Wie hat eine Rechnung, die nach Asien (Pakistan in dem Fall) geht, auszusehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

@Asienseminare: Wenn man keine Ahnung hat, lieber mal nichts schreiben als groben Unfug zu verzapfen.

@tabeah: Immerhin nichts falsches aber völlig unnütz

@trilobit: sehr gute Idee, das könnte tatsächlich weiterhelfen.

Zur Lösung: Übersetzungstätigkeiten fallen nach § 3a Abs.3 i. V. m. § 3a Abs. 4 Nr. 3 UStG unter das Reverse-Charge verfahren. Sie sind damit in Deutschland nicht umsatzsteuerpflichtig. Eine Rechnung musst du trotzdem stellen, ohne Ausweis von Umsatzsteuer aber mit dem Hinweis, dass das Reverse-Charge Verfahren Anwendung findet. Wie eine Rechnung nach pakistanischem Recht auszusehen hat und ob es dort eine Umsatzsteuer gibt musst du einen Pakistani fragen. Das sollte dann allerdings das Problem deines Geschäftspartners sein. Meine Antwort ersetzt nicht die Auskunft eines Steuerberaters und ich würde mich lieber wir Trilobit vorgeschlagen hat nochmal beim Finanzamt erkundigen, ob das so geht.

...also, die erste gescheite Antwort hier.
.
Bis auf die Stelle mit dem Finanzamt. Die wissen dort auch nicht, was das pakistanische Recht so sagt. Und es kann dem Fragesteller auch wurscht sein, denn der Ort der Dienstleistung ist nicht im Inland. Was Pakistan draus macht, ist deren Sache.
.
Der Hinweis auf das Reverse- Charge-Verfahren ist allerdings nicht anzubringen. Denn vielleicht gibt es das in Pakistan ja gar nicht. Und da die Leistung nicht dem deutschen UStG unterworfen ist, erübrigen sich auch Betrachtungen zur Rechnungsgestaltung.

0
@Asienseminare

...also, nur die ersten beiden Sätze. Der erste ist Unsinn, und der zweite hat mit dem SV nichts zu tun.

0

Frag besser das Finanzamt und bitte um schriftliche Auskunft. Dann hast du erstens eine verbindliche Antwort (hier findest du nur eine Menge anonymer User, größtenteils mit Halbwissen) und zweitens etwas Schriftliches für den Fall, dass der nächste Sachbearbeiter anderer Meinung ist.

die Steuernummer muss leider mit drauf aber wenn du ein Gewerbe hast, dass offiziell gemeldet ist, dürfte dies doch kein Problem sein?!

Rechnung für ärztliche Behandlung aus Frankreich. Übersetzung?

Hi, ich hab jetzt schon 2 Rechnungen für eine Tour mit dem Krankenwagen und eine Nacht im Krankenhaus in Frankreich erhalten. Der Vorfall liegt über 6 Monate zurück. Es sind zwei verschiedene Absender und zwei verschiedene Rechungssummen. Ich kann kein Wort Französisch und würde gerne wissen, wo ich mir das am besten übersetzen lassen kann, damit ich überhaupt weiß was Sache ist...

Bietet die Krankenkasse (AOK) so einen Dienst?

...zur Frage

Kleinunternehmer mit USt.-Id. - Steuer auf Rechnung (Nebengewerbe)?

Hallo,

ich habe seit kurzem ein Nebengewerbe angemeldet und besitze auch eine USt.-Identifikationsnummer. Jetzt ist meine Frage, ob ich auf der Rechnung eine Steuer ausweisen muss, die einen sagen so, die anderen so.

BITTE um HILFE

...zur Frage

Umsatzsteuervoranmeldung - Reverse Charge verfahren

Hallo, ich mache meine Umsatzsteuervoranmeldung selbst und habe noch eine Fragen die ein Fachmann von euch bestimmt schnell beantworten kann.

