Wie hat Hitler das geschafft?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

@ Exisaur:

Es ist ja nichts Neues, dass die Deutschen händeringend versuchen, die massive Unterstützung des Hitlerregimes irgendwie zu entschuldigen." schreibt Exisaur.

Gebildete Deutsche versuchen keineswegs händeringend, eine angeblich massive Unterstützung des Hitlerregimes zu entschuldigen. Sie wissen, dass es diese anfangs nicht gegeben hat. Bei der letzten freien Reichstagswahl 1932 erreichte die NSDAP gerade 33 % der Stimmen. Nachdem Reichspräsident Hindenburg fatalerweise Hitler zum Reichskanzler ernannte, war das Deutsche Reich binnen Monate eine Diktatur.

Zum Thema Saar: Das Saarland wurde zweimal gegen den Willen der Bevölkerung von Deutschland abgetrennt. Als man den Saarländern erlaubte, über ihre staatliche Zugehörigkeit abzustimmen, da sprachen sie sich 1935 mit 90 % und 1956 mit 68 % für die Zugehörigkeit zu Deutschland aus. Das hatte nichts mit der Regierung in Deutschland zu tun, sondern war schlicht Ausdruck der Zugehörigkeit zum deutschen Vaterland.

earnest 21.06.2017, 16:13

Ich finde es erfreulich, dass dem in meinen Ohren polemisch-hämisch klingenden "Händeringen" ganz nüchtern und sachlich relevante Fakten entgegengesetzt werden.

1

Menschen glauben das was sie glauben sollen. Damals wurden Wahrheiten verbogen und gelogen. Die Medien wie beispielsweise die Zeitungen haben dann noch dafür gesorgt das es verbreitet wurde.

Heute ist das keineswegs anders. Es gibt sehr viele News die werden bei uns erst gar nicht gezeigt, damit das Volk nicht alles weiß. Andere Informationen werden "ausgeschmückt" um entsprechend Propaganda zu verbreiten.

Ein einfaches Beispiel: Nehmen wir an deine Lehrerin sagt, dass alle Flüchtlinge nur Schnorrer und Verbrecher sind, dann glaubst du das auch erst einmal. Denn es ist ja deine Lehrerin. Sozusagen deine Autorität. Natürlich ist das nicht wahr. Aber glauben wirst du es erst einmal schon. Vor allem weil du dir über Flüchtlinge noch nichts vorstellen kannst.

Und so ähnlich geht es bei uns und auch in anderen Ländern zu. Man sagt nur nicht alles und so können wir uns gar keine richtige Meinung bilden. Das geht nur wenn wir uns die Zeit nehmen und viel nachforschen. Dank dem Internet geht das auch. Aber oft haben wir gar nicht die Zeit dafür. Wegen Arbeit, Familie, Studium, Schule oder sonst was.

Das ist der Grund wieso viele Menschen Dinge glauben die nicht so sind. Weil sie eben zu wenig Informationen haben um sich eine eigene fundierte Meinung zu bilden.

Deshalb solltest du nicht immer alles glauben was vor allem die Politik sagt. Sondern schaue ganz neutral auf die Sache und forsche selbst ein wenig nach. Die meisten Dinge kann man gut nachprüfen im Internet.

Wenn du wissen willst, wie Hitler es geschafft hat, die Menschen in den Abgrund zu führen, schau dir an, wie Erdogan in der Türkei die Demokratie demoliert. Mit den gleichen Mittel tat dies auch Hitler. 

Er versprach populistisch paradisische Zeiten, wenn man ihm folgt, er gab an, dass für alle Probleme, die die Leute hatten eine sowieso mit Ablehnung angesehene Bevölkerungsgruppe verantwortlich ist, er sperrte alle Menschen, die ihn kritisierten, ein oder vertrieb sie, er schaltete die Presse gleich, d. h. dort durften nur Texte veröffentlicht werden, die der Staatsführung gefielen und er förderte die Bereitschaft, für die Sache zu kämpfen, indem er vorgab, wer ihm folge baue an einer starken Nation und jeder könne Held dieser Bewegung werden.

