Wie hält man ein Kaninchen richtig?

5 Antworten

Hi,

artgerechte Kaninchenhaltung sieht so aus:

KANINCHEN

  • Kaninchen hält man niemals in Einzelhaltung, da Tierquälerei. Sie müssen immer mindestens zu zwit leben, mehr, wäre aber immer besser.
    • Meerschweinchen sind kein Ersatz für Kaninchen, da es von Grund auf ganz andere Tiere sind die nix miteinander anfangen können
  • Eine richtige Geschlechterkonstellation ist wichtig:
    • Immer gleich viele oder mehr Männchen als Weibchen, da Weibchen meist zu dominant sind um alleine oder in der Überzahl gehalten zu werden
    • Niemals unkastrierte Männchen halten, oder nur Weibchen (das geht in 90% der Fälle direkt oder nach Wochen, Monaten oder gar Jahren schief)
  • Alle Männchen müssen immer kastriert werden.

VERHALTEN

  • Kaninchen können sehr zutraulich werden, sogar zu streicheleinheiten auffordern, aber das muss man sich erarbeiten! ;)
  • Alle Kaninchen die man nicht kennt müssen vergsellschaftet werden damit sie sich verstehen, heißt grob gesagt: sie auf neutralem Boden um den Rudelführerposten kämpfen zu lassen.
    • Niemals einfach zusammen setzen, Käfig-an-Käfig, in eine Transportbox  sperren und Rumfahren, immer mal wieder kurz zusammmen setzen, oder oder oder... Nur vergesellschaften!
  • Alle Kaninchen verstehen sich mit Artgenossen! Tun sie das nicht dann liegt der Fehler beim Halter (falsches Geschlecht, falsches Alter, falsche Haltung, falsche Vergesellschaftung)

HALTUNG

  • Man hält Kaninchen nicht in Käfigen, auch, wenn die Industrie uns das vorgaukeln will, sondern wie Du schon geschrieben hast; in Gehegen
    • ein Gehege in Innenhaltung sollte mindestens 2qm je Tier "groß" sein, 
mehr wäre aber besser. Bei dem mindestplatz muss täglicher mehrstündiger Auslauf
    • Ein Gehege in Außenhaltung sollte mindestens 3qm je Tier "groß" sein, mehr wäre aber besser. 
    • Außenhaltungsgehege müssen von allen 4 Seiten mit Volieredraht, sowie unterridisch mit Steinplatten oder Volieredraht und oben (mit
      Volieredraht oder festes Dach; kein Netz) gesichert werden.
    • in Innenhaltung ist eine freie Wohnungshaltung möglich, da Kaninchen von Natur aus reinliche Tiere sind; man muss aber alles Kaninchensicher machen.
  • Kaninchen brauchen Einrichtung im Gehege:
    • Häuser, Brücken, Tunnel, Unterstände, Buddelkiste/ Buddelbereich sollten vorhanden sein. Immer mehrers, damit sie abwchsung haben
    • Extras wie zB. Futterbäume oder Baumstämme sind auch gerne gesehen
    • Einrichtung sollte man ab-und-zu umstellen udn tauschen, damit es nicht langweilig wird
  • Eine regelmäßige Reinigung ist wichtig!
    • Kloecken täglich, im Sommer oder je nach Klogröße, sogar 2x täglich.
    • Das ganze Gehege ca. 1x/Woche, kommt auf die Haltung an
  • Kaninchen lässt man niemals frei im Garten laufen
  • Kaninchen hält man nicht mit Hund und Katze zusammen, da es ihre Feinde sind die sie in Stress versetzen!

