Wie habt ihr euer Pferd finanziert?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Als ich 17 war, saß ich auf meinem Schulpferd und dachte: ich halte es nicht mehr aus. Ich will endlich ein eigenes Pferd.

Auf die Idee, meine Eltern deswegen zu belästigen, bin ich aber nie gekommen. Ich wusste, dass das unmöglich war. Also habe ich den Frust ausgehalten.

Wie ich dann mein erstes Pferd finanziert habe? Ich habe Abi gemacht, studiert, einen guten Abschluss geschafft, einen guten Job bekommen und gut GEld verdient. Und habe mir dann mit 26 das Pferd gekauft. Und es selbst finanziert.

Ende aus, Micky Maus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollten Freunde für mein Pferd zahlen ? Ich möcht noch nicht mal, dass mein Mann für mein Hobby zahlt !

Selber finanziert. Pferd und Ausrüstung mit Ersparnissen gekauft, Unterhalt und Sparbetrag geht vom Gehalt weg. 

Eltern & Verwandte interessieren sich nicht für mein Hobby, demzufolge wäre es mir auch unangenehm, sie dafür bezahlen zu lassen. Mal Geld leihen, ginge zur Not auch, aber das würde alles zurückgezahlt werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab leider erst mit 19 mein erstes Pferd selbst finanzieren können, aber anders hätte ich auch keins gewollt. Ich wollte weder, dass meine Eltern alles zahlen müssen, noch hätte ich das meinem Mann auf´s  Auge drücken wollen.

Ich denke, man hat mehr Freude daran (egal ob Pferd, Auto oder sonst was) wenn man selber dafür arbeitet und zu niemandem Bitte oder Danke sagen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe meinen auch selbst finanziert. Gekauft habe ich ihn von meinen Ersparnissen. Aktuelle, laufende Kosten zahle ich von meinem Gehalt. Den einzigen "Zuschuss" den ich bekomme, ist das was sie Reitbeteiligung zahlt (aktuell 20€ im Monat) und den Betrag für die Hufpflege, welchen meine Mutter übernimmt (35€). Da besteht sie drauf, da sie mein Pferd Ebenfalls reitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi :)

also meine Eltern haben mir meinen Großen gekauft. Ich war zu dem zeitpunkt gerade einmal 12 Jahre alt( bin für mein altern schon recht gut geritten).

ich habe seiit meinem 6. Geburtstag an auf ein eigenes Pferd gesprat. Natürlcih kann ein kleines Kind jetzt nicht so viel sparen aber für einen Sommer-Dressursattelm hats gereicht. den habe ich dann selbst bezahlt. für alles weitere kamen und kommen meine Eltern auf. Dafür bin ich echt sehr dankbar.

Von meinem Taschengeld zahle ich alle nicht unbedingt notwendigen Anschaffungen ( Schabracken, halsring, ect).

Schönerweise ist mein Papa selbst Reiter und auch meine Mum ist aktiv im Stallgeschehen dabei. Dadurch habe ich es vll etwas einfacher.

Ich hofffe ich konnte dir helfen.

glg kathiyy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Mann hat mir zwar mein erstes Pferd geschenkt, aus unseren gemeinsamen Ersparnissen wohlgemerkt, aber seither bezahle ich alles für meine Pferde selbst.

Mußte daher auch warten bis ich 27 war und vorher ging nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachdem ich mir sicher war, dass ich im Monat ganz sicher 300 Euro übrig hab um mein Pferd einzustellen und nochmal 100 übrig sind falls was außertourliches passiert, war der Kaufpreis  nicht das Thema ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 13 und muss für mein haffi den Hufschmied (25€) und das was ich nunmal haben möchte dh Schabracken, Gamaschen usw bezahlen :) PS: habe ca 50 Euro im Monat :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst Eltern, aber auch weil sie selbst reiten.

Jetzt indirekt die Eltern, weil sie mich im Studium finanzieren.


Jetzt erst geschnallt, dass es NUR um die Anschaffungskosten geht. Ich habe meins vom Gnadenhof. Recht günstig und man tut auch noch etwas Gutes. Gezahlt haben es aber trotzdem meine Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Anschaffungskosten sowie den monatlichen Unterhalt habe ich selbst bezahlt bzw. bezahle ich immer noch selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Momentan zahlen meine Eltern alles rund ums Pferd (Stallmiete, Tierarzt, Hufschmied, Sattler und Unterricht) Die Grundausstattung wie Sattel und Trense haben sie gezahlt. Halfter, Abschwitzdecke, Putzzeug und Co. habe ich von meinen Ersparnissen gezahlt. Beim Kaufpreis habe ich mein Konfirmationsgeld noch dazugegeben. Sobald ich ein festes Einkommen habe werde ich die Kosten übernehmen. Außerdem versuche ich mit Nebenjobs jetzt schon einen kleinen Beitrag dazu zu zahlen (bin 16)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Eltern haben mir 7 Pferde gekauft die ich zum ausüben meines 2ten Sports brauche also ist das ja was anderes , da ich sie ja brauche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponylover01
11.01.2016, 20:47

Versteh ich nicht
Pferde sind keine Sportgeräte!

0
Kommentar von maxivonl
11.01.2016, 20:47

Nein aber Polo ist eine Sportart

1

Ich zahle alles selbst.

Schon alleine deswegen, weil meine Eltern sich nicht für mein Hobby begeistern können und so wenig Kontakt wie nur möglich mit Pferden haben wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selber gezahlt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von URALL
11.01.2016, 12:34

Vom Lohn? Wie lange hast du gespart? Danke für die Antwort!

0
Kommentar von Einselfzehn
11.01.2016, 12:35

2 Monate waren es aufjedenfall :) ja vom Lohn und noch Zeitung ausgetragen nebenher .

0
Kommentar von Einselfzehn
11.01.2016, 12:36

Ich habe das pferdchen billiger bekommen da ich es vom Schlachten gerettet habe .

0

Was möchtest Du wissen?