Wie halte ich sie davon ab?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine Mutter muss es wollen, sie zu überzeugen ist sehr schwer, wenn sie die Gefahren nicht wahrnehmen möchte. Du kannst daran im Großen und Ganzen nichts ändern. Du musst ihr mal vor Augen führen, dass sie nicht nur sich damit gefährdet, sondern auch ihre Mitbewohner, du leidest auch unter dem schädlichen Rauch, obwohl du nicht selbst rauchst. Ich persönlich finde es nicht in Ordnung, dass deine Mutter Geld dafür verlangt! Es ist doch selbstverständlich, dass man für seine eigenen Angelegenheiten nicht von anderen Geld will oder nicht? Ich verlange doch von meiner Mutter auch nicht Geld wenn ich Hausaufgaben mache... Wenn deine Mutter dich durch ihre Sucht belastet, könntest du im schlimmsten Fall natürlich zum Jugendamt gehen, aber ich denke nicht, dass dir das viel helfen würde. Du kannst ihr, wenn du es noch nicht gemacht hast, vorschlagen in eine Entzugsklinik zu gehen, aber sie muss zu der Idee zustimmen. Erst wenn deine Mutter ihren Fehler einsieht, kann man ihr wirklich helfen. Wenn sie jedoch gar nicht aufhören will, kannst du rein gar nichts tun.

Geh zu einer vertrauensperson und sprech mit ihr oder ihren arzt und dass sie von dir geld will ist garnicht ok

Sorry. Aber meiner Meinung nach übertreibst Du hier total. Ich finds super rücksichtsvoll, dass Deine Mutter zum Rauchen extra raus geht in die Kälte!! Viele rauchen ja auch in der Wohnung. Wenn Sie die Balkon oder Terassentür gut zumacht kann es eigentlich nicht nach Rauch riechen. Etwas toleranter solltest Du auch als Kind sein, es wäre zwar gesünder sie nicht raucht, aber irgend ein Laster hat doch jeder, auch Mütter. Ich bin auch leidenschaftliche Raucherin und 3-fache Mutter und kann Deine Mutter gut verstehen. Es schmeckt ihr halt einfach und so ne Zigarette entspannt auch mal zwischendurch. Akzeptiere doch Ihr Laster einfach! Das Aufhören müsste aber von Ihr selber kommen! Noch 2 Tipps: Sie kann ja eine "Raucherjacke/-pulli" anziehen, die sie am besten draußen hinhängt und dann bevor sie wieder reingeht auszieht, damit dieser sog." Third-Hand-Smoke" nicht in die Wohnung. Meine Kinder z.B. wollen immer keinen Kuß von mir, wenn ich geraucht habe, das ist scheinbahr fast unangenehmer. Dagegen helfen aber Kaugummis oder Halsbonbons oder ein Odol-Spray super... LG Kristina.

Bei allem Respekt,aber ich habe einfach nur Angst deswegen, dass meiner Mutter etwas passiert. Irgendwann werden deine/ihre Kinder sich auch Sorgen machen, wenn Du/Sie auch abhängig sind.

0

Das macht ja süchtig und es ist schwer leute davon abzubringen versuch sie mal nen tag abzulenken vieleicht hilfts

Überrede sie für den Anfang weniger zu rauchen und zeig ihr das Video. :)

Was möchtest Du wissen?