Wie handelt die Bundeswehr bei Gerichtsverfahren ?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Erstmal hat er schriftlich zugesichert, dass nichts gegen ihn läuft->er täuscht also die Bundeswehr
Er könnte bald vorbestraft sein->ganz schlechte Sache für die Bundeswehr, eigentlich sogar ein K.O.-Kriteritum
Er informiert die Bundeswehr nicht und das macht es auch nicht besser.

Um es kurz zu sagen-er hat es geschafft kurz vor seiner Kündigung zu stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?