Wie hängt geist und körper zusammen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich denke, dass das Bewusstsein eine emergente Eigenschaft des Nervensystems ist. 

Das bedeutet: Das Bewusstsein ist eine Eigenschaft des Nervensystems, die aus dem Zusammenspiel der einzelnen Neuronen entsteht. Bewusstsein ist also eine Eigenschaft des Nervensystems, keine unabhängige Entität, und durch die einzelnen Neuronen kausal verursacht.

Aber es ist auch eine emergente Eigenschaft. Und zur Emergenz gehört die Irreduzibilität: Bewusstsein als emergente Eigenschaft des Nervensystems kann nicht reduziert werden, d.h. es ist auch niedrigeren Ebenen des Nervensystems, etwa auf der Ebene der einzelnen Neuronen, nicht vorhanden.

Das Philosoph John Searle hat in Bezug darauf das Bewusstsein mit Wasser verglichen: So, wie man auch nicht auf ein einzelnes Wassermolekül zeigen kann und sagen kann "Dieses hier ist nass"(weil eben Nässe eine emergente Eigenschaft des Wassers ist), so kann man auch nicht auf ein einzelnes Neuron zeigen und sagen "Dieses hier hat Bewusstsein"(oder Schmerzen, oder freut sich; Empfindungen sind ja Teil des Bewusstseins). Weil Bewusstsein emergent ist.

Dabei bedeutet die Irreduzibilität des Bewusstseins aber nicht, dass seine konkrete Gestalt- also als Bewusstsein von Schmerz, Freude etc., was man also gerade empfindet- nicht aus dem Verhalten der Neuronen erklärbar wäre. Auch hier wieder der Wasser-Vergleich von Searle: Genauso, wie Wasser aufgrund des Verhaltens der einzelnen Moleküle von fest zu flüssig wechselt, so kann auch der Zustand des Bewusstseins sich aufgrund des Verhaltens der einzelnen Neuronen verändern. Es wird dann z.B. Bewusstsein von Freude zu Bewusstsein von Schmerz(d.h. ich empfinde Schmerz statt Freude).

Das ist die Theorie des Bewusstseins, die ich für plausibel halte. Ich hoffe, ich habe sie verständlich dargestellt. 

Dies ist jetzt nicht meine Theorie, sondern basiert auf den Lehren der vedischen Schriften (der ältesten spirituellen Wissenschaft der Menschheit):

Unser vergänglicher materieller Körper bildet sich aufgrund der Vorgaben unseres feinstofflichen Körpers. Dieser feinstoffliche Körper besteht aus Intelligenz, falschenm Ego (Identifizierung mit dem Körper) und unterbewusstem Geist.

Und dieser feinstoffliche Körper ist wiederum eine Art Fahrzeug, in dem wir, die ewigen spirituellen Seelen, in der materiellen Welt agieren können.

Genau genommen handeln wir gar nicht selbst, sondern beobachten die Aktivitäten des Körpers und identifizieren uns damit. Ähnlich wie ein Spieler, der sich so sehr in sein Computerspiel vertieft hat, dass er vorübergehend die Realität vergisst.

Im unterbewussten Geist sind all unsere Wünsche und Erfahrungen gespeichert und dementsprechend erhalten wir unseren nächsten Körper. Wobei natürlich auch noch Karma eine Rolle spielt, also die positiven oder negativen Ergebnisse unserer früheren Handlungen.

Hier werden Seele, Geist und die verschiedenen Körper beschrieben:

http://www.stephen-knapp.com/vedic_description_of_the_soul.htm

Ich denke, das Körper Geist und Seele erstmal alles drei existieren und dass sie stark zusammenhängen.

Ich komme aus dem medizinisch-pflegerischen Bereich. Und ich komme auf meinen Schluss, weil ich glaube, dass viele Krankheiten, die sich zwar körperlich auswirken, eher geistig oder seelisch bedingt sind.

Oftmals kommt es ja auch vor, dass einer plötzlich von seiner Krankheit "geheilt" ist, ohne dass es an irgendwelchen Medikamenten oder Heilmitteln liegen konnte.

