wie halten sich fische und andere lebewesen in der Tiefsee bei mehreren tausend warm und frieren bei 2-3 grad nicht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Evolution hat durch Anpassung dafür gesorgt, dass die Tiefseetiere durch sparsame Bewegungen gerade soviel Wärme produzieren, als sie benötigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin Physixo,

bei einigen Tiefseefischarten wurden im Blut artspezifische Glykoproteine nachgewiesen, die ein Gefrieren dieser Körperflüssigkeit selbst bei Wassertemperaturen unter 0°C verhindert, z. B.:

http://icestories.exploratorium.edu/dispatches/antarctic-projects/antifreeze-fish/

http://www.coolantarctica.com/Antarctica%20fact%20file/science/cold_all_animals.php

Zudem haben Tiefseefische spezielle Zellmembranen aus ungesättigten Fetten, die auch bei sehr niedrigen Temperaturen nicht verhärten, sondern flexibel bleiben.

http://marinebio.org/oceans/deep/

Liebe Grüße

Achim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Etwas weiter unter der Wasseroberfläche ist die Temperatur immer ungefähr gleichbleibend. Die Fische haben sich an diese eine Temperatur angepasst. Ihnen ist dabei weder warm, noch kalt ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil fische keine Säugetiere sind. 

sie sind wechselwarm also haben keinne konst. Körpertemperatur, die sie aufrechterhalten müssen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage, warum sollten Fische sich warm halten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Physixo
08.03.2017, 18:10

damit sie nicht erfrieren?

0

Was möchtest Du wissen?