ERNÄRHUNG

  • Kaninchen ernährt man nur artgerecht, heißt:
    • immer Heu (Es muss lose sein, trocken, grün und duften. Nicht gepresst, gelblich und geruchslos - das ist minderwertig und wird meist auch liegen gelassen)
    • täglich "Grünzeug" (Wiese, Wiesenkräuter, Löwenzahn, etc.), und/oder Gemüse und ab-und-zu etwas Obst. Am besten soviel, das bis zur nächsten Fütterung noch was da ist
    • Zweige zum nagen
  • kein Fertigfutter, Knabberstangen, Drops und Co., da ungsunder Indsutriemüll mit Chemie
  • keine Satzlecksteine da unnötig und ungesund
  • Kein Brot, Brötchen, und Co.
  • Wasser in einem Napf anbieten, nicht in einer Flasche, da Flaschen
    unhygienisch sind, zu wenig Wasser rauskommt, und, eine unntürliche
    Trinkhaltung eingebommen werden muss

UMGANG

  • Ein korrekter Umgang ist wichtig, das heißt:
    • nicht hochheben (nur zur Untersuchung, fahrt zum Tierarzt)
    • nicht zwangskuscheln
  • Kaninchen sind keine Tiere die für Kleinkinder geeignet sind, da die nicht auf die bedürfnisse eingehen können, zu hektisch sind, und sie eher mal 
zwangsknuddeln wollen

GESUNDHEIT

  • Kaninchen müssen regelmäßig gegen Myxomathose und RHD geimpft 
werden, wenn möglich auch gegen RHD2. Dabei ist es egal ob sie in Innen- oder Außenhaltung gehalten werden.
  • Kaninchen sind Krankheitsanfällig!
    • man sollte schon bei Kleinigkeiten wie zB. Schnupfen zum Tierarzt gehen, da dies bei Kaninchen nichts harmloses ist
    • man sollte stets die Möglichkeit haben zum Tierarzt zu gehen; also Auto haben oder ein Tierarzt in der Nähe, bzw jemanden haben der bereit ist einen jederzeit da hinzu fahren.
  • Man sollte immer etwas Geld beiseite haben um den Tierarzt bezahlen zu können
  • Niemals Kaninchen vermehren, weil:
    • ...wir Privatmenschen keine Ahnung von Genetik/ Stammbaum haben, und da kranke (Zahnfehlstellung), behinderte oder Tote Tiere bei herauskommen können
    • ... es schon genug Kaninchen gibt

SONSTIGES

  • (Zwerg-)Kaninchen werden (gute Gesundheit vorrausgesesetzt) bei artgerechter Haltung und Ernährung 10-12 Jahre alt. Es geht aber auch noch bis zu ca. 3 Jahre älter. Das Durchschnittsalter wird aber mit 4-6 Jahren angeben, was daran liegt, das so viele Kaninchen derart schlecht gehalten/ernährt werden, das sie fürher sterben. Große Rassen werden meine ich um die 8 Jahre alt
  • Kaninchen kauft man nur im Tierhiem /Tierhschutz, oder, wenn man Ahnung hat, kann man auch von Privat kaufen.
    • Niemals Tiere aus dem Tierhandel/ Baumarkt kaufen, da die Kaninchen (und auch andere Tiere) vor -und hinter den Kuliissen schlecht gehalten werden, falsch Ernährt werden, zu früh von der Mutter getrennt werden, und, meist aus unseriäser Quelle stammen (oft hat man dadurch krankheitsanfällige Tiere). Ebenso bekommt man in 95% der Fälle keine korrekte Beratung!
    • von Hobbyzüchern oder Vermehrern ebenfalls nicht kaufen, gleiche Gründe wie bei Tierhandel/ Baumarkt
    • bei echten Züchtern ginge, aber echte Züchter sind sehr selten, und weil es schon genug lebende und heimatlose Kaninchen gibt, sollte man die erstmal aufnehmen anstatt zu helfen das weitere nachproduziert werden.
    • von Privat nur kaufen, wenn man richtig Ahnung hat, denn, viele Privatleute lügen um ihre ungebliebten Haustiere loswerden wollen (Da sie die nciht loswegen, lange Zeit nicht loswerden, wird dann gelogen in Form von das zB. Männchen kastriert wäre, was aber oft nicht stimmt, oder, sich die 2 Weibchen verstehen, was aber auch nicht der Fall ist)

Ich meine ich hab noch irgendwas vergesessen, aber das ist das wichtigste ;)

Gruß

Danke dir, jetzt weis ich mehr Bescheid . Es ist so wichtig sich zu informieren wenn man ein Tier kaufen  möchte.

2

Wow, super Antwort! Ich hätte mir die Mühe nicht gemacht. Ich glaube es wird in letzter Zeit viel hierher verlinkt. Du bist praktisch zu einer Legende geworden!

