Wie hast du dich dazu veranlassen lassen, etwas gegen deinen Willen zu tun. Wie hört sich der Satz an und ist er korrekt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Satz ist absolut umständlich, wenn grammatisch auch korrekt. Ich würde ihn so nicht schreiben. Meine Vorschläge:

  • Wie kam es, dass du etwas gegen deinen Willen getan hast?
  • Wer hat dich dazu gebracht, etwas gegen deinen Willen zu tun?
  • Wie wurdest du dazu gebracht, etwas gegen deine Willen zu tun?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das imho passende Verb wäre:

"Wie hast du dich überwunden, etwas gegen deinen Willen zu tun"

Kommt aber auch darauf an, was Du genau meinst.
@RalfCanaria und @JSKAugsburg haben auch gute Vorschläge gemacht.


"Sich veranlassen" ist nicht richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"veranlassen lassen" klingt furchtbar.

Wie hat man dich (nur) dazu gebracht, etwas gegen deinen Willen zu tun.

Sehr gut ist auch der Vorschlag von RalfCanaria.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist richtig, hört sich aber irgendwie komisch an. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oder:

 

Wie hast du dich dazu verleiten lassen, gegen Deinen Willen zu handeln?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?