Hitler hat bei freien Wahlen mit seiner Partei nie mehr als ca. ein Drittel der Wählerstimmen erhalten und bei den schon unter staatsterroristischen Bedingungen abgehaltenen Wahlen im März 33 hat er auch nur 43 % bekommen.

Gleichzeitig inszenierte er sich als den Führer, der alleine den wirklich wahren Volkswillen exekutiert. Natürlich ist das purer Blödsinn und wurde bezeichnenderweise niemals unter freien, gleichen, geheimen, unmittelbaren und allgemeinen Wahlen mit fairer Beteiligung von Oppositionsparteien auf den Prüfstand gestellt.

Im Kern sitzt du hier also als Spätopfer der Nazi-Selbstinszenierung und -Propaganda auf. "Alle" sind ihm nie gefolgt, viele wurden in den KZs weggesperrt, etliche gingen in die Emigration und ungezählte in die innere Emigration...

Die Menschen sind auf Versprechungen hereingefallen. Die Arbeitslosigkeit war auch ein Faktor der nicht unerwähnt bleiben darf.Diese führte in der Bevölkerung zu Misstimmungen. Da kam dann einer, der massenweise Arbeitseinsätze schuf, was für den einen oder anderen auch einen Arbeitsplatz bedeutete. Da spielte es keine Rolle, welchen Zweck die Autobahnen letztendlich erfüllen sollten.

Hinter dieser Fassade war es einfach, Ziele zu entwickeln von denen die Bevölkerung inhaltlich keine Ahnung hatte.

Wer Hitlers Buch "Mein Kampf" zu dieser Zeit gelesen hat, das er während seiner Haftzeit schrieb, dem ist sicher aufgefallen, dass da nichts Gutes auf das deutsche Volk zukommen wird. Doch es waren eben Minderheiten die ahnten, was kommen könnte.

Das ganze System war so aufgebaut, dass jeder auffiel der anders dachte, als es die Nazis vorgaben. Vor den Kirchen standen welche, die sich Namen der Kirchgänger aufschrieben und dann wurden die Familienverhältnisse durchleuchtet.

Hatte z. B eine Familie Töchter die nicht in der BDM Mitglied gewesen sind, so wurde eine Mitgliedschaft gefordert. Hat man sich geweigert, musste man mit Konsequenzen rechnen.

Über dieses Kapitel unserer Geschichte könnte man Bücher schreiben.

Heute sind Trends in Richtung AfD auffällig. Ich möchte diese Partei nicht mit den Nazis vergleichen. Dass solche Parteien überhaupt gewählt werden liegt daran, dass Teile der Bevölerung mit der jetzigen Regierung nicht zufrieden sind. Wenn sich allerdings grosse Anteile der Bevölkerung für so eine Partei entscheiden, könnte das dazu führen, was wir nicht wollen, so man sich das Programm dieser Partei genau anschaut.

Es ist ja nichts Neues, dass die Deutschen händeringend versuchen, die massive Unterstützung des Hitlerregimes irgendwie zu entschuldigen.

Nein, es waren nicht "genug dagegen", sonst wäre es soweit nie gekommen. Die überwiegende Mehrheit der Deutschen haben die Ziele der Nationalsozialisten unterstützt; das ist bei allem Terror den es gab, nicht allein mit Repressionsmaßnahen zu erklären, sondern eben mit der integrativen Kraft des Versprechens der sorgenden Volksgemeinschaft und dem Versprechen, die loszuwerden, die diesen Frieden stören (was dann bekanntermaßen auch in Auschwitz und anderswo passiert ist).

