Wie haltet ihr es mit "lügen"?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 28 Abstimmungen

Notlügen sind okay.. 57%
bin eben im Zwiespalt ! 14%
ich lüge nie ! 10%
lügen ist ein Tabu, spreche nicht darüber 7%
Ich habe das lügen geradezu erfunden ! 7%
ich lüge ständig.. 3%

22 Antworten

bin eben im Zwiespalt !

Das mit dem Lügen ist so eine Sache. Wer immer die Wahrheit sagt, hat u. U. bald keine Freunde/Arbeit mehr. Was sind "Notlügen"? Kleine Unwahrheiten,die niemandem wehtun, z. B. Komplimente für ein aus dem Blickwinkel des Betrachters schleckliches Kleid/Hut etc. der Freundin/Ehefrau oder Falschaussagen, die verhindern sollen, dass mir etwas ungünstiges passiert (wie bei Herrn Uhl mir seinen 5 falschen eidesstattlichen Versicherungen? Wann hört die "Unwahrheit" auf und wann fängt die "Lüge" an. Wir könnten sicherlich noch Stunden, Tage oder noch länger darüber diskutieren und abstimmen. Je nach Fragestellung (ist es eine Lüge, eine Unwahrheit, eine Notlüge, eine abscheuliche Lüge o. ä., wenn ...........) würden die gleichen Personen bei den verschiedenen Abstimmungsfragen zur Lüge sicherlich oft zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen und je nach Frage anders abstimmen.

Notlügen sind okay..

Ich lüge grundsätzlich nicht, aber es gibt Gelegenheiten, wo es als Notlüge erlaubt sein kann (aber wirklich nur im Notfall!). Lügen sollte jedenfalls niemals jemandem schaden.

Leider finde ich keine richtige Auswahlmöglichkeit. Die "Notlüge" halte ich eigentlich für den klasischen Irrtum. Weil man müsste "NOT" definieren. In unserer Gesellschaft sind leider viel zu viel Menschen, die Nöte oft auf sehr hohem Niveau bekommen, und dafür evtl. auch lügen. Ich lüge sehr selten, einfach aus dem Grund das ich sie mir nicht merken kann, und später in meine eigené Falle trete. Deshalb versuche ich offen und ehrlich zu sein so weit es geht. Selbst bei Floskeln wie, "wie geht es Dir" ... Da sag ich dann auch "schlecht" wenns mir schlecht geht.

bin tief beeindruckt ! Chapeau !

0
bin eben im Zwiespalt !

Ich bin an dieser Stelle überrascht vom Ur-Autor der Frage ! >>> Auch ich bemühe mich, Unwahrheiten zu vermeiden und meine Gesinnung auch unverzüglich zum Ausdruck zu bringen: Ich spreche da sehr gern von meiner Bauchentscheidung und weniger vom Kopf, weil uns Lügen in der Vergangenheit gezeigt haben, wohin sie führen: Da erklärt ein winziges Land als einziges dem IRAK den Krieg und schickt dann seine Streitmacht (ein U-Boot), nur weil der BUSH seine Kiemen zu weit aufgerissen hat !

Den BUSH magst du nicht besonders, das spüre ich deutlich aus deiner aufschlusreichen Antwort ! Bist du eigentlich in Frieden mit deiner Seele, Seelenfrieden ? Gruss Solf

0
Notlügen sind okay..

manchen wird mit einer Notlüge sogar in gewisser weise geholfen. Und ich wage zu behaupten das jemand der sagt er habe noch nie gelogen schon eine Lüge ausspricht bzw schreibt. Leute denkt an eure Kindheit da wurde doch auch geflunkert.

Notlügen sind okay..

Wie CrazyDaisy schon sagt - in Deutschland scheint es bei kleineren Themen großen Stress zu vermeiden, "Notlügen" als Streßreduktionsmethode ohne anderen zu schaden anzuwenden...

In anderen Ländern habe ich das weniger gebraucht.


