Wie habt ihr eure Freundin überzeugt in die gemeinsame Wohnung/in das gemeinsame Haus im Wohnzimmer große Standlautsprecher hinzustellen?

9 Antworten

Wir hören nun wirklich nicht oft wirklich laut Musik, haben aber Boxen, die dazu theoretisch sehr gut geeignet wären. Wir haben sie nach dem Umzug in die neue Wohnung gekauft, weil das Wohnzimmer 30 m2 und hohe Decken hat; mein Mann hat mir einfach irgendwann mal erklärt, wie das mit dem Sound funktioniert und es hat mir eingeleuchtet. Die Größe hat sich ja eigentlich nicht verändert, vorher hatten wir kleinere Boxen auf Boxenständern, da hatte ich immer etwas Sorge, dass sie umfallen. Die neuen sind sehr schön und ich war bei der Auswahl mit dabei. Wir haben sie in einem kleinen Laden mit Probehören ausgesucht, das hat 6 Stunden ausgesucht. Dabei gab es Kaffee und Kekse. Um das Aussehen ging es dabei nicht in erster Linie, denn auf die inneren Werte kommt es bekanntlich an.

Mein Tipp ist also: geh mit ihr irgendwo Probehören, wo es auch nen Kaffeee dazu gibt und lass sie am Ende über die Farbe entscheiden. 

ja wie? - was ist da zu "überzeugen"? Die Dinger gehören nun mal ins Wohnzimmer, völlig ohne Diskussion. Der einzige Bereich mit einem gewissen "Abstimmungspotential" bestand darin, dass sie dabei mitentscheiden konnte/durfte/sollte, welche Exemplare denn ins Wohnzimmer, welche ins Schlafzimmer, welche ins Esszimmer, welche in den Hobbykeller und welche ins Büro sollen (dank mehrerer Anlagen war da nämlich eine gewisse Wahlmöglichkeit vorhanden). 

Ein Hinweis auf die übrigen taubstummen Mitbewohner des Gebäudes könnte hilfreich sein!?!

Ansonsten sollte der Einsatz von guten klangvollen Kopfhörern den Musikgenuß perfektionieren!


Was möchtest Du wissen?