Um die Zustimmung mal zu illustrieren: 1935 - da war Hitler schon 2 Jahre im Amt - haben sind in einer freien, geheimen, demokratischen Wahl 90% entschieden, das zu unterstützen: und zwar bei der Abstimmung im Saarland, bei dem die Bürger abstimmen konnten, ob sie Teil des nationalsozialistischen Deutschlands werden wollten - mit Terror oder Einschüchterung ist das nicht zu erklären.

earnest 21.06.2017, 14:52

Es waren in der Tat "nicht genug dagegen". Und es gab leider in der Tat auch jede Menge Zustimmung für Hitler und die Nazis, auch und gerade nach der "Machtergreifung".

Aber ich halte es für unseriös, die Saar-Abstimmung als Maßstab für die Zustimmung der Deutschen zum Nazi-Regime insgesamt werten zu wollen.

Hier ging es um eine Frage, bei denen den Saarländern das Hemd näher war als der Rock; es ging um die Wiedereingliederung eines primär deutschen Gebiets ins Reich, "heim ins Reich".

Nur so ist das Abstimmungsergebnis von 90,7% für die Rückgliederung zu verstehen.

1
Exisaur 21.06.2017, 15:53
@earnest

Trotzdem ist das ein Widerspruch zum Narrativ der "großen Menge an Deutschen, die eigentlich dagegen war"; denn wenn dem so gewesen wäre, wäre die Abstimmung nicht so ausgefallen - ganz egal, ob es da vordergründung um territoriale Widervereinigung ging oder nicht - denn "das Reich", in das man wieder "heim" wollte, war eben mehrheitlich identisch mit dem NS-Regime.

0
earnest 21.06.2017, 16:10
@Exisaur

Nein, das ist kein Widerspruch.

Hätte ich damals - auch als Hitler skeptisch gegenüberstehender saarländischer "Earnest Lafontaine" - abgestimmt, dann hätte ich mich wohl auch für die "Wiedervereinigung" ausgesprochen.

Mit dem Gedanken: Solch eine Wiedervereinigung ist "für die Ewigkeit", das Nazi-Unwesen hingegen ist hoffentlich nicht von Dauer.

Im Übrigen spüre ich in deinem ersten Satz einen gewissen polemischen Unterton, den ich hier schon von einem bestimmten User kenne...

2
Exisaur 22.06.2017, 16:41
@earnest

Polemik ist ja wohl ein durchaus legitimes Stilmittel. Vor allem an Orten wie diesem, wo einem dieser apologetische Mist von allen Seiten entgegengeworfen wird.

Ich kann in diesem Rahmen weder einen Aufsatz über den Charakter des Nationalsozialismus schreiben, noch würde jemand den lesen

0
earnest 22.06.2017, 17:33
@Exisaur

Bei solch heiklen Themen sollte Polemik tunlichst vermieden werden.

Auch wenn dir das offensichtlich schwerfällt.

0

Es gab ja genug Leute, die gegen ihn waren und die ihm auch genau zugehört haben. Die wussten ganz genau was er vorhatte. Denn mit seinen Kriegsplänen hat er ja nicht hinter dem Berg gehalten. Doch jeder der den Mund aufgemacht hat, wurde eingesperrt. Es gab bereits vor dem Krieg Konzentrationslager und die waren voll mit seinen Gegnern. 

Wenn alle Gegner eingesperrt sind und wenn sich der Rest, der noch nicht hinter Gittern sitzt, Angst hat und lieber den Mund hält, dann gibt es nur noch Zustimmung. 

Dazu kommt dann noch die Propaganda in der Wochenschau mit den Massenaufmärschen und den völlig hysterischen Leuten die Hitler Beifall klatschten. Damals gab es ja keine alternativen Medien. Niemand konnte sich im Internet informieren oder sich gar online zum Widerstand verabreden. Die Leute waren dieser Propaganda ausgeliefert. Jeder Widerstand wurde entweder tot geschwiegen oder propagandistisch verwurstet. 

