Wie haltet ihr euer Pferd bei Laune?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Meine Pferde leben in einer großen Gruppe, das ist Unterhaltung und Beschäftigung genug. Ich brauch als Mensch die nicht bei Laune halten, das machen die schon unter sich aus. Was will ich auch in den 2 oder 3 Stunden vom Tag schon viel ausrichten? In der Gruppe sind sie 24 Stunden aufeinander angewiesen, das kann ich als Mensch nicht ausgleichen.

Ich gurke dann mal auf dem Reitplatz rum - oder arbeite an den langen Leinen, oder mache Stangentraining, oder gehe ins Gelände, oder reite hohe Schule Lektionen (sind gerade an der Piaffe), oder mache Handarbeit, oder Doppellonge - Fahren aus der Hand, auf dem Platz und im Gelände.

Ab und an, weil wir ja sonst nicht viel machen bauen wir noch einen Parcour auf mit Stangen L, Planen, Fahnen, Flatterbänder, Reifen, Brücke, Tonnen und Schwimmnundeln auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Pferde stehen jeden Tag auf einer unserer Weiden. Wenn schlechtes Wetter ist, lassen wir sie auf die Weide vor dem Stall, damit sie jederzeit in die Box können. Außerdem gehen wir mehrmals die Woche mit ihnen ins Gelände. Dabei reiten wir aber immer andere Wege u sind auch öfter mit anderen Reiter von anderen Ställen unterwegs. Am Wochenende bin ich dann schon mal drei vier Stunden unterwegs. 

Mein Percheron-Wallach spielt gerne Fußball mit einem Gymnastikball😅 Außerdem machen wir auch viel Bodenarbeit und Clicker-Training mit den zweien.

Auf dem Platz reite ich kaum, da die zwei sich lieber im Gelände austoben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich reite meistens. Mein Pferd steht vormittags auf der Koppel und nachmittags reite ich entweder Dressur, Springen oder gehe ausreiten. Das Training variiere ich ständig also nicht immer das selbe in der Dressur sondern auch mal Stangenarbeit und so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Pferd steht im Offenstall mit passender Herde, da brauch ich nix zu beschäftigen ;-) ab und an gibt es Obstbaumzweige zum Knabbern, das war's.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Pferd kann sich in seiner Herde gut selber beschäftigen. Da braucht er keine menschliche Bespaßung. Außerdem, wie Friesennarr schon sagt, was möchte man in den wenigen Stunden, die man am Stall ist, schon "ausrichten". 

Ich habe nicht den Eindruck, dass mein Pferd es vermissen würde, dass ich weder Bodenarbeit, noch Clickertraining noch Kunststückchen mit ihm einstudiere. Der beschäftigt sich ganz gut alleine bzw. mit seinen Kumpels. 

Beim Reiten gurken wir aber nicht rum, sondern arbeiten daran, unsere Reiterei stetig zu verbessern. Damit Pferde noch weiterlernt und verfeinert wird, sitzt regelmäßig auch noch unser Trainer drauf. So ist das Pferdchen eigentlich immer motiviert, wenn man ihm zum Reiten holt.

Ab und an haben wir bei uns im Stall die Möglichkeit, mal nen Trail aufzubauen oder an Kühe zu gehen oder Stangenarbeit zu machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cavallena
08.01.2016, 12:54

Ja, ich denke, ich hätte meine Frage besser formulieren sollen.
Ich meine so etwas wie z.B. eine Futtertonne mit Löchern und Heu im Inneren .
Mehr Ideen habe ich ja leider auch nicht, deswegen meine Frage :-D
Es geht mir gar nicht ums reiten oder die Arbeit mit dem Pferd.
Ich hätte mich klarer ausdrücken sollen, aber trotzdem danke.

0
Kommentar von cavallena
08.01.2016, 15:08

Naja auch Pferde sind individuelle Wesen. Versuchen kann man es ja mal :-) aber ich verstehe auch was du meinst :-)

0

Wir machen die verschiedensten Sachen.. Von Reiten in der Halle oder auf dem Platz oder im Gelände über Bodenarbeit, Equikinetic, Zirkuslektionen ist glaub ich alles dabei. Und wir gehen auch viel spazieren.

