Wie haltet ihr das Verhalten von den Vereinigten Staaten von Amerika im Iran/Irak?

3 Antworten

Die Frage ob der moralisch gerechtfertigt war, stellt sich eigentlich nicht. Er war aus strategischen Gründen einfach idiotisch.

1.) Den kann der Iran natürlich nicht einfach auf sich Sitzen lassen. Auch wenn dessen Handeln moralisch mindestens ebenso fragwürdig ist, aber wie sich zeigt, ist das iranische Volk zimlich aufgebracht und Teheran muss jetzt in irgendeiner Weise Flagge zeigen, sonst haben die zu Hause schneller Revolution, als sie schauen können.

2.) Da man die irakische Regierung nicht in Kenntnis gesetzt hat, hat man völkerrechtswidrig gehandelt. Selbst wenn die irakische Regierung das Vorgehenen des Irans ablehnt, haben die USA damit deutlich gemacht, dass sie auf die Souveränitätsrechte des Irak scheißen, wenn die ihre Interessen behindern. Das wiederrum kann sich die irakische Regierung nicht bieten lassen, weswegen sie jetzt den Abzug der Amerikaner fordert.

Bis zu dem Abschuss war die machtpolitische Situation im Irak offen, seit dem Abschuss ist klar, dass der Iran sich durchsetzen wird, es sei denn es kommt zu einem Sturz der Regierung in Bahgdad.

Damit die Souveränität des irak öffentlich an die Wand zu fahren, hat Trump sich in der irakischen Bevölkerung keine Freunde gemacht und der Hergang der Angelegenheit macht die USA in den Augen der Regierungen und Bevölkerungen in Iran und Irak zum Agressor.

Ich befürchte, Trump hat in einer einzigen Aktion den gesammten Einfluss, den sich die USA im Irak seit 2003 aufgebaut haben an die Wand gefahren und damit die gesammten Kosten des Krieges und das Opfer von einer halben Million Toten, völlig obsolet gemacht.

Amerika braucht alle 4-5 Jahre irgend ein Konflikt, sonst würde die Waffenlobby nicht mehr funktionieren. Wenn man dann auch noch den Ölpreis kontrollieren will, braucht man irgendwelche Gründe um in den Krieg zu ziehen. Das haben wir ja schon bei der Bush Junior Regierung gesehen, als behauptet wurde, der Irak besäße Chemische Massenvernichtungswaffen, welche bis zum heutigen Tage noch nicht entdeckt wurden. Amerikas Rechtvertigung heißt Kontrolle bzw. Einflussnahme über die Ölgebiete im mittleren Osten um den weltweiten Ölpreis zu kontrollieren. Wenn die Einheimischen nicht mitspielen wollen, dann werfen die Amerikaner halt Bomben oder versuchen anderweitig einen Konflikt anzuzetteln, und dafür braucht man halt einen neuen "Badguy". Der natürlich die weltweite Sicherheitslage bedroht, um der Welt weiß zu machen, was Amerika macht ist gerechtfertigt.

Die Iraner haben zu erst die Amerikanische Botschaft im Iran zerstört damit hat alles angefangen

Wenn man es genau nimmt, dann fing alles damit an, dass die USA in den 50ern geholfen haben einen demokratisch gewählten Staatschef abzusägen, um einen ihnen genehmeren Mann an die Staatsspitze zu hieven.

Das ist heute unter "Operation Ajax" alles nachzulesen. Wenn sich ein Land so massiv einmischt, dann macht es sich dort halt nicht beliebt.

0

Was möchtest Du wissen?