Wer eine körperliche Behinderung hat, bekommt oft auch noch ein psychisches Gebrechen, aufgrund der Behinderung (z.B. Depressionen usw.). Umgekehrt ist die Seele angeknackst, wirkt sich das irgendwann auch auf den Körper (typische Magen-Darm-Geschichten) aus (z.B. bei Mobbing).

Ich halte es so, daß sich für jede seelische Befindlichkeit eine körperliche Entsprechung/Ausprägung findet.

Auf der anderen Seite gilt mens sana in corpere sana, der Geist wohnt in einem gesunden Körper.

Es ist eine sehr wechselseitige Beziehung.

Die Wissenschaft kann das mittlerweile ja bestens belegen. Ist der Darm von den falschen Bakterien besiedelt, wird man depressiv.

Die Seele wohnt im Darm könnte die Kurzfasssung davon sein und das wäre eher der Beweis dafür, daß der Körper die Seele definiert.

Körper und Geist hängen dadurch zusammen, dass das Gehirn eine dissipative Struktur ist, aus der der Geist emergiert.

Die grundlegende physikalische Theorie, die diese Vorgänge im einzelnen erklärt, ist die Theorie Dissipativer Strukturen, die inzwischen in der Hirnforschung breit adaptiert wurde.

Kein ernsthafter Hirnforscher geht heute noch von einem Dualismus Körper-Geist aus.

Darüber könnte man stundenlang philosophieren ich fass mich mal kurz:Der Körper ist ja klar aber ob es wirklich einen geist/selle gibt das kann man wissenschaftlich kaum nachweisen aber was hälts du selber davon?

DerDichter 27.02.2017, 23:35

ich schlaf meine gedanken hin und her (seit paar tagen) jedoch bin ich mit meinen ergebnissen immernoch nicht zufrieden (: weswegen ich mich entschlossen habe anderer ansichten zu hören...

0
SirJamo 28.02.2017, 00:05
@DerDichter

Gute Entscheidung! Aber denk dran, im Internet wie auch im wahren Leben, Idioten wissen meist nicht wie dumm sie wirklich sind und manchmal wissen Idioten auch wie man sich perfekt artikuliert. Also geb nicht zu viel auf "Erfahrung" oder eigene Meinungen wenn es um philosophische Inhalte geht! Und glaub schon gar nicht jeden Spaß den du liest! :D

1
DerDichter 27.02.2017, 23:37

same here (:

0
Frank011 27.02.2017, 23:47

@Username2734: Seit wann hat die Wissenschaft das letzte Wort? ;-)

0

Gute Frage.

Wie hängen die Innenseite und die Außenseite einer Kiste zusammen?

Sind das wirklich zwei unterschiedliche Dinge oder ist die Trennung einfach nur willkürlich?

Finde, die viel interessantere Frage wäre, Warum trennt man Körper und Geist?

Coole Frage!
Leider gibt es keine als allgemein richtig anerkannte Antwort nach meinem Wissen. Aber ich denke diese Frage zu stellen, ist wie vor 3000 Jahren zu fragen, wie Sonne und Mond zusammen hängen. Es gibt ganz viele verrückte Ideen, die dann doch von der Wahrheit tausende Jahre später widerlegt werden.

Meine Theorie ist, dass Geist und Körper gar keine verschiedenen Dinge sind.

Dass was wir als "Geist" oder Seele verstehen, wird oftmals als gegenstück zum physischen Körper dargestellt. Etwas unerklärbares oder gar der Teil von dir, der von Gott in den Himmel aufgenommen wird nach dem Tod des physischen Körpers.

Ich glaube, dass diese Vorstellung vollkommener quatsch ist. Ich bin mein Körper und mein Körper bin ich. Man kann mich nicht von meinem Körper trennen und wenn doch (Wie beispielsweise im Hollywood Film "Transcendence" durch das Hochladen meiner Gehirnstruktur oder was auch immer in die Cloud), dann bin ich nicht mehr ich, sondern jemand neues.

Danke für die Frage! Hat mich mal wieder zum Denken angeregt! Lass dir das alles nicht zu Kopf steigen mit den philosophischen Fragen, die können einem schonmal den Monat ruinieren. :p 

SirJamo ende

Das Gehirn steuert den Körper

Was möchtest Du wissen?