Wie habt Ihr geschafft mit dem Rauchen aufzuhören?

19 Antworten

ganz einfach: Stark sein - weglegen - stark bleiben und nicht wieder anfangen - das bringt nichts außer husten, Krankheiten und schlechte Laune :) heute habe ich gesehen, dass die Zigaretten mittlerweile 4,50 € kosten! Ist doch ein nepp!!! Das musst du dir immer wieder sagen und stark bleiben. Dann musst du anfangen dich gesund zu ernähren. Viel Obst und Gemüse. Bewege dich viel an der frischen Luft! Sonne, Regen Sturm darf dich nicht daran hindern! Immer raus und bewegen. Versuche weniger Kaffee und Alkohol zu trinken! Du wirst dich wie neu geboren fühlen. Wenn du an Zigaretten denkst, dann lies Bücher über gesunde Ernährung, das lenkt dich ab und bringt dich weniger dazu zu rauchen. Viel Glück. LG

2

Endlich ein Gleichgesinnter, ich bin auch voll der Nepp!!!

0

Tja, da kann ich auch nichts anderes zu schreiben, als gerade eben. Reine Willensstärke. Ich hab es nach über 25 Jahren geschafft und hab locker 25 bis 30 Zigaretten am Tag konsumiert. Hab das Buch von Allan Carr gelesen und mich genau danach gerichtet. Am 28.01.2005 hab ich gegen 22.00 Uhr meine letzte Zigarette ausgedrückt - das wars dann. Mich hat auch der Streß, den der Jahresabschluß zu Jahresbeginn mit sich bringt, nicht mehr zum weiterrauchen gebracht. Es ist eine reine Kopfsache.

Habe 20 Jahre geraucht. Am Ende zwei Schachteln pro Tag. Dann ohne Hilfe und Tricks aufgehört. Entzug hat ungefähr 1 - 1,5 Jahre gedauert.

Heute kein Bock aufs Rauchen bin ich krank?

Hallo, bin ein sehr starker Kettenraucher und habe so ziemlich alles ausprobiert was es so auf dem Markt gibt um mit dem Rauchen aufzuhören. Nichts klappte, deshalb versuche ich es auch gar nicht mehr aufzuhören. Heute ist es aber voll komisch mit dem Rauchen bei mir. Ich muss mich richtig zwingen zu rauchen. Mein Kopf will es gar nicht und naja ich denke irgendwie brauche ich das Zeug nicht. Wenn ich rauche dann nur weil ich denke es ist besser so sonst bekomme ich entzugserscheinungen, die ich bei frühreren Versuchen bekommen habe. Ich muss mich richtig zwingen. Was denkt ihr? Bin ich krank? Soll ich trotztdem rauchen damit ich keine Entzugserscheinungen bekomme? Ahh weiß auch nicht, irgendwas ist anders.

...zur Frage

Probleme mit dem Rauchen aufzuhören?

Mal eine Frage.

Wenn ich morgens das Haus verlasse, komme ich, da ich keine Zigaretten mitnehme, 11 Stunden ohne Zigaretten aus, ohne Entzugserscheinungen. Warum ist es so schwer das Rauchen auch zu Hause zu lassen?

...zur Frage

Es hat klick gemacht..und ich habe aufgehört zu rauchen..das möchte ich auch mal sagen können..

..aber wie?? wie habt ihr es denn geschafft? ich möchte sooo gerne aufhören zu rauchen..aber ich schaffe es nicht :( habe mir schon das buch von allen carr besorgt und gelesen..trotzdem rauche ich immer noch.. was mache ich falsch? wie macht es bei einem "klick"??..kann mir jemand das klick erklären? wie habt ihr es geschaft? möchte zur einer hypnosetherapie um entlich mit dem rauchen aufzuhören..in ludwigshafen/mannheim..kennt ihr einen guten? auf hilfreiche antworten..wäre ich sehr dankbar lg,guvasel

...zur Frage

Auhören zu rauchen......wann wird es besser?

Hallo!

Ich habe schonmal versucht mit dem rauchen aufzuhören, aber nach 2 Tagen habe ich leider wieder angefangen :-(

Mein Wunsch mit dem rauchen aufzuhören ist allerdings natürlich immernoch da....

Wie lange hat man denn die entzugserscheinungen? und wann werden sie besser? ab wann bekommt man wieder besser luft? und wann werde ich gar nicht mehr daran denken?

Mir ist klar das es bei jedem anders ist...aber wie war es bei euch??

Habt ihr es bis heute geschafft? 

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?