Wie halte ich richtig an bei einem Diesel?

11 Antworten

Sowohl beim Diesel, als auch beim Benziner fährt man beim Loslassen des Gaspedals weiter, solange ein Gang eingelegt und die Kupplung nicht gedrückt ist. Je höher der Gang, desto schneller. Bei den meisten Fahrzeugen fährt man im kleinsten Gang dann etwa mit Schrittgeschwindigkeit.

Wenn man bei neueren Fahrzeugen (ab ca. 2010 herum) die Bremse schnell und hastig drückt, wird sehr stark gebremst. Der Grund ist der Bremsassistent, welcher in diesem Fall eine Notbremsung annimmt und den Bremsdruck maximal erhöht. Ist ein seltsames Gefühl, wenn man es nicht gewohnt ist.

Wenn man die Kupplung zu schnell loslässt, stirbt der Motor immer ab. Das ist bei jedem Fahrzeug so, beim einen mehr, beim anderen weniger.

Beim Halten an der Ampel ist es sinnvoll, den Gang herauszunehmen und den Fuß von der Kupplung zu nehmen. Das schont das Getriebe (Ausrücklager). Es ist aber auch nicht falsch, den Gang eingelegt und die Kupplung betätigt zu lassen, wenn Du Dich anfangs überfordert fühlst. Damit wirst Du sicher nicht durchfallen.

Wenn ich mir deinen Text so durchles, hast du nicht im Ansatz verstanden was eine Kupplung ist und was die (technisch) macht.

Denn wüsstest du das, würden sich eigentlich alle anderen Fragen in Luft auflösen, bzw. selbst beantworten lassen.

Kupplungscrashkurs:

Die Kupplung verbindet den Motor mit dem Rest des Antriebsstrangs (Achsen/Räder...). Das geschieht im Grunde durch zwei Schleifscheiben die gegeneinanderdrücken.
Wenn du die Kupplung drückst, ziehst du diese Scheiben auseinander und der Motor und der Antriebsstrang sind nicht mehr verbunden, der Motor läuft also leer, ohne etwas anzutreiben. - Lässt du die Kupplung bei laufendem Motor im Stillstand (oder gar betätigter Bremse) einfach los ("drückst" also die Scheiben zusammen), wird der Motor nicht genügend Kraft aufbringen können um den Antriebsstrang in Bewegung zu versetzen und dadurch abgewürgt.

Beim Anfahren gehst du deshalb mit der Kupplung an den sog. "Schleifpunkt" - der Punkt an dem sich die  Scheiben zu berühren beginnen und aneinander schleifen und das Fahrzeug langsam zu rollen beginnt.
An dem Punkt gibt man langsam Gas und lässt gleichzeitig langsam die Kupplung weiter los. Rollt die Kiste mal, ist es eigentlich kaum noch möglich sie abzuwürgen und die Schalterei relativ Idiotensicher.

Und beim Bremsen (bis Stillstand) drückst du einfach Bremse und Kupplung zusammen, ansonsten würgst du den Motor ab (aus demselben Grund wie oben erwähnt).
Wenn du merkst, dass dir der Motor verrecken will (weil du mit zu hohem Gang zu langsam fährst), einfach Kupplung drücken und anderen Gang reinhauen.

Aber das ist alles natürlich auch Übungs- und Gewöhnungssache, mach dich also nicht verrückt, dafür ist die Fahrschule ja da.

Hallo, wenn du im 1. Gang fährst und das Gas wegläst dann setzt die Motorbremse ein->du wirst langsamer bis du auf "Schrittgeschwindigkeit" bist dann rollt das Auto in der Geschwindigkeit weiter bis du bremst oder irgendwo gegenfährst. das mit der Bremse ist eine reine Gefühlssache, wenn du noch 200Meter von der Ampel weg bist wenn sie auf gelb schaltet musst du nicht stark bremsen sondern langsam schonmal den fuß auf das Bremspedal legen und leicht anfangen zu bremsen das bekommst du schon raus mit dem Gefühl, in Gefahrensituationen kannst du volle Kraft reintreten, zb wenn ein Fußgänger auf deine Fahrbahn läuft ohne zu schauen. Die Kupplung musst du drücken dann kannst du den gang einlegen und die Kupplung langsam kommen lassen, das merkst du am Schaltpunk wenn die Kraft übersetzt, kann bei jeder Automarke anders sein, das bekommst du auch mit der Zeit raus, abwürgen passiert fast jedem mal und vor allem die die erst neu damit anfangen bzw erst in der Fahrschule sind. Sag mal gibt es bei euch Fahrlehrer? erklären die bei euch nichts?

Lg

Wie biege ich richtig ab (Kupplung,Gang)?

Nehmen wir an ich bin 50 km h schnell dann Bremse ich ab und trete die Kupplung durch und fahre mit der Rest Geschwindigkeit. Aber meine Fahrlehrerin hat aber gemeint dass ich runterschalten soll bloß verwirrt mich das jetzt ein bisschen wie mache ich es richtig ?

...zur Frage

Diesel Auto anfahren und bremsen?

Anfahren : Die Kupplung mit dem linken Fuß runter drücken und mit dem rechten die Bremse runter drücken und dann auf Gang 1 schalten. Kupplung bis zum Schleifpunkt kommen lassen. Dann mit dem rechten Fuß komplett von der Bremse weg und mit dem linken langsam von der Kupplung runter.

Anhalten: Kupplung gedrückt halten und langsam auf die Bremse runter drücken. Bei Stillstand nur den Fuß von den Bremse runter.

Ist das richtig so?

...zur Frage

Bremspedal bei ETS2 immer durchgedrückt?

Hallo, ich habe seit gestern das Thrustmaster Ferrari Challenge Wheel und spiele damit den ETS2. Mein Problem ist aber dass die Bremse anscheinend immer durchgedrückt ist und sie nur im Spiel losgelassen wird wenn ich sie drücke (an meinem Pedal). Kann ich da irgendwas einstellen dass das ganz normal ist? Bitte um schnelle Hilfe

...zur Frage

G29 Ist es normal das man die Bremse nicht durchdrücken kann?

Hallo,

heute ist mein neues G29 angekommen. Alles ist ganz okay bis auf die Bremse, die lässt sich nicht durch drücken, nur sozusagen antippen. Ich kann die Bremse auch nicht wie die anderen beiden Pedale durchdrücken, sondern die Pedale reagieren sehr stark und nach ca 1cm ist das Bremspedal durchgedrückt. Ich wollte fragen ob das normal ist oder ein defekt vorliegt?

Vielen Dank Vip

...zur Frage

Omsi 2 Gang einlegen geht nicht!

Hi ich habe mir in dem Spiel Omsi 2 den MB O530G gedownloadet und der Gang lässt sich einfach nicht einlegen!Auch wenn ich die Bremse komplett durchdrücke komm ich nicht auf D oder R! Danke im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?