Wie hält man eine Katze fest die das nicht möchte?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Tja, ayuca, das ist eben Dame Katze. Offerier ihr ein Leckerle, nimm sie sachte auf den Schoß und beginne sie am Kinn zu graulen bis sie es von allein hoch reckt. Dann greif sachte drunter und halt sie am Unterkiefer fest, streichel ihr nun den Kopf. Dann machst du an einem Auge sauber und darfst aber nicht vergessen, die Härchen ohrwärtsc wieder zu glätten: linkes Auge gen linkes Ohr z.Bsp. Naja und dann iast wieder ein Nascherl Pflicht, wird auch eine gesprochene Entschuldigung gern angenommen, lG.

Versuch mal, ein Handtuch oder ähnliches drüberzulegen - dann einwickeln, damit die "Waffen gesichert" sind - Kopf bleibt natürlich draußen - und dich dann vorsichtig darüber NICHT DARAUF!!! zu knien. Immer schön gut zureden dabei. Nicht quetschen sondern ein bisschen einklemmen. Von der Nase zum Ohr auswischen und beim langsamen öffnen / loslassen immer wieder streicheln. Hat bei meinem gut funktioniert...

Viel Glück

von Katzenbesitzer zu Katzenbesitzer

Ich nehm mal an deine Katze ist (noch) nicht besonders zahm? Hol dir einfach jemand dazu der die Katze hält, beruhigst sie ein bisschen (streicheln und so) und dann klappt das schon. Gefallen wirds ihr trotzdem nicht aber die beruhigt sicher auch wieder. Das Ganze wird mit der Zeit aber auch leichter. Sobald die Katze merkt dass du ihr nur helfen willst wird sie sich auch nicht mehr dagegen wehren. Hört sich jetzt seltsam an, ich weiss, aber war bei meiner auch so ;-) Ich musste ihr auch schon das eine oder andere "antun" was ihr nicht gefiel aber heute weicht sie mir nicht mehr von der Seite. Das wird schon ;-)

Hast du jemanden, der dir helfen kann? Dann kann einer die Katze festhalten und der andere mit Lauwarmem Wasser und einem hygienisch sauberen Tuch die Augen reinigen. Wenn die Katze aufrecht sitzt, klemm sie dir so halb unter einen Arm und wenn sie sich sehr sträubt, halte beide Vorderbeine sanft fest. Der andere kann dann die Augen machen. Mach ihr auf jeden Fall keine angst. Beruhige sie, sprich leise mit ihr.Wem vertraut sie bei euch am meisten?

Habt ihr kein Medikament dafür?

0

Schwierig, du kannst sie zwar irgendwie halten aber ob du nebenbei auch noch das Auge sauber machen kannst, wag ich zu bezweifeln.

Wir nehmen immer das Köpfchen in beide Hände und reiben mit den Daumen drüber. Das geht so fix, er kriegt's gar nicht so schnell mit.

das sind leider schwarze krusten, die man richtig abmachen muss um die darunter liegende tränendrüse zu reinigen....das geht nicht so schnell und es wäre wahrscheinlich auch unangenehm.

0

Du musst ihr gaaanz ruhig zureden, und währenddessen vorsichtig mit 'nem feuchten Lappen über 's Auge reiben. So hat sich meine Miez das immer gefallen lassen! ;-)

Mir fällt gerade ein, wie mein Schwiegervater das gemacht hat um dem Kater Augensalbe zu verabreichen: er hat eine alte Hose genommen, oben durch den Bund den Kater reingeschleust, als er unten durchs Hosenbein raus wollte - festgehalten. Krallen waren also für den Miezekater nicht einzusetzen.

Nicht die feine englische Art, aber hat sogar mehrfach funktioniert. :-)

katzen halten was aus, geh ein wenig grober vor... is ja nur ihr bestes

Kann es sein, dass du von Katzen absolut KEINE Ahnung hast? Das sind keine Hunde, wenn du bei einer Katze was mit Gewalt probierst, wird sie dir NIE MEHR vertrauen!!!

0
@JinxValentine

Und wenns darum geht, ein Tier am Auge zu behandeln, ist der Rat "geh etwas grober vor" ja auch extrem bescheuert.......

0

Was möchtest Du wissen?