wie hat die Bewegung der "schwarzen" america verändert? etwa 1850-1870?

6 Antworten

1) "ich brauch des für ein Referat aber ich find nichts" (Mundart)

Standarddeutsch: Ich benötige das für ein Referat, aber ich finde nichts.

2) Von einer "Bewegung" der Menschen afrikanischer Herkunft kann in dieser Zeit keine Rede sein:

3) 1850 wurde in Kalifornien ein Gesetz verabschiedet, das Ehen zwischen "Weißen" und Dunkelhäutigen für illegal und ungültig erklärte. 

1857 verkündete der Oberste Gerichtshof, dass "Schwarze", ob Sklave oder nicht, nie die Staatsbürgerschaft der Vereinigten Staaten erhalten könnten. Ferner sei die Abschaffung der Sklaverei durch den Kongress verfassungswidrig, da sie eine Enteignung ohne ordentliches Gerichtsverfahren im Sinne des 5. Zusatzartikels zur Verfassung darstelle.

Mit dem am 18. Dezember 1865 ratifizierten 13. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten wurde die Sklaverei auf dem gesamten Gebiet der USA abgeschafft.

Der am 9. Juli 1868 in Kraft getretene 14. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten definierte den Begriff der Staatsbürgerschaft neu und stellte allen in den USA geborenen bzw. eingebürgerten Personen unabhängig von ihrer Rasse gleiche Bürgerrechte in Aussicht.

Am 3. Februar 1870 trat der 15. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten in Kraft, nach dem allen Bürgern (nur Männern) der USA unabhängig von ihrer Rasse, Hautfarbe oder ehemaligen Versklavung das Wahlrecht zu gewähren sei.

(Wikipedia)

Von 1865 bis 1870 sind ganz viele Schwarze in den Westen gegangen und haben als Cowboys angeheuert. Das Bild das du aus dem Western kennst, wo alle Cowboys weiß sind, ist vollkommen falsch. Mehr als ein Drittel dieser Männer waren Schwarze.

Was möchtest Du wissen?