Ich habe eine Rechnung aus Österreich erhalten, der Unternehmer hat meine UST ID auf der Rechnung angegeben und daher habe ich die Rechnung ohne UST erhalten. (Reverse-Charge verfahren). Es handelt sich um eine Dienstleistung, keine Ware wurde verschickt. Ich muss die Ausgaben soweit ich es richtig verstanden habe in Feld 46 im Umsatzsteuer-Voranmeldung Formular angeben und die Steuer selbst berechnen und in Feld 47 eintragen.

Frage: Ist Feld 46 wirklich richtig und kann ich den Steuerbetrag den ich bezahlen soll in einen anderen Feld gegenrechnen? Es sind Betriebsausgaben. Wenn ja, welches Feld kommt hier in Frage?

Liebe Grüße, DGoog

...zur Frage

Rechnung für Dienstleistung einmalig Privat stellen?

Guten Tag, für eine Firma (GmbH) habe ich eine Dienstleistung (Grafikdesign) einmalig erbracht für welche ich 4000 Euro erhalten soll - hierfür soll ich einmalig eine Rechnung stellen. Ich habe kein Gewerbe angemeldet und keine eigene Firma - selbstverständlich gebe ich die Rechnung bei der Steuererklärung am Jahresende an:

Was muss ich bei der Rechnungsstellung beachten (meine Steuernummer) Was muss in der Rechnung bzgl. der nicht berechneten MwSt. stehen ? Kann ich dafür benötigte Software die ich selber nutze auch bei der Steuer später als Aufwand einreichen? oder MUSS ich ein Gewerbe anmelden ?

...zur Frage

MwSt. bei Lieferung von Dienstleistungen an deutsches Unternehmen (Lieferadresse) mit Muttergesellschaft in England (Rechnungsadresse) - S. Details unten?

Als Einzelunternehmer (Übersetzungsbüro) habe ich eine Übersetzung an ein Unternehmen in Deutschland geliefert. Die Rechnung ging aber an die Muttergesellschaft in England. Da ich die Bestellung aus der Tochtergesellschaft in Deutschland (gmbH) bekommen habe und auch an diese geliefert habe, habe ich die MwSt. ausgewiesen – die Rechnung wurde auch bezahlt. Nun meldete sich die Muttergesellschaft aus London mit der Forderung einer Rückzahlung der MwSt. weil angeblich die Übersetzung FÜR sie bestellt wurde.

Frage 1: Ist die Forderung nun rechtens, obwohl das Angebot an die deutsche Tochter ging, die Bestellung von dieser kam und die Lieferung auch an sie erfolgte??

Frage 2: Was tun, wenn eine Bestellung von einem Unternehmen aus dem EU-Ausland kommt, dessen Tochter- oder Muttergesellschaft in Deutschland ansässig ist? Können solche Unternehmen einfach so MwSt. „umgehen“, oder müsste hier MwSt. auf jeden Fall ausgewiesen werden? Schließlich kann man nicht wissen, wo die bestellte Leistung (Übersetzung) wirklich benötigt bzw. verwendet wird.

...zur Frage

Nebenberufliche freiberufliche Tätigkeit (neben Gewerbe): Umsatzsteuerpflicht?

Ich habe ein Gewerbe (Einzelunternehmen, Verkauf bestimmter Kleinwaren an Buchhandlungen), bei dem ich auf die Kleinunternehmerregelung verzichtet hatte. Von den Kunden erhalte ich also auch Umsatzsteuer.

Zusätzlich führe ich aber ab und zu auch freiberuflich Übersetzungen durch, allerdings in so geringem (zeitlichem) Umfang, dass dabei nicht mehr als ca. 2000 Euro pro Jahr zusammenkommen.

Was ist nun mit der Umsatzsteuer auf den Rechnungen der nebenberuflichen Tätigkeit "Übersetzen"?? Muss ich auch dort Umsatzsteuer einziehen? Bisher habe ich für die Übersetzungstätigkeit keine USt-ID-Nr. Zwingt mich der Fakt, dass ich im Gewerbe Umsatzsteuer einziehe, dazu, dies auch beim nebenberuflichen Übersetzen tun zu müssen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?