Wie hält man den Kindsvater aus der neuen Beziehung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

aus eurer sicht klingt das alles nachvollziehbar, würde euch aber trotzdem vorschlagen einen anwalt auszusuchen oder beim jugendamt nachzufragen, ich weiß nicht ob man den kontakt verwehren kann, es wird immer zu gunsten des kindes entschieden und man meint sehr oft, das der kontakt wichtig sei...... ich glaube wirklich ganz weit wegziehen wäre das beste, dann kann er ja beweisen ob er es wirklich ehrlich meint.....

Eure einzige Option wäre die, zum Anwalt gehen und euch rechtlich fundiert beraten lassen.

Solche Dinge klärt man nicht über ein Internet - Forum, auch wenn der Vater sein Kind nicht sehen will, vielleicht erbt euer Kind mal später weis man es?, da gibt es viele Dinge, die man beachten muss. Auch das Kind hat, wenn es älter wird das Recht seinen Erzeuger zu sehen.

da wir beide Arbeitslos sind brauchen wir das Geld leider

und das zu Recht, denn das Kindergeld steht Eurem Sohn zu, was völlig unabhängig vom Besuchsrecht ist.

HaHA; das ist ja wohl der Knaller und ihr beide seid nicht zufällig naiv? =

Einer Adoption würde er zustimmen und um auf den Umgang zu verzichten fordert er eine monatliche Rückzahlung des Unterhaltes.

Wenn das so stimmt, echt, dann tauscht er sein Kind gegen die Unterhaltszahlungen, die er als Vater für sein leibliches Kind bereits gezahlt hat?

Was geht euch denn seine private Situation an, hier geht um ein kleines Kind.

Mano, ab mit euch zum Antwalt.

Lieber Leo,du hast euer Problem zwar sehr detailliert beschrieben aber ich kenne mich zu diesem Thema nicht aus.Mein Tip,wo es auch richtigen Rat gibt:Caritas.Dort gibt es kostenlose Beratungen zu verschied.Themen (juristisch,Mobbing,Familienberatung usw.).Wende dich bitte mit deinem Mädchen dorthin,rufe an,schildere das Problem und mache einen Termin zu einer Beratung aus.

wie kann ich erfahre, wo mein Kind lebt?

Das Problem ist Folgendes: Kindsmutter und ich leben schon lange getrennt. Mehrfach ist sie umgezogen mit unserer Tochter, ohne dass Sie mir eine Adresse nannte. Heute lebt sie mit unserer mittlerweile siebenjährigen Tochter irgendwo in Hamburg. Ich hatte mir gerichtliche Hilfe gesucht, und es gab eine zeitlang alle zwei Woche Umgang mit unserer Tochter, wo ich sie auf einem Supermarktparkplatz abholte, nicht bei denen zuhause. Ich bin sehr sauer über die ganze Situation. Laut Gericht gibt es ein Umgangsrecht, allerdings sagte die Mutter irgendwann, unsere Tochter will nicht mehr zu mir, telefonieren mit der Kleinen hat sie mir verboten. Seit Jahren genauergesagt eineinhalb Jahren passiert gar nichts. Ich hatte so gehofft, dass die Kindsmutter sich nun endlich an die gerichtlichen Vorgaben zum Umangsrecht hält. Doch das erfolgte nur knapp drei Monate. Ich kann mir keinen Anwalt leisten, bzw.wenn ich ehrlich sein soll, ich habe versucht mit der KM zu sprechen, aber es geht nicht. Telefonisch keinen Kontakt und auch auf Mails oder Whatsapp Nachrichten keine Antwort. Ich empfinde das Ganze als sehr eigenartig. Ich bin einfach traurig und überfragt, dass ich so gar nichts von unserer Tochter mitbekomme. Keine Telefonate, keine gemeinsamen Unternehmungen, keine Fotos, keine Infos, man hat sich gegen mich verschworen, und sie geniessen es, dass keinerlei Teilhabe am Leben der kleinen Maus stattfindet. Ich habe mich mit ihr gut verstanden, wir haben gelacht, gesprochen, ich habe ihr gesat, dass Mama und Papa sich zwar nicht mehr liebhaben, doch dass wir beide sie lieb haben. Sie war immer zugänglich, sprang sofort in meine Arme, wenn ich sie abholte. Ich weiß mir einfach keinen Rat mehr. Das Jugendamt in Hamburg ist mir keine große Hilfe. Ich war dort, ich habe Mails geschickt, Anrufe getätigt, doch die KM sträubt sich gegen Kontakt. Es ist ausser der Trennung nichts vorgefallen, ich habe kein Interesse mehr an meiner Ex, es geht mir einzig und allein um unsere Tochter. Ich habe sie nie aufwachsen sehen, weil ich teilweise nie wusste, wo sie lebt, dass Einzige, was ich immer mal bekam, waren Zahlungsaufforderungen, wenn sich die Kindsmutter Unterhaltsvorschuss geholt hat. Ich kann Unterhalt dementsprechend nur abzahlen. Ich empfinde das als starke Kränkung und bin echt genervt und verwundert. Wem geht es ähnlich, wer kann mir nen Rat geben, ich habe nie Infos beommen, welche Schule sie eingeschult wurde vergangenes Jahr. Ich habe in sechs Jahren nie gewusst, in welchen Kindergarten unsere Tochter ging. Wir waren nie verheiratet. Ich muss mir das einfach mal von der Seele schreiben, in der Hoffnung, dass mir jemand vernünftigen Rat geben kann. Gruß ein Kindsvater...