So sah es natürlich so aus, als stünde das ganze Volk hinter diesem Spinner. Auch wenn die Zustimmung sehr hoch war, aber es war garantiert nicht so, dass alle hinter ihm standen und keiner gewusst hat was ab ging.

Er hat zuerst Arbeitsplätze und ein besseres Deutschland dem volk versprochen um gewählt zu werden
Dann hat er Reformen durchgeführt um ohne das Parlament Entscheidungen treffen zu können und dann hat er halt alle unterworfen und durfte machen was er will

Hoffe es stimmt so und es hilft dir :)

Da Deutschland nachdem 1.WK von zb Frankreich ausgebeutet wurde,versprach Hitler dem Volk zb das zubeendet, z.B. wollten viele die Reperationskosten (heißt das so?) nicht mehr bezahlen( Das schaffte er glaube ich mit dem Austritt aus dem Völkerbund),dann versprach Hitler Deutschland wieder zu größe zuführen was viele auch wollten.Aber auch versprach er zb denn Volk Arbeit und Reichtum was nachdem 1.WK kaum war (das schaffte er zb mit Fabrik arbeiten in Munitions und Rüstungsfabriken,und aber auch mit Soldatenberufen in der Wehrmacht zb)

Das waren einige Gründe wieso ohn das Volk wählte

earnest 21.06.2017, 15:15

"Das Volk" hat "ihn" nicht GEWÄHLT.

Hitler wurde vom Reichspräsidenten zum Kanzler ERNANNT.

Bei den letzten freien Reichstagswahlen erlitten die Nazis Stimmenverluste und bekamen 33,1% der Stimmen.

Die Reparationen wurden durch Vereinbarungen zurückgefahren (Young-Plan, Dawes-Plan).

Das Ende der Reparationen wurde schon 1932 durch die Konferenz von Lausanne Realität.

2
HansH41 21.06.2017, 15:47
@earnest

Richtig:

"Das Ende der Reparationen" wurde von Stresemann erreicht, nicht von Hitler.

1

Wie Hitler und andere Diktatoren das gemacht haben, kann man hier nachlesen. Die Autorin versteht ihr Buch als Warnung vor Leuten, die auch heute wieder versuchen könnten, eine Diktatur zu errichten. 

"Wie zerstört man eine Demokratie - das 10 Punkte Programm" von Naomi Wolf.

https://www.fuereinebesserewelt.info/buchtipp-wie-zerstort-man-eine-demokratie/

http://www.junaimnetz.de/wie-zerstort-man-eine-demokratie-das-10-punkte-programm

Twitter Facebook hatte zu der zeit nicht jeder das internet war damals noch zu teurer für die bevölkerung und die möglichkeiten sich zu informieren daher begrenzt

außerdem hat er den menschen wohlstand verschaft weil er die reperationszahlungen vom 1. wk gestopt hat

schau dir mal deutschland nach dem 1wk an dan weißt du warum die menschen ihn gewählt haben

atzef 21.06.2017, 10:42

Wenn man keine Ahnung hat, sollte man auch nicht Fragen beantworten...:-)

4
surbahar53 21.06.2017, 11:03
@atzef

@kelzinc0 hat völlig Recht. Nach dem 1. WK wurden die Deutschen von den Nachbarländern ausgebeutet und gedemütigt. Hitler versprach den Menschen, diesen Zustand zu beenden.

Er wurde als eine Art Heilsbringer gesehen, und auch deshalb jubelten ihm anfangs alle zu. Natürlich nutzte er dabei die Mittel der Propaganda und der Lüge, aber das ist in der heutigen Politik auch nicht anders, egal in welches Land man schaut.

0
Sachse69 21.06.2017, 11:01

Das Internet wurde erst in den 80ger Jahren entwickelt, und den Computer hatten sie zu der Zeit gerade in der Entwicklung. Was hier einschlägig ist, ist die Gleichschaltung der Presse und die Verhaftung kritischer Journalisten, so wie dies in der Türkei, China, Russland etc. heute auch noch Standard ist.

