Wie habt ihr euch auf die praktische Führerscheinprüfung vorbereitet?

6 Antworten

Mit den Fahrstunden und meinem Fahrlehrer.

Bin dann damals eine Woche vor der Prüfung mit meiner Mama (sie saß natürlich selbst am Steuer ;) noch mal die Strecken abgefahren, die ich häufig mit meinem Fahrlehrer gefahren bin. Um sich einfach nochmal ein bisschen die Verkehrsschilder und die Umgebung einzuprägen. Schließlich kennt der Fahrlehrer ja auch den ein oder anderen prüfer scho länger und weiß welche bevorzugten strecken dieser in der Prüfung fährt (auch wenn mein FL mir damals gar nix darüber verraten konnte, weil er es selber bis zu diesem Tag nicht wusste)

Und ich denke am Ende hats sogar etwas gebracht, bin dann nämlich in der Prüfung einer der Strecken auch gefahren.

Achja und hab mir von meinem Papa noch mal Öhlstandmessen usw. zeigen lassen. Musste ich dann letztendlich in der Prüfung gar nicht machen. Aber sicher ist sicher.

Viel Erfolg!

Durch die Fahrstunden in der Fahrschule, auf die Fahrstunden habe ich mich durch Fahren auf Privatgrund vorbereitet.

Ich habe ein paar mehr Fahrstunden als durchschnittlich empfohlen genommen und hab mich versucht zu beruhigen :-)
Du schaffst das schon, wenn du ruhig bleibst und einfach das im Kopf behälst, das du gelernt hast.

In der Fahrschule mit Fahrstunden. Und sonst mit nichts.

Dass private Fahrten viel helfen bezweifle ich, da fährt man meist mit grundlegend anderen Autos, zT. sogar mit Benzinern statt mit Dieseln.

Grüße

Fahrstunden sowohl mit der Fahrschule als auch Privat.

Was möchtest Du wissen?