Wie habt ihr Selbstbewusstsein bekommen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Halo. Ich war früher auch sehr zurückgezogen und habe größtenteils mich geschämt meine meinung zu sagen oder in den vordergrund zu treten. war sehr schüchtern und zurückgezogen. Ließ lieber andere für mich reden. Doch jetzt kann ich mich als sehr selbstbewusste , schlagfertige person bezeichnen, die zu ihrer meinung steht. auch habe ich inzwischen sehr viele freunde gewonnen , da ich offener geworden bin. Du musst an dich selber glauben und darfst nicht passiv sein. du darfst keine angst haben deine meinung zu sagen, bloß weil sie mit denen der anderen nicht überseinstimmt. das war etwas was ich früher zu oft gemacht habe aus angst ausgegrenzt zu werden. stelle dir auch folgende frage: will ich dazu gehören? mag ich die personen mit denen ich mich gerade umgebe?  wenn nein, dann ist auch keine notwendigkeit, sich auf solche personen einzulassen. wenn ja dann werden diese personen sowieso deine sicht akzeptieren. auch ist es für andere sehr viel interessanter andere sichtweisen kennen zu lernen.  Mann muss nicht unbedingt die schönste, lustig, klever oder sportlich sein um freunde zu haben. jeder hat eine andere persönlichkeit und andere stärken. du musst zu diesen stehen und das zeigen. das macht einen erst aus und interessant. auch solltest du keine angst haben, falls jemand mal nicht deiner meinung ist. dann ist es halt so. wenn du zu deiner meinung stehst und diese begründen kannst, dann ist kein problem vorliegend. steh zu dir selbst, sei freundlich und lass dich nicht unterkriegen ( damit meine ich nicht dass du jetzt stehts gegen die anderen vorgehen kannst, du musst auch andere sichtweisen akzeptieren und tolerieren) meist kommtz das aber auch mit zunehmendem alter. sieh dich in deiner umgebung um, vielleicht gibt es leute, die du kennst, aber  mit denen du noch nie gesprochen hast. tausche dich oft mit anderen aus. der rest kommt eig. von alleine :)

Grüss dich,

zuerst einmal - es ist keine Schande anders zu sein! Jeder Mensch ist etwas besonderes und einzigartiges - AUCH DU! Ich war in deinem Alter ganz ähnlich. Ruhig, zurückgezogen und sehr zielstrebig. Ich hatte auch nie viele Freunde, weil ich nie mit der Masse geschwommen bin. Ich hab mein Leben gelebt und das getan, was MIR gut tut. Leider war ich für die meisten immer nur die Streberin, die Aussenseiterin! Es war verdammt hart, aber ich habe auch gelernt welche Menschen mir wirklich gut tun und auf wen ich mich verlassen kann. Ich wusste, wo meine echten Freunde sind! Das waren nicht viele, aber ich wusste auf diese kann ich immer zählen! Du bist nichts abartiges, nur weil du anders bist! Es ist keine Schande, ruhiger zu sein. Du rauchst nicht, trinkst nicht und bevorzugst andere Beschäftigungen! Das ist doch super so! Behalte dir unbedingt bei, DU SELBST zu sein! Wer dich mag, nimmt dich genauso! Auf den Rest kannst ud verzichten! Was willst du mit Menschen, für welche du dich verbiegen musst damit sie dich mögen?!? Du musst dich als erstes einmal selbst mögen, damit das auch andere tun! Erst wenn du zu dir stehst, strahlst du das auch aus! Du sagst, du hast nicht so viele Freunde. Aber du hast welche, oder? Und das zählt! Nicht die Anzahl, sondern die ART der Freundschaften! Halte dich an denen fest, die dich mögen wie du bist! Mach dir immer wieder klar, dass du etwas Besonderes bist, so wie jeder andere auch! Selbstbewusststein kann man übrigens lernen. Das muss nicht mal angeboren sein! Mach mal eine Liste mit Dingen, welche du an dir selbst magst. Was kannst du gut? Was findest du an dir gut? Lies dir das dann immer wieder durch und mach dir klar, was für ein wunderbarer Mensch du bist! Du hast allen Grund, stolz zu sein! Dann rede mal mit Menschen, die wirklich zu dir stehen. Frag doch mal sie, WAS sie an dir schätzen. Können auch einfach nur deine Eltern sein! Merk dir das und denke daran - das baut total auf, zu wissen, was man alles kann und was andere an dir mögen! Dann setze dir kleine Ziele! Aufgaben, denen du sonst aus dem Weg gehst! Mit allem, was du erreichst baust du Selbstvertrauen auf! Am Anfang kostet das Überwindung, aber nach und nach wirst du immer sicherer! Ich wünsche dir ganz viel Glück!

Einer sagt zb. du bist doof usw. dann musst du sagen selber oder garnix tun ! Du hast allein dadurch schon lebstbewusstsein dass du nicht das magst was die Anderen mögen ! Änder nichts an dir bleib so wie du bist ! Ich bin 11 und auch eher en Ausenseiter aber ich finde mich gut so wie ich bin ! Ich bin deshalb nicht Arogant und finde mich auch nicht selber Geil ! Du musst nur an dich glauben dann packst du es ! Und fang nicht mit dem Rauchen und Trinken an !

Du bist selbstbewusst, du musst es nur selbst erkennen. Warum ich das schreibe?

Du schreibst, du rauchst und trinkst nicht, hast andere Interessen als andere, tust nicht immer das was andere tun usw. genau das ist ein Teil deines Selbstbewusstseins. Du entscheidest was du tun und lassen willst, du triffst deine eigenen Entscheidungen auch wenn das dazu führt, dass du nicht von allen gemocht wirst.

Unsere Gesellschaft hat schon zu viele Ja-Sager und Konformisten - wir brauchen Leute, die ihre eigene Meinung haben, vertreten und ihren eigenen Weg gehen.

Lass dich deswegen nicht beirren und geh auf diesem Weg weiter! Halte stets die Augen offen, es gibt Leute wie dich und auf dieser Basis können Freundschaften entstehen die eine lange Zeit halten können.

Mainstream und Kompromisse - muss nicht immer sein - nur der individuelle und "pluralistische" Mensch ist wirklich frei.

Selbstbewusstsein kommt bis zu einem gewissen Grad mit zunehmendem Alter automatisch, weil man öfter den selben oder ähnlichen Situationen ausgesetzt ist, und somit lernt wie man am besten damit umgeht. Deshalb brauchst du jetzt in erster Linie einmal Geduld.

Ein gewisses Maß an Selbstbewusstsein (speziell bei ungewohnten/neuen Situationen) kannst du durch Mut und ausprobieren anstreben. Da kann es natürlich vorkommen, dass du immer wieder mal in ein Fettnäpfchen tappst. Na und!

Das passiert auch Erwachsenen noch, und ist absolut keine Schande. Es wirft einen vllt. u.U. für einen kurzen Moment aus der Bahn, aber man lässt sich dadurch nicht mehr unterkriegen.

naja was willst du auch deine meinung sagen, wenn du nicht in einem umfeld bist, dass diese meinung intellektuell nachvollziehen könnte? leider ist es bei heutigen jugendlichen so (und das hat nichts mit sokrates zu tun!), dass die sehr unreflektiert leben, weil sie in einem wohlfahrtsstaat aufwachsen.

Was möchtest Du wissen?