1
Franz1957 21.06.2017, 11:44

Den vorübergehend erhöhten Lebensstandard haben die Nazis auch mit diesen Mitteln erzeugt: Sie haben (a) immer größere Staatsschulden gemacht, (b) das Eigentum der Juden beschlagnahmt und verkauft, und schließlich (c) die besetzten Nachbarländer ausgeplündert. Ohne den Krieg wäre der Staatsbankrott des 3. Reiches nicht zu vermeiden gewesen. Mehr dazu findet man in dem Buch Hitlers Volksstaat von Götz Aly.

https://www.welt.de/print-welt/article557043/Hitlers-Volksstaat-war-eine-Gefaelligkeitsdiktatur.html

1
kelzinc0 21.06.2017, 15:33
@Franz1957

Das ist heute nicht anders Menschen bwz ganze Länder verdienen sich dumm und dähmlich an Kriegen und konflikten.

Manche dinge werden sich nei ändern.

0

Weil hitler erst einmal dafür gessorgt hat, dass die extrem grassierende Arbeitslosigkeit nicht mehr bestand.

TestBunny 21.06.2017, 10:13

Das ist nicht korrekt. Hitler selbst hat nicht direkt dafür gesorgt. Die Kanzler vor ihm hatten bereits viel in die Wege geleitet.

1
FabiJ2510 21.06.2017, 10:14

Ja er hat es nur versprochen aber es kam eigentlich nie dazu

0
maja0403 21.06.2017, 10:17
@FabiJ2510

nein so war das nicht. Wer hat denn die ganzen Autobahnen gebaut? Nur um mal 1 Projekt zu nennen. Außerdem gab es Projekte im
Wohnungsbau und dem Bau von öffentlichen Gebäuden .

0
maja0403 21.06.2017, 10:31
@augsburgchris

Ich habe nicht geschrieben das Hitler die Autobahn erfunden hat und ich habe auch nichts von Reichsautobahn geschrieben. das was ich geschrieben habe, war in den Köpfen der damaligen Menschen präsent und hat sie geprägt. Deshalb sind sie ihm gefolgt. Ob das alles wahr ist oder nicht steht auf einem anderen Blatt.

0
augsburgchris 21.06.2017, 13:04
@maja0403

Kommentar von

 

FabiJ2510

 

,

 

vor 2 Std

Ja er hat es nur versprochen aber es kam eigentlich nie dazu

0

 

Kommentar von

 

maja0403

 

,

 

vor 2 Std

nein so war das nicht. Wer hat denn die ganzen Autobahnen gebaut? Nur um mal 1 Projekt zu nennen. Außerdem gab es Projekte im
Wohnungsbau und dem Bau von öffentlichen Gebäuden .

0

0

In der Schule wird sehr viel Schwarz-Weiß denken gelehrt.
Es war nicht so, dass Hitler das absolute Böse war und geheime Pläne geschmieded hat.

Hitler war ein psychisch kranker Mensch der wirklich dachte er tut das beste für sein Land. Er hat viele extreme Situationen im Leben erlebt die ihn eben etwas verrückt gemacht haben. Der Tod seines kleinen Bruders war besonders tragisch für ihn. . . und nach einer Kette von schlimmen Ereignissen wollte Hitler nur noch malen. Kunst machen . . als man ihm das verwehrt hat ist er ausgetickt.

Er war strcikter Vegetarier und setzte sich für Tiere ein. Er war auch der erste Politiker der dringend seine Bevölkerung vom Rauchen wieder abbringen wollte. . .

Also hinter jedem Menschen steckt eine Geschichte . . ein Mensch.

Und Menschen sind von Menschen angezogen. Die Menschen in Deutschland waren nach dem ersten Weltkrieg tief geprägt und haben jemanden gesucht der in eine neue Richtung denkt.