...zur Frage

Muss ich meinen Sohn an den Kindsvater geben?

Hallo... Mein Sohn wird jetzt 3 Jahre und wir haben mit dem kindesvater keinen Kontakt mehr, der fordert jetzt aber den Umgang... Was kann passieren wenn ich meinen Sohn einfach nicht an ihn gebe auch wenn es gerichtlich beschlossen ist?

...zur Frage

Was für Erfahrungen habt ihr mit der Grundsicherung?

Wo kann man am besten Hilfe holen zum Ausfüllen der Grundsicherung und wie sind allgemein eure Erfahrungen mit der Grundsicherung?

...zur Frage

der kindsvater fordert umgangsrecht jedes wochende?

Mein sohn ist 14. Er hat regelmäßigen Umgang zu seinem Vater alle 14 Tage das Wochenende, sowie die hälfte der Ferien. Wir wohnen 300km auseinander. Da mein Sohn aufgrund starker Vehaltensauffälligkeiten in Behandlung ist, und aufgrund der langen Zugfahrt oft an Migräne leidet, sollten wir die Fahrtzeiten kürzen. Ich fahre nun das Kind knapp 100km mit dem Auto, danach gehts in den Zug, und dann fährt er bis fast vor die Haustür seines Vaters. Dieser ist nicht bereit länger mit dem Auto zu fahren. Nun besteht er darauf, dass unser Sohn JEDES Wochenende zu ihm fährt. Natürlich mit dem Zug. Weil abholen will er ihn nicht.

Ich denke, ich muss dem nicht zustimmen? Oder?? Ich werde dermaßen unter druck gesetzt vom KV, und bedroht, wenn ich mich nicht daran halte, lässt er den Jungen Sonntags nicht nach Hause!!

Was würdet Ihr tun?? Das JA hab ich schon mehrfach vergebens um Hilfe gebeten.... Aber da kommt keine Reaktion...

...zur Frage

Können meine Pflegeeltern mich noch adoptieren trotz Volljährigkeit?

Hallo, also langsam bin ich echt mit meinen Latein am Ende. Ich lebe, seitdem ich 3 Monate alt bin, bei meinen Pflegeeltern, die eigentlich meine Tante und Onkel sind. Meine Pflegeeltern haben lediglich mein Aufenthaltsbestimmungsrecht, kein Sorgerecht und nichts. Seit 2 Jahren versuche ich Bafög zu beantragen - und auch sonstige Formulare bekomme ich nicht ohne Probleme ausgefüllt, da ich andauernd irgendwelche Unterlagen von meiner leiblichen Mutter brauche, die dafür ehrlich gesagt nicht zu gebrauchen ist, da sie andauernd das falsche verschickt usw. Andauernd bekomme ich deshalb Stress mit irgendwelchen Ämtern, die irgendwelche Lohnabrechnungen und sonstiges von ihr wollen, obwohl ich keinerlei Kontakt zu ihr habe.

Nun meine Frage, besteht irgend eine Möglichkeit, dass meine Pflegeeltern für all das aufkommen? Also das ich lediglich Abrechnungen von den beiden brauch und nicht andauernd meiner Erzeugerin hinterher laufen muss? Adoption? Oder sonst irgendwas? Bin volljährig und ich und meine Pflegeeltern wissen echt nicht weiter, da wir nur noch Probleme auf Grund dessen haben.

Würden uns über schnelle und hilfreiche Antworten sehr freuen! Danke im Voraus! "

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?