Wie haltet ihr das mit Silvester und den Kindern?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

So wie man es man mit Erwachsenen auch macht, mit den eigenen Kindern reden. Fragen wie sich das so vorstellen entweder aufbleiben oder wenn sie dann doch schlafen wollen. Dann wieder versuchen sie zu wecken oder weiter schlafen lassen. Meistens bekommt man sie dann auch nicht mehr wach und lässt sie dann weiter schlafen. Das hängt von jedem einzelnen Kind ab und kann nicht auf jedes übertragen werden.

Unsere werden mitfeiern und sie werden es auch durchhalten.

Sie durften auch immer aufbleiben als sie noch jünger waren. Meist sind sie dann auf der Couch eingeschlafen.

Dann haben wir nur mal kurz auf dem Balkon angestoßen und sind dann wieder rein.

Ich habe einmal den Fehler gemacht, ein eingeschlafenes Kind um 12 Uhr zu wecken, weil der Außenbereich, auf dem wir das neue Jahr begrüßt hatten, etwas von der Feierstätte entfernt war und wir das Kind nicht allein lassen wollten. Aber, weil es was Besonderes war, wollten alle mit. Das war ein Fehler. Denn so hingen wir mit einem (zu recht) verknatschten, quengelndem Kind rum und Spaß hatte keiner.

Lass sie selbst entscheiden, wie sie es angehen möchte! Schlafzeiten festzulegen, zu denen sie dann möglicherweise viel zu aufgedreht ist, halte ich für keine gute Idee. Versprecht ihr einfach, sie auf jeden Fall rechtzeitig zu wecken und überlasst es dann ihr, ob sie sich ins Bett legt, auf der Couch einschläft oder sich irgendwie durch den Abend quält...

Lasst sie einfach mitfeiern so lange sie munter ist. WEnn sie einschläft, ach kein Problem. Die Kinder suchen sich da schon einen Platz.

Da man eine zeitlang braucht um Munter zu werden so 20 Mintuen vorher wecken, sagen das jetzt gleich Mitternacht ist und sie fragen ob sie aufstehen will. Die Entscheidung liegt dann bei ihr.

Meine Eltern haben das immer so gemacht und ich bin gut damit gefahren.

Ich wollte immer durchhalten, habe es aber nie geschafft, daher hab ich später vorher immer schon ein bisschen geschlafen und dann ab zehn/halb elf etwas mit meinen Eltern gemacht. Wir haben dann manchmal auch schon die ersten Feuerwerkskörper gezündet, Memory gespielt oder so. Und dann um 12 Uhr war halt größeres Feuerwerk.
Meine Nachbarn haben es mit ihren Kindern so gemacht, dass sie statt um 12 Uhr zu feiern schon früher Feuerwerk etc. gemacht haben, damit die Kinder nicht wieder aufstehen mussten/wollten.

Sie hält das nicht durch? Das ist doch nicht schlimm, dann verbringt sie einen schönen Abend mit euch und schläft um 23 Uhr ein. Was solls. Vorschlafen lassen haben wir nie gemacht, lieber den Abend gemeinsam verbringen. Sollte sie/er einschlafen und am nächsten tag traurig sein weil sie/er das Feuerwerk verpasst hat zeige es ihr/ihm online. Ich nenne meine 2 Kinder übrigens nicht "meine Grundschüler", einfach nur meine Kinder. Schon etwas ungewöhnlich.

Jatmin 31.12.2015, 06:56

Naja damit wollte sie wohl eher aufs ungefähre Alter hinweisen, gibt schlimmeres ;)

0

Also meine Eltern haben mich damals immer so eine halbe Stunde davor geweckt, damit ich auch wach bin wenns dann los geht ^^

Ich habe früher dann immer noch extra Mittagsschlaf gemacht. Trotzdem habe ich Abends dann noch geschlafen. Meine Eltern haben mich dann um halb 12 wieder wach gemacht.

Slso meine Eltern haben mich immer kurz voher geweckt

Also ich habe damals immer ein Mittagsschläfchen gemacht :D 

Was möchtest Du wissen?