Wie handhabt man Beziehungen mit solchen Menschen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was Du über Deinen Freund berichtet hast, ist tatsächlich nicht so selten anzutreffen. Die Botschaft, die ein zentrales Motiv für diese Lebenssicht ist, besteht in einem angstbesetzten Abwehrverhalten, die Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen.

Wer die überwiegende Mehrzahl der ihn betreffenden Phänomene aus seinem Umfeld negativ bewertet, trifft permanent eine Schuldzuweisung an die anderen. Wenn dann Schattenseiten in der eigenen Biographie sichtbar werden, können immer nur die anderen dafür verantwortlich gemacht werden. Sie sind kleingeistig, niederträchtig, missgünstig, uninformiert, töricht, übellaunig, verbohrt und damit grundsätzlich die Ursache für das eigene Leiden. So entfällt der Anspruch sich selbst aktiv um die Verbesserung der eigenen Lebenssituation zu bemühen.

Wenn Du nun Deinen Freund aufmuntern möchtest, dann fühlt sich sein Unbewusstes bedroht. Der Schutzmechanismus der Verantwortungsabwehr wird gegebenenfalls brüchig, und das kann er daher nicht zulassen. Also wird er heftig gegen Deine Bemühungen an argumentieren und dabei auch mitunter recht irrational klingende Aussagen anbieten, die Dich verärgern und fassungslos machen. Eine wirklich sehr schwierige Situation.

Zum Aufbau einer Haltung der verantwortungsvollen Lebensgestaltung ist viel Arbeit notwendig. Wenn Du z.B. - wie in diesem Text vorgelegt - ein Erklärungsmodell vorträgst, wirst Du lediglich massives Abwehrverhalten auslösen. Er wird sich unverstanden, diskriminiert und ungeliebt fühlen, und Du wirst genau wie die Anderen auch zu jenen ihm feindlich gesinnten Personen gerechnet. Ich kenne keinen "Trick", wie man so eine Problematik angehen kann. Erforderlich ist wahrscheinlich eine professionelle Therapie, die geduldig daran arbeiten muss, dass er die Verantwortung für das eigenen Leben übernehmen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JaniXfX 30.06.2016, 08:57

Unbewusstes fühlt sich nicht bedroht ;-)

0
NosUnumSumus 30.06.2016, 16:31

Vielen Dank für Deine ausführliche und klare Antwort! :-)

0

Es gibt Menschen die bezeichne ich als "Krafträuber". Dein Freund scheint so einer zu sein. Sofern du das kannst würde ich mich in solchen Situationen komplett entziehen. Er soll sich das mit sich selbst ausmachen. Er soll sich Hilfe holen. Ich denke lieben kann man jeden aber die Frage ist was es selbst mit einem macht. Denke die Antwort darauf ist für dich entscheidend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal, wie gut befreundet ich mit jemanden auch sein mag: wenn man mich beleidigt, muss man damit rechnen, sich 'ne saftige Ohrfeige einzufangen, damit man mal wieder auf den Boden kommt, von dem man abgehoben ist.

Und man beleidigt mich auch nur 3 Mal.

Danach trennen sich unsere Wege endgültig. Unabhängig davon, wie sehr man die Freundschaft vermissen würde. Beleidigungen gehören nicht in eine Freundschaft. Auch nicht, wenn sie "spaßeshalber" gemacht werden.

Solange jemand sich offensichtlich nur im Selbstmitleid suhlen will lass ich ihn aber vorzugsweise mit seinem Hobby alleine. 

Mein Mitleid braucht er ja nicht. ;)

Und beleidigen kann man mich dann ja auch nicht, wenn ich weg bin. Also muss ich niemanden schlagen. :)

Manchmal hat es aber schon geholfen, wie ein Spiegel zu sein und sich daneben zu setzen und genau dieselbe Leier abzulassen. XD

Manche Leute müssen einfach mal selbst erleben, wie nervig das ist. Dann bemühen sie sich wenigstens mal um eine Änderung ihres eigenen Verhaltens.

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso machst du das mit? Rede Klartext und lass so ein Gespräch gar nicht zu. Wenn man das zulässt ist man irgendwie auch selbst daran Schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NosUnumSumus 30.06.2016, 00:49

Ich kann ihm ja wohl kaum den Mund verbieten.
Ich habe ihm schon gesagt, dass ich mir das nicht anhören möchte, aber von Zeit zu Zeit läuft bei ihm einfach  ein Film ab und er ist nicht zu stoppen...

Soll ich etwa einfach gehen?

0
SerenaEvans 30.06.2016, 00:51
@NosUnumSumus

Ja. Genau das. Hör es dir eine halbe Stunde an und wenn es ausufert, dann sag ihm klipp und klar, dass du dir das nicht Stundenlang anhörst. Warum sollte er auch auffhören, wenn du dich immer als seelischer Abfalleimer anbietest?

1
NosUnumSumus 30.06.2016, 00:52

Stimmt, da hast Du recht.
Dann werde ich das mal versuchen, danke!

0

Haste mal versucht ihn in solchen momenten zu umarmen ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NosUnumSumus 30.06.2016, 00:50

Ja, ist bei ihm eher kontraproduktiv. Darauf reagiert er ebenfalls sehr genervt... :/

0
NosUnumSumus 30.06.2016, 00:50

Aber danke für den Tipp :-)

0
alcatruz15 30.06.2016, 00:54

Es war ein tipp weil ich ein ähnlicher mensch bin wie er , ich hab  keine freundin ( aber wenn ich eine hätte)   würde mich viel besser fühlen wenn sie mich in solchen momenten umsrmt mir vllt über den rücken streichelt und aufmunternte worte zu mir sagt . falls du das so wie ich es geschrieben hab schon versucht hast dann sollteste wirklich überlegen ihn zum psychiater zu schicken .

0
NosUnumSumus 30.06.2016, 00:59

Eine Freundin hat er ja.
Es ist einfach seine Einstellung zum Leben...

Zum Psychater muss er wenn dan selber gehen, das kann ich nicht verordnen.

Wie dem auch sei, ich wünsche Dir eine gute Nacht!

0
alcatruz15 30.06.2016, 01:02

Das ist es ya was ich nicht verstehe er hat doch alles , ya es war ya nur ne idee , ich meins wirklich nur gut , wünsch dir auch noch ne gute nacht :)

0

Warum ist er (noch) Dein Freund?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

garnicht, mach schluss, lass ihn laufen und such dir vernünftige freunde. wenn er dich als abtreter benutzt, wird es zeit das du ihn ausrutschen lässt und diesmal lass ihn liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?