Sonst steht sie mit 14 anderen Pferden auf der Winterweide. Da beschäftigen die sich schon untereinander ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir gehen ausschließlich ins Gelände. 

Abgesehen davon bin ich gerade dafür, einen Grundstein fürs spätere Fahren zu legen (momentan ein Mix aus Doppellonge und langen Leinen), außerdem clickern wir sehr viel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich beschäftige meine Reitbeteiligung mit Bodenarbeit, Tricks, Ausritten und reiten auf dem Platz. Hin und wieder gehe ich auch einfach eine große Runde mit ihr spazieren. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cavallena
08.01.2016, 09:59

Ja, das mache ich auch gerne :-)
Ich meine aber eher, damit sich das Pferd selbst beschäftigt.

0
Kommentar von ponys1234
08.01.2016, 09:59

und ich arbeite mit ihr nach Natural Horsemanship

0
Kommentar von cavallena
08.01.2016, 10:02

Ja das mache ich auch :)
Ich meine z.B. etwas wie ein Heunetz oder so
Ich will, dass mein Pferd neugierig auf neue Sachen bleibt und immer mal etwas Abwechslung hat :)

0

Ich mache es von Pferd zu Pferd unterschiedlich, je nachdem, was bei welchem Pferd am besten ankommt. Bei 2 Pferden kann ich es ja mal ein bisschen beschreiben:

1. mit dem sehr erfahrenen Wallach mache ich in der Woche nicht so viel. Er wird wöchentlich longiert und ansonsten entweder 1-2 mal im Gelände oder auf dem Platz geritten. Im Gelände machen wir immer mal was anderes, mal etwas Dressur, mal eine entspannte Schrittrunde, mal Konditionstraining oder halt einfach mal Spaß haben. Auf dem Platz mache ich entweder Dressurarbeit (teilweise mit Stangenarbeit kombiniert) oder einfach nur etwas locker V/A. Jetzt bald werden wir auch wieder mit springen anfangen (ich reite L-Springen mit ihm).

2. der Wallach ist noch recht jung. Er wird auch fast wöchentlich longiert. Im Gelände kann ich ihn dressurmäßig kaum weiter ausbilden, da wir an der Versammlung arbeiten und einfach mehr Wendungen brauchen. Dort wird er aber konsequent V/A geritten (fällt ihm aber auch sehr leicht) und Kondition trainiert. Auf dem Platz reite ich ihn dann entweder Dressur oder Stangen-und Cavalettiarbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReterFan
08.01.2016, 20:42

Achso, Pferd Nr. 1 kommt nachts in die Box (außer im Sommer) und Pferd Nr. 2 steht im Offenstall.

0

ich mache Bodenarbeits-kurse (Parelli) mit meinem Pferd und natürlich Reiten, und werde jetzt von Englisch auf Western wechseln, und natürlich Spazieren gehen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cavallena
08.01.2016, 10:03

Guter Plan! :)

1

Ich halte mein Pferd bei Laune, indem es vernünftig lebt und nicht eingesperrt ist. Mit Kunststücken belästige ich es nicht. Ich reite Dressur und gehe ins Gelände.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DCKLFMBL
09.01.2016, 19:00

aber du Belästigt es mit Gebiss...

0

Mach bodenarbeit dadurch beschäftigst du ihn sie und die stärkst die bindung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
08.01.2016, 14:17

Keiner schaft es sein Pferd durch Bodenarbeit zu beschäftigen - was macht es den die anderen 23 Stunden?

1

Reiten sowohl Dressur als auch Ausritt und gelegentlich stangenarbeit, logieren, bodenarbeit, freiarbeit, zirzensik, ckickertraining, spazieren gehen, doppellonge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alleinem eine Erscheinung genügt, dann sind sie schon alle hochmotiviert.

Ich gurke ja auch nicht auf dem Platz rum, bei mir müssen sie rackern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hin und wieder einen guten Apfel geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cavallena
08.01.2016, 09:57

Da freut sich dein Pferd sicher :-) aber ich meine eher eine spielerische Beschäftigung

1

Was möchtest Du wissen?