Wie hat man auf früheren Mastschiffen aus Holz sein Geschäft gemacht, gab es da drinne Toiletten?

6 Antworten

Was auch immer ein Mastschiff sein soll...

Wie hier schon beschrieben, verrichtete man auf Segelschiffen, auch je nach Größe des Schiffes, zum Teil seine Notdurft aussenbords, also über die Reling.

Bei einigen, größeren Schiffen gab es im Mittelalter u.a. ein spezielles Deck, das sog. Gallionsdeck, das zum Waschen oder eben zur Verringerung des Geschäfts, diente.

Darauf wird u.a.in folgendem Artikel (Absatz "das Schiff) hingewiesen. Auch dort ging die Angelegenheit"aussenbords".

https://de.m.wikipedia.org/wiki/La_Couronne_(1636)

Kackt man nach Lee geht's in die See... nach Luv kommt's wieder ruff..😁

0

na bestimmt eine latrine, die irgendwo nach außen geführt hat. Gesammelt hat man das bestimmt nicht an board.

bestimmt nicht , aber es gab viele eimer

Wieso denn Eimer? Über die Reling das Popöchen.

0

in der piratenzeit vielleicht, zur gegenwehr ;)

aber doch heute nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?