Wie hält man es mit der Punktsetzung nach einem Datum?

5 Antworten

Heute ist der 4.3., 04.03., 4.3.2009, 04.03.2009, 4. März, 4. März 2009. Am Satzende musst du nur einen Punkt setzen. Der Punkt nach dem Monat als Zahl kommt immer, auch ohne das Jahr, da es sich bei dem Monat um eine Ordnungszahl (erster, zweiter, dritter, ...) handelt

D 154:

Der Punkt steht nach Zahlen, um sie als Ordnungszahlen zu kennzeichnen <§ 104>. Steht eine Ordnungszahl mit Punkt am Satzende, so wird kein zusätzlicher Schlusspunkt gesetzt <§ 105>.

Der Punkt nach dem Monat wird nur gesetzt, wenn danach die Jahreszahl folgt! Dient nur zur Abgrenzung: "Tag.Monat.Jahr" Schreibst Du also nur: "4.3" kommt danach NUR EIN PUNKT für das Satzende.

Leider teilweise falsch, der Punkt wird auch ohne die Jahreszahl immer auch nach der Monatszahl gesetzt, steht das Datum am Satzende, wird natürlich nur ein Punkt gesetzt. 4.3 wäre als Datumsangabe falsch, 4.3 kannst du schreiben, wenn du z.B. Punkt 4.3 von irgendetwas meinst, z.B. einer Tagesordnung. Oder Version 4.3 von irgendetwas. Aber niemals als Datumsformat.

0

Die Monatsangabe als Zahl ist außerdem eine Ordnungszahl, nach der grundsätzlich ein Punkt hingehört ;-)

0

Was möchtest Du wissen?