Sauerstoff. Diese Gase fängt man auf.

Das röhrchen wo Wasserstoff gesammelt wird, ist aber doppelt so viel Gas wie beim Sauerstoff.

Also kann man raus folgern das Wasser doppelt so viel Wasserstoff als Sauerstof hat.

Als h20.

Danke, das war wirklich sehr hilfreich. Aber eine Frage hätte ich dann doch noch. Woher weiß man dann, dass sich beide Wasserstoffatome mit dem dem Sauerstoffatom verbinden. Es könnte ja auch sein, dass sich z. B. nur ein H-Atom mit dem O-Atom verbindet und das zweite H-Atom sich mit dem H-Atom verbindet. Sorry, bin da noch Anfänger. Aber es kommen immer mehr Fragen auf.

0
@xTheOnex

Das ist nicht möglich. Das würde nämlich voraussetzen, dass das Wasserstoffatom zwei Bindungselektronen hat. Wasserstoff hat aber nur eins und Sauerstoff zwei.

Deshalb ist die einzig mögliche Konfiguration H-O-H.

H-H-O ist nicht möglich.

1
@Comment0815

Wie hat man denn herausgefunden, welches Atom, welche Anzahl an Bindungselektronen besitzt, also wie experimentell.

0
@xTheOnex

Deswegen gibt es das Periodensystem.

Da sind die Elemente nach der Anzahl ihrer Atome sortiert. Und jedes element gibt es nur einmal. Das heißt jeder Platz ist nur einmal belegt.

Da hat man dann nach und nach die einzelnen Elemente entdecken und zuordenen können.

0
@blackhaya

oh ja, das periodensystem. da hatte ich bei Nano oder so (3sat) mal eine schöne story gesehen. da hat dann einer anhand der periodenzahlen nachgewiesen, dass es irgendwo zwischen x und y noch ein element geben muss. er wusste nicht genau was, aber es musste was da sein...

war damals so ähnlich wie heute mit dem hix bozon....

lg, anna

0
@blackhaya

Mir ist klar, dass es im PSE aufgeführt ist. Aber mir ging es eher darum, wie man zu der Schlussfolgerung kam bzw. wie man experimentell die Anzahl der Bindungselektronen herausgefunden hat.

0
@Peppie85

Das Higgs Boson ist mittlerweile bewiesen und sie meinen wahrscheinlich Mendeleev und wie er bestimmte Plätze/Elemente im PSE vorhergesagt hat.

Dies ist komplett verschieden, die eine Person hat anhand wiederholender Eigenschaften etwas vorhergesagt, die andere anhand von Formeln und bereits entdecktem berechnet dass es ein Higgs Boson geben muss

0

Siehe

https://de.wikipedia.org/wiki/Antoine_Laurent_de_Lavoisier#Die_Entdeckung_des_Wasserstoffs

Ich könnte mir vorstellen dass die genaue Zusammensetzung durch experiemente mit (fast) genauen Mol (und somit fast genauen Anteilen an Atomen) der Stoffe herausgefunden wurde. Wenn man 1 Mol Wasserstoff mit einem Mol Sauerstoff verbrennt, hat man noch ein halbes Mol Sauerrstoff über, somit besteht Wasser aus einem Teil Sauerstoff und zwei Teilen Wasserstoff.

Was möchtest Du wissen?