0

Kaninchen sollte man immer mindestens zu zweit halten. Jedes Kaninchen braucht permanent mindestens 2qm Platz für sich, also bei zwei Kaninchen muss man mindestens 4qm Platz verplanen. Das ist jedoch nur die Mindestgröße für ein Gehege, wenn du kannst, gib den Kaninchen so viel Platz wie möglich.

Das Gehege sollte durch engmaschigen Volierendraht eingefasst sein, der mindestens 60cm tief in den Boden eingelassen werden muss, damit sich die Kaninchen nicht darunter durchgraben. Außerdem sollte das Gehege auch nach oben hin gesichert sein, um den Kaninchen Schutz vor Greifvögeln zu bieten.

Im Gehege benötigen die Tiere ständigen Zugang zu frischem Wasser und Grünfutter. Außerdem sollten genug Versteckmöglichkeiten vorhanden sein. Eine Stelle, an der die Kaninchen einen Gang buddeln können, wird ihnen ebenfalls gefallen, genauso wie ein paar frische Äste (natürlich ungiftiges und unbehandeltes Holz), an denen sie knabbern können.

ich bin mir nicht sicher aber mindestens einen zweiten artgenossen/ grosser garten von vorteil

regelmässig gehege säubern

Warum werden Meerschweinchen und Kaninchen nur zum Anschauen gehalten aber man kann sie auch als Nutztiere halten?

Meerschweinchen und Kaninchen sind Gruppentiere und reine Vegetarier und man hält sie am Besten im Garten in einem Gehege mit Gras und füttert sie mit Gemüse. Aber sie sind eher scheu und keine Schmusetiere und man hält sie hier eigentlich nur zum anschauen als Deko.

Aber man kann sie auch als Nutztiere halten und mästen und dann schlachten und essen. Weil auf manchen Bauernhöfen werden Kaninchen doch auch geschlachtet und es gibt einen Kaninchenbraten. Und Meerschweinchen kommen ursprüngich aus Südamerika und dort sind sie Nutztiere also in Ländern wie Bolivien, Peru, Ecuador, Kolumbien werden sie von den Bauern nahe der Küche gehalten in einem Gehege oder auf dem Boden und mit Gemüseabfaällen gefüttert und gemästet und bei Anlässen wird eines geschlachtet und verzehrt.

Also die isst man dort und es ist normal und es sind für die Bauern dort Nutztiere wie Hühner und Schweine. Und es gibt große Mastmeerschweinchen die Cuys. Also warum hält man hier in Europa Meerschweinchen und Kaninchen nur zum Anschauen denn man kann sie auch nicht so streicheln wie Hunde und Katzen weil sie sind eben scheu und essen macht man hier nicht außer wenige und in Südamerika hält man Meerschweinchen als Nutztiere und sie werden gemästet und geschlachtet und als Fleisch verzehrt.

Ich würde das jetzt auch nicht essen weil es ist nicht gewohnt aber für manche ist es normal und weiß nicht wie so ein Braten schmecken würde? Sind es also Haustiere, Dekotiere oder Nutztiere?

...zur Frage

Kann man Kaninchen, die in der Wohnung gehalten wurden, wieder im Freien halten?

Hallo, wir müssen leider aus verschiedenen Gründen unsere 2 Kaninchen, die wir seit ca. eineinhalb Jahren in unserer Wohnung in einem großen Gehege halten, abgeben. Jedoch meinte ein Bekannter nun, dass man Kaninchen, die einmal in der Wohnung gehalten wurden, nie wieder draußen im Freien halten kann, weil die das nicht aushalten würden. Mir ist schon klar, dass man sie im Winter, wenn es sehr kalt ist, nicht plötzlich nach draußen setzen sollte, weil sie ja auch kein richtiges Winterfell haben. Aber stimmt es wirklich, dass man sie generell überhaupt nicht mehr im Freien halten kann? Kann man sie nicht in den wärmeren Monaten wieder an ein Gehege im Freien gewöhnen? Ich wäre um jeden Rat sehr dankbar, denn mir ist es sehr wichtig, dass die beiden in gute Hände kommen und sie sich wohlfühlen. Vielen Dank!