Ich bemühe mich Lügen zu vermeiden und eher mal etwas nicht oder anders zu sagen was mir auf der Zunge liegt. Allerdings bohren einige Leute dann nach - und dann kann es sein, dass ich mal lüge.

lügen ist ein Tabu, spreche nicht darüber

Eigentlich bin ich für absolute Ehrlichkeit. Das wurde mir auch mal von einem guten Freund mal gesagt (ich hatte vorher nie so drüber nachgedacht). Leider ertappe ich mich zu oft bei kleinen Notlügen aller Art. Vor allem, seit ich wieder in Deutschland lebe. Das sind dann wohl die berühmten "Sachzwänge" - oder ist es ansteckend?? Ich glaube, ich sollte einfach wieder ehrlich werden, auch wenn es der schwierigere Weg ist. Das ist zwar für die Mitmenschen auch nicht ganz einfach - auf Dauer aber womöglich besser für alle. Denn jede (auch die kleinste, harmloseste) Lüge zieht weitere nach sich.

Notlügen sind okay..

Kommt immer drauf an, WEN man anlügt. Die eigene Familie z. B.?? Das wäre schon extrem. Und dann kommt es auf die Art von Lüge an. Also: Fremdgehen und lügen ist nicht okay. Das meine ich jetzt nur als Beispiel!! Aber kleine Notlügen mit Rotwerden ist in Ordnung ;-)) Vor allem Kunden muss man IMMER anlügen ;-))) "Nein, mein Chef ist nicht da, ist in einer Besprechung".... Kann ich wie aus dem "ff"....

;-))

0

Kunden sind also weniger wert als der Chef - habe schon verstanden...

0
Notlügen sind okay..

Es gibt Situationen, da empfinde ich die bewusste Luege als Besten Weg fuer beide Seiten.
Brauche ich auch im Geschaeft. Ehemann hat heimlich den Ring fuer die Frau gekauft. Sie kommt Stunden spaeter in den Laden, ist enttaeuscht, dass Ring nicht mehr da. "Ich weiss von nichts." Sie freut sich spaetestens am Abend oder am Ende des Urlaubs.

bin eben im Zwiespalt !

Ganz ohne scheint's nicht zu gehen. Ich lüge, um mich selbst vor Bloßstellung oder Lächerlichkeit zu schützen.

Ich lüge, um Andere vor einer manchmal zu brutalen Wahrheit zu schützen.

Ich lüge nicht nur mit Worten, sondern auch durch Weglassen, Wegschauen, Überhören, Schweigen.

Trotzdem ist es nicht so, dass ich mich nicht angestrengt bemühen würde, NICHT zu lügen, wann immer es geht!

"Selig die Armen im Geiste, denn sie werden das Himmelreich schauen" habe ich immer für einen Mutspruch zum Verzicht auf Schliche, Intrigen und Hinterlist gehalten.

sehr schön gesagt.. danke !

0
Notlügen sind okay..

Wie du schon so schön schreibst: Manche muss man zu ihrem Glück zwingen.

Und es gibt auch viele Leute, die wollen angelogen werden und keine Wahrheit hören (weils oft auch unangenehm ist).

Notlügen sind okay..

Mir widerstrebt lügen absolut. Aber manchmal verschweige ich was - fällt das dann unter "lügen"? Auch Notlügen lassen sich m.E. nicht immer vermeiden.

verschweigen ist ja sowas von verwerflich ! Schäm dich du WildeFee :-))

0
Notlügen sind okay..

Schau dir doch unsere Politiker an. Sind die nicht ein Vorbild für uns alle.


Je nach Situation sind Notlügen ganz okay. Manchmal geht es halt nicht anders, als den anderen etwas vorzuflunkern.

Aber es sollte nicht zur Gewohnheit werden.

DH...;-)))

0
Ich habe das lügen geradezu erfunden !

Manchmal sind Lügen spannender als die Wahrheit;)

bin eben im Zwiespalt !

Politiker - immer
Chef's - meistens
Arbeitnehmer - oft
Wähler - !?
Ich - wenn es nötig ist

Notlügen sind okay..

Merke: Wer sagt er lügt nie, lügt meist wie gedruckt.

Notlügen sind okay..

Das kann schon mal vorkommen, finde nichts schlimmes daran...;-)))

Notlügen sind okay..

Höflichkeit ist oft auch nur eine Fom der Lüge. Und da ich von mir sagen kann, ich bin relativ höflich.....

ich lüge nie !

William Blake sagte schon:

Eine Wahrheit, in böser Absicht berichtet, schlägt alle Lügen, die man erfinden kann

toll !

0
@solf1

..und was ist, wenn das jetzt gelogen war? ;-))

0
Notlügen sind okay..

also mal ganz ehrlich: ich lüge n i e !!!!!

Was möchtest Du wissen?