Auch wenn es in Geschichtsbüchern immer so dargestellt wird ging es nicht ständig um rassismus und Kriegsgerede . .

Zudem muss man verstehen, dass viele Menschen einfluss auf Hitler hatten und er eben ein kaputter beeinflussbarer Mann war.

Viele Länder WOLLTEN auch unbedingt Krieg mit Deutschland und haben Hitler zu dem Zweck sogar nachweislich gefördert um eine Bühne für einen Krieg zu schaffen. Der Krieg ist ein Gemeinschaftsprojekt und nicht nur Hitlers "kranke Phantasie"!

Es ist sogar belegt, dass Hitler vor dem Krieg mit Polen immerwieder seine Generäle zurück halten musste die unbedingt in den Krieg wollten.

Hitler hat immer wieder den Angriff aufgeschoben und aufgeschoben. Es gibt auch Tonbandaufnahmen die zeigen, dass Hitler absolut keinen Krieg wollte und stark dazu gedrängt wurde. . . Und auch hier muss man verstehen warum Hitler probleme mit Polen hattte. Polen hatte wirklich deutsche dort behandelt wie Tiere. Es geb viel Gewalt . . Vergewaltigungen etc. Deutsche wurden von allen Ämtern enthoben und vertrieben. Das hat irgendeinen persönlichen Nerv bei Hitler und seinen "Freunden" getroffen. Auch die Hinterlassenschaften des ersten Weltkrieges schienen ihnen einfach ungerecht. 

Es gibt also Millionen Details die man euch nicht beibringt. Und das ist schrecklich weil sich deshalb gereade wieder eine Diktatur bildet die die Leute nicht verstehen. .  weil sie in schulen den Propaganda unsinn erzählt bekommen der nur in gut und böse sortiert.

earnest 21.06.2017, 12:47

Hitler wollte keinen Krieg??

Was für ein Quatsch.

Hitler wurde auch nicht zum Krieg gegen Polen "gedrängt".

Es gibt offenbar "Millionen Details", die man DIR nicht beigebracht hat. Dann solltest du dich aber hier mit falschen Behauptungen zurückhalten.

1
HIILLFFEEEEEE 21.06.2017, 12:54
@earnest

NICHT UNVERSCHÄMT WERDERN! Richte deine hohlen "Argumente" an den Fragesteller und nerv nicht die Antworter. Jeder hat seine Meinung, aber mich interssiert DEINE nicht!!!

0
earnest 21.06.2017, 15:19
@HIILLFFEEEEEE

Hier ist nur EINER unverschämt, und das bist DU.

Es geht hier nicht um MEINUNGEN, sondern um FAKTEN.

Und mit denen hast du es ebenso wenig wie mit zivilisierten Umgangsformen.

Nicht DU entscheidest, wer wie wo was kommentiert.

(Mich interessiert im Übrigen nicht im Geringsten, was du von meinem Kommentar hältst.)

Ciao.

1
LaraLu69 21.06.2017, 17:21

von welchem "jüngeren Bruder", dessen Tod Hitler aus der Bahn geworfen haben soll, sprichst Du denn bitte?

Hitler hatte fünf leibliche (naja aus der gleichen Ehe) Geschwister, zwei davon starben noch vor seiner Geburt, ein "jüngerer Bruder" starb, als Hitler drei und ein weiterer als er acht Jahre alt war!

Du willst also ernsthaft behaupten, dass Hitlers spätere despotische Entwicklung auf den Tod eines Bruders in seiner frühen Kindheit zurückzuführen ist?

Also bei aller Liebe, entweder fängste ein Psychologiestudium an oder Du brichst es ab, Du schwandronierst hier was zusammen, dass ist ja hanebüchend!

