Wie handelt man am klügsten nach einer Vergewaltigung?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ganz schwierige Frage, und ich hoffe sehr, dass es eine theoretische ist.

  1. Sofort danach Beweise sichern, und nicht zuerst duschen. Das heißt in ein Krankenhaus, den Vorfall schildern. Verletzungen dokumentieren lassen, Spuren des Täters sichern lassen.
  2. Sich einer Vertrauensperson offenbaren, mit der zu einem Anwalt, und/oder zu einer Beratungsstelle, für Opfer sexueller Gewalt.
  3. Dann die Meinungen dieser Personen durchdenken, und dann überlegen, ob eine Anzeige, überhaupt etwas bringt, und man nicht Gefahr läuft, ein zweites Mal Opfer zu werden.
  4. Sich psychologische Hilfe suchen.

Es hört sich schrecklich an, aber Vergewaltigungen, lassen sich sehr schwer nachweisen, da meist Aussage, gegen Aussage steht, und es keine unabhängigen Zeugen gibt.

In einem Interview mit einem bekannten Strafverteidiger, las ich seine Antwort, auf die Frage, ob er seiner Tochter, nach einer Vergewaltigung, raten würde, zur Polizei zu gehen. Er sagte: "Nein. Auf keinen Fall"!

Sehr traurig!

Du kannst auch erst mal in die nächste Uniklinik. Die haben (nicht alle kliniken - oft nur Uni) auf jeden Fall Rechtssichere Abstrichsets und Dokumentation.

Danach kannst du in ruhe überlegen wie es weiter geht und ggf erst mal zu ner Beratungsstelle vor der Polizei...

Jemandem anvertrauen, von dem man weiß, dass man nicht ausgelacht wird - beste Freundin, Mutter , Schwester, wer auch immer.

Dann so schnell wie möglich zum Arzt, um evt. Verletzungen und / oder Spermaspuren sichern und dokumentieren zu lassen. Bei Verdacht auf K.O. Tropfen oder bei Alkohleinfluß am besten auch ein Blutbild machen lassen, um evt. Reste nachzuweisen.

Und damit dann zur Polizei.

Das wäre die klügste und vernünftigste Reihenfolge...aber unter Schock sieht das leider oft anders aus :(

ponyfliege 23.06.2016, 20:03

nein - direkt zur polizei und die spuren dort sichern lassen. wichtig ist, so schnell wie möglich zur polizei. polizeiärzte haben bessere möglichkeiten der spurensicherung, als ein normaler frauenarzt.

1

NICHT duschen.

zur polizei. und zur ärztlichen untersuchung - zum spuren sichern. 

zur polizei frische kleidung mitnehmen. erst dort umziehen und die kleidung ebenfalls zur spurensicherung dort lassen.

anschliessend kannst du auch psychologische hilfe in anspruch nehmen.

wenn du dich noch daran erinnern kannst, dass du vergewaltigt wurdest...

die spurensicherung der polizei kann mehr herausfinden, als deine aussage sagen kann. wenn du dich noch an IRGENDWAS erinnern kannst davon, ist das immer noch besser als nichts.

und - wenn du dich kaum erinnern kannst - dann hast du vermutlich vorher ohne es zu merken drogen, sogenannte ko tropfen bekommen.

der täter HOFFT, dass es dir peinlich ist. lass ihn damit nicht durchkommen. die mögliche bestrafung des täters hilft dir letztendlich, das erlebnis zu verarbeiten.

alles, alles gute.

bitte - direkt zur polizei gehen. jetzt gleich!!!

BerlinEastside 23.06.2016, 20:19



bitte - direkt zur polizei gehen. jetzt gleich!!!

Und genau das, kann man einem Vergewaltigungsopfer, nicht so ohne weiteres raten. Wenn man sich mit der Realität beschäftigt, wie viele Taten die angezeigt werden, gar nicht zur Anklage kommen, und die Taten, die vor Gericht landen, werden zu meist, aus Mangel an Beweisen, nicht verurteilt. 

Verurteilungen sind eigentlich die Ausnahmen. Und wenn man dann sieht, wie Frauen, vor Gericht, ein zweites mal zum Opfer gemacht werden, sollte man sich erst mal juristisch beraten lassen, ob man überhaupt zur Polizei geht.

Meine Meinung!

0

Direkt ins Krankenhaus, die müssen dich untersuchen, dann zur Polizei. Da ist nix peinlich dran.

Du würdest eher Probleme bekommen, wenn du nicht handelst, tu es für dich.

Wenden Sie sich trotzdem an die Polizei, auch kleine Einzelheiten können schon helfen den Täter zu finden.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, ich kann mir vorstellen, dass es Ihnen damit sehr schlecht geht.

BerlinEastside 23.06.2016, 20:39

Das Problem ist ja nicht, den Täter ausfindig zu machen. In den meisten Fällen, kannte das Opfer den Täter. Das Problem ist auch nicht zu beweisen, dass es zu sexuellem Kontakt kam. 

Das Problem ist, zu beweisen, dass der sexuelle Kontakt, nicht in beiderseitigem Einvernehmen stattfand. In den allermeisten Fällen, leider unmöglich.

0

Unbedingt, so schnell wie möglich bei der Kriminalpolizei melden. Eine Beamtin verlangen und Spurensicherung veranlassen...niemals für so etwas schämen!

lass dich auf alle Fälle von Kripo untersuchen denn an deinem Körper oder do wo es statt fand könnten Hautzellen vom Vergewaltiger sein. Mit Gentest kann dann die Person ermittelt werden

newcomer 23.06.2016, 20:00

nimm mal den anderen Fall, du unternimmst wegen falscher Scheu nichts. Dann kannste darauf warten dass der Täter dies wiedeerholt denn was einmal funktionierte ...

0

Zum Arzt, der kann Beweise sichern und das ganze festhalten dann anzeigen

Polizei Frauenhaus Abstrich

Geh zur Polizei, auf jeden Fall.

Es gibt diverse Beratungsstellen, die man aufsuchen kann. Auf jeden Fall mal googlen!

Was möchtest Du wissen?