Wie hat jesus den menschen damals geholfen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zu deiner Frage gibt es viele Antworten diese findest du wenn du über das Leben Jesu in der Bibel nachließ das eine Mal hat er über 5000 Menschen zu essen gegeben ein anderes Mal hat er einen blinden Menschen sehend gemacht dann waren Menschen die nicht anlaufen könnten die gelähmt waren die durften oder könnten wieder laufen. Jesus hatte Dämonen ausgetrieben, um nur einiges zu nennen. Auch Tote hatte er auferweckt, hier denke ich an Lazerus. Ließ einfach dazu die ersten 3 Bücher im Neuen Testament

Hallo vanni, da Jesus der Messias wurde, zeigte er den Menschen, wie es ihnen in einer Welt gehen würde, in der er von Gott als  König eingesetzt ist. Er heilte Kranke, erweckte Tote auf, beruhigte das Wetter, gab vielen hundert Menschen zu essen. Es war bestimmt noch viel mehr, aber das sog. NT wäre sonst zu umfangreich geworden.  Er zeigte es ihnen aber nicht nur, er erzählte ihnen auch von diesem Königreich. Das Gebet "Vater unser" gab er uns als Mustergebet; wir bitten ja durch dieses Gebet Gott: "Dein Königreich komme, dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auch auf der Erde."

Das heißt also, dass Jesus nicht nur den Menschen damals geholfen hat, sondern der ganzen Menschheit vor seiner irdischen Zeit und nachher. Denn die größte Hilfe für uns war der Preis, den er für uns alle zahlte, alle die den Preis annehmen wollen. Ohne diesen gezahlten Preis wären wir zwar durch unseren Tod unsere Sünden los (Rö.6:7), aber wir blieben auch für immer tot. So aber können wir darauf hoffen, dass wir unter den Auferstandenen (Joh.5:28) sein können, wenn eben dieses Königreich herrscht. Möge es bald kommen!

mrauscher 31.10.2016, 20:51

Super Antwort, stine2412. Gefällt mir sehr und da gibt es kaum noch etwas hinzuzufügen. Gruß Matthias

1

Jesus lehrte die Menschen das Evangelium (die frohe Botschaft) vom Reich Gottes, heilte Menschen von verschiedensten Krankheiten, behandelte auch verachtete Menschengruppen mit Respekt und Anerkennung (z. B. Zöllner, Bettler und Prostituierte) und wies Irrlehrer zurecht.

Der Grund seines Kommens war: "Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn gerettet werde" (Johannes 3,16-17).

Das lässt sich in einem Satz gut zusammenfassen:

Jesus, den von Nazareth, wie Gott ihn mit Heiligem Geist und mit Kraft gesalbt hat, der umherging1, wohltuend und heilend alle, die von dem Teufel überwältigt waren; denn Gott war mit ihm. Apostelgeschichte 10,38

Beispiele: weckte von den Toten auf, machte Blinde sehend, Stumme redeten, Taube hörten ....

In den 4 Evangelien (Neues Testament) wird das Wirken Jesu beschrieben.

Wahrscheinlich hat er ihnen Hoffnung gegeben - eine andere, neue Perspektive gezeigt. Das Leben damals war hart, nicht so wie heute.

Jeder wie er es braucht nen...

Was möchtest Du wissen?