Im Übrigen brachte  Hitlers "überragende" Tierliebe ihn zwar dazu, wenig bis gar kein Fleisch zu konsumieren, gegen das Tragen von Lederstiefeln hatte er jedoch genausowenig einzuwenden, wie gegen den Einsatz von Pferden im Feld! Von daher: Dummes Geschwätz!

Hitler für sich allein genommen, mag ein von Machtphantasien und Wahngedanken getragener Mensch gewesen sein und die Weimarer Republik bot ihm hierfür ein willkommenes Echo, aber das er sich an die Spitze der nationalsozialistischen Bewegung heben ließ - mit dem Wissen um deren Ziele - hat er allein und zwar ganz allein zu verantworten!

Genau wie all die Anderen, die das 3. Reich gepägt und getragen haben, angefangen bei Hitler, Göbbels, Himmler & Heydrich bis hin zu jedem kleinen Beamten und Mitläufer, der hinterher von nix gewußt haben wollte!

Der Mensch wird in seiner Kindheit geprägt, dass ist richtig - aber irgendwann ist der Mensch erwachsen und muss und kann sich für einen Weg entscheiden!

Hitler hat sich für den politischen Weg entschieden, hin zu Verfolgung, Folter, Krieg und Völkermord - und nicht für die Malerei!

Somit hat er sich für "das Böse" entschieden, dass muss und kann man nicht weißwaschen, egal mit welcher Art von "Argumenten"...tztzzt

1

Bei allen Antworten hier fehlt mir ein grundlegender Aspekt:

Ohne die Hilfe der rechten Presse, ohne Hilfe der rechten Großindustriellen, ohne Hilfe der rechten Großagrarier aus den Gebieten im Osten Deutschlands, ohne die Hilfe der rechten Clique um den greisen Reichspräsidenten - ohne all das hätte Hitler es nicht "geschafft".

(Die Liste der rechten Unterstützer ist unvollständig.)

Und: Nein, es sind nicht ALLE Hitler gefolgt. Ganz und gar nicht.

Gruß, earnest


Das Problem ist hier die Intelligenz einer Masse. Die ist so hoch wie der IQ des Dümmsten geteilt durch die Anzahl der Leute. 

Einigen haben es erkannt aber die konnten sich nicht nicht durchsetzen. 

Schau dir den Film "Die Welle" an, dann verstehst du es.

Die AfD heute ist nix anderes nur das die meisten Menschen aus der Geschichte gelernt haben und wissen das man sich mit sowas den Teufel als Kapitän holt. 

BiBo85 21.06.2017, 10:22

"Schau dir den Film "Die Welle" an, dann verstehst du es."

Hier aber dann lieber die US.Fassung. Die deutsche hat es irgendwie nicht so gut umgesetzt, finde ich. Zumal in der US-Fassung ja der Lehrer irgendwann selbst von einem großen Anführer sprach und als die Schüler fragten, wann sie den denn mal treffen werden, wurde ihnen ein Bild von Hittler gezeigt und so ihnen die Augen geöffnet. Fand ich besser.

1
atzef 21.06.2017, 10:53
@BiBo85

Sowohl die amerikanische als auch die deutsche Version sind keine Dokumentarfilme, sondern fiktionale Konstruktionen einer Scheinrealität, in der der gottgleiche Regisseur/Drehbuchautor im Sinne und im Interesse seiner Aussageintention Fakten zurechtbiegt, weglässt, erdichtet, ebenso mit Problemen und Verkomplizierungen verfährt.

M.M.n. trägen sie mit ihrer vordergründigen Küchenpsychologisierung rein gar nichts zum Verständnis des Machtübertrags an die Nazis bei. Z.B. wird das eben gar nicht thematisiert: Die Nazis gelangten nicht aus eigener Stärke an die Macht, sondern nur, weil die rechtskonservative Mischpoke um den Reichspräsidenten Hitler als Minderheitenregierung inthronisierten...etc. pp..

0

Was möchtest Du wissen?