...zur Frage

Untergrund und Größe für Kaninchengehege?

Hallo liebe Community,

ich hatte bis vor kurzem Meerschweinchen und nun sollen in das Gehege (ca. 3,5 qm + zusätzlich 6 qm "Dauerauslauf") Kaninchen einziehen.

Meine Frage bezieht sich darauf, ob das Gehege (3,5 qm für die Nacht) zu klein ist (man liest wirklich überall was anderes) und ob ich den Untergrund (Teichfolie) ändern sollte, den Kaninchen graben ja bekanntlich gerne und knabbern ziemlich viel an.

Es sollen Zwergkaninchen werden, ein kastrierter Rammler und ein Mädel. Warten im hiesigen Tierheim schon auf ihre Abholung! :)

Danke im Voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Wie oft füttert ihr eure Kaninchen und mit was?

Hallo ich bekomme in ein paar Tagen mein erstes Kaninchen und wollte fragen wie oft und mit was ihr eure Kaninchen Füttert.

Heu und Trockenfutter habe ich bereits gekauft jedoch ist es Futter für Zwergkaninchen, kann man es auch an andere Kaninchen Rassen verfüttern?

...zur Frage

Kaninchen verstorben - Partner nun alleine?

Hallo liebe Community,
Vor 3 Tagen ist eines (Männchen, 4 Jahre alt) meiner zwei geliebten Kaninchen leider verstorben. Für mich bricht momentan natürlich eine Welt zusammen, jedoch möchte ich nicht, dass das Weibchen (ebenfalls 4) was nun alleine ist, alleine bleibt und vereinsamt, denn mir ist schon aufgefallen dass sie die ganze Zeit im Gehege sitzt und sehr selten raus ins Außengehe geht. Daher habe ich nun eine meiner besten Freundinnen gefragt, ob sie mein Kaninchen aufnehmen könnte. Sie meinte, sie hätte damit kein Problem, da sie selbst bereits ein Kaninchen hat (Weibchen, 3). Welches jedoch an Alleinesein gewöhnt ist. Nun frage ich mich, würde es Probleme bringen zwei Weibchen zusammen zu setzen? Ins Besondere, wenn das Kaninchen meiner Freundin keine Kameraden gewöhnt ist. Meint ihr nicht, das Kaninchen meiner Freundin würde beginnen mein Kaninchen zu verscheuchen? Oder, mein Kaninchen würde sich dort unwohl fühlen weil es den Ort ja überhaupt nicht kennt? Zudem hat das Kaninchen meiner Freundin dort den ganzen Garten zum rumhoppeln, welcher nicht gerade klein ist, könnte das mein Kaninchen nicht ebenfalls verschrecken? Ich weiß nicht, wie ich meinem Kaninchen helfen könnte, außer es zu dieser Freundin zu geben, wo ich es auch ab und zu besuchen könnte. Da meine Familie, nach diesem Vorfall mit meinem verstorbenen Kaninchen nicht wirklich ein weiteres Kaninchen aufnehmen möchte. Ins Tierheim möchten wir unser Kaninchen auch nicht abgeben.
Hat vielleicht jemand von euch eine Idee zur Lösung dieses Problemes? Ich bitte um Rat. Danke.

LG

...zur Frage

kaninchengehege selber bauen für die wohnung

Hallo ihr lieben ich habe ein Problem.. meine zwei Kaninchen sind in ihrem Gehege total unzufrieden und deswegen möchte ich ihnen ein Gehege selber machen. Kurz zu dem platz ich habe platz, so in der Größe von zwei Käfigen die auch im Moment miteinander verbunden sind für mehr platz.. ich dachte an ein Freigehege aber da meine finanziellen mittel im Moment nicht so groß sind weis ich nicht wie ich das Gehege mit einem richtigen Boden ausstatten kann da ich da auch streu und alles rein machen möchte.. Nylonboden soll wohl nicht günstig sein :/ hoffe ihr habt gute Ideen und vllt auch ein paar Bilder als Idee. Ich zeig euch mal meine zwei Räuber :) Ps: spart euch doofe Kommentare der Käfig ist nur eine Übergangslösung!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?