Wie habt ihr es gemacht als ihr neu in die wohnung gezogen seit, mit den nebenkosten?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Du solltest schon in deiner Wohnung LEBEN und dich duschen, es soll dir doch in deiner Wohnung gut gehen. Es wird dein neues "Nest"! Sparen ist OK, tue ich auch. Ich dusche, statt zu baden - geht beides bei mir - und höchstens 15 Minuten. Die Heizung mache ich nur in bestimmten Räumen an, alle haben eine unterschiedlichen Temperatur. Mein Bad muss immer warm sein. Wohnzimmer auch -Küche und Flur heize ich gar nicht, weil ich da koche und mich nur selten oder/und kurz aufhalte. Ich rate dir, probiers erstmal ein Jahr. Dann bekommst du die 1. Abrechnung, wenns dir zu viel ist, spare, wo es geht. Habe zB überall diese Steckdosenleisten, die ich alle ausmache, wenn ich schlafen gehe und das Haus verlasse. Das hat mir einiges an Gutschrift vor 2 Jahren gebracht. Aber kasteie dich nicht - fühle dich dort wohl und sei nicht geizig zu dir selber. Aber wenn du einen Raum verlässt, kannst du ja grundsätzlich das Licht ausmachen, das verlange ich auch von meinen Besuchern. Mach dir nicht so einen Kopf. Es kommt auf das Haus an - ist es gut wärmegedämmt? Dann musst du nicht so viel heizen, genauso kommt es darauf an in welchem Stockwerk zu wohnst. Erdgeschgoss und Dachwohung kosten die meiste Energie. Probier es aus - du wirst dich schon nicht verschulden, probierr dich sparsam, aber nicht geizig aus, viel Spaß mit deiner 1. Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rheinflip
01.04.2012, 18:06

Unterschiedliche Temperatur ? Dann halte besser alle Türen geschlossen, sonst könnte es zu Schimmel in den kühlen Räumen kommen.

0

Heizkosten kann man auch an den Thermostaten ablesen. Heizung ganz abschalten ist blödsinn, denn dann brauchen die Geräte zulange um einen Raum richtig aufzuheizen. Richtiges lüften und die Heizung nie extrem hochstellen. Das kann helfen, Energie und Kosten zu sparen. Oft wird von dem Verbrauch des Vormieters ausgegangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Du kannst natürlich immer sparsam leben. Allerdings solltest Du auch auf nichts verzichten, weil Du Dich sonst zum Sklaven Deiner Wohnung, bzw. der Nebenkosten machst. Beachte immer, dass man alles ausschaltet, was nicht gebraucht wird. Also auch die Heizung, wenn Du nicht zu Hause bist, oder schläfst. Dusche nur kurz und lass das Wasser nicht ewig unötig laufen. Duschen ist immer kostensparender als Baden. Aber mach dir nicht solche Gedanken um die Nebenkosten. Das pegelt sich schon ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Strom kann man sehr gut mit Steckerleisten und konsequentem Abschalten den Verbrauch im Griff behalten. Ein guter Kühlschrank ist auch sehr hilfreich. Kurzes Duschen spart ggenüber Wannebad.

  • Heizen mit Strom ist extrem teuer.

Die Heizung kann gut auf 2 ( 19⁻20°) stehen. Mit Sweatshirt und Socken st es sehr angenehm. 3 mal am Tag Stosslüften, alle fenster aufreissen für 10 minuten bringt mehr als dauernd ein Fenster auf Kipp- und ist energiesparender. Heizung dabei auf o stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei solchen Dingen ist es sehr hilfreich entweder mit den Vormietern dieser Wohnung mal das Gespräch zu suchen oder einfach mal beim Nachbarn klingeln, was die so ungefähr an Nebenkosten haben. Die Heizkosten liegen ja innerhalb des Hauses meistens bei den Mietern ziemlich gleich. Beim Strom kommt es darauf an, wie viele Personen in der Wohnung einziehen. Im Schnitt kannst du für eine Person etwa 1500 kw/h im Jahr ein rechnen. Und den Stromanbieter solltest Du Dir am besten sofort aus suchen. Denn, wenn Du jetzt erst mal den Lokalversorger in Anspruch nimmst bist Du an Kündigungsfristen gebunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dir vom Vermieter den Energieausweis zeigen. Dort steht drin wieviel Energie für Heizung und Warmwasser verbraucht wird. Und lass dich nicht abwimmeln, den Ausweis MUSS er haben, der ist Pflicht. Und das nächste Mal lässt du dir den zeigen bevor du einen Vertrag unterschreibst, schützt vor unliebsamen Überraschungen in Bezug auf Heizkosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigentlich gubt es an jeder heizung nen heizzähler, bei dir nicht? klar musst die heizung anmachen wenn dir kalt ist oder du ziehst dich auch in der wohnung warm an, dann kannst du unglaublich heizkosten sparen. baden oder duschen solltest du spätestens wenn du stinkst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hundeliebhaber5
01.04.2012, 17:00

die wärmezähler der einzelnen wohnungen befinden sich im heizraum, da kommt man net rein=> abgeschlossen

0

Leg jeden Monat einen Betrag auf die Seite für die Nebenkosten so hast Du nicht so fest dran zu knabbern wenn Du eine Nachzahlung bekommst! Wenns dann weniger ist als der gesparte Betrag kannst Du Dir ja ein kleines Geschenk machen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamuril
01.04.2012, 16:34

Hey, diese Idee, find ich toll. Das mach ich dann auch mal so.

1

Naja willst du erfrieren? Kommt immer drauf an was du hast, Gas bzw. Etagenheizung, Fernwärme, etc? Ich sagmal so, wir haben ne Fernwärmeheizung, und hatten im Winter in 3 Zimmern die heizkörper ca. halb aufgedreht, wir duschen beide täglich, gelegtnlcih auch baden und sind bei den Warmwasser/Heizungskosten auf derzeit 55 Euro im Monat. Strom zB können wir garned ablesen, weil unsere Zähler zentral geschalten sind, aber ich sagmal so, ich werd ned im dunkeln und in der kälte leben um mir ein paar euro zu sparen. Am besten du lebst bis zu ersten abrechnung nicht im überfluss sondern ganz normal was heizen, strom und wasser angeht und nach der ersten jahresbarechnung kannst du noch immer schauen wo du zuviel verbraucht hast und wie du sparen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also zum Duschen/Baden sollte es schon bischen wärmer sein. Und abends in der Stube will ich es auch "angenehm" haben, so 20 - 21 Grad.

Teilweise kannst du deinen Verbrauch mit den zukünftigen Nachbarn vergleichen, indem du die Verdampferrörchen an den Heizkörpern vergleichst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hundeliebhaber5
01.04.2012, 16:57

die zähler für heizung sind für jede wohnung im heizraum, kann man leider nicht ablesen.

0

Die Wohnung sollte eine Wohlfühltemperatur von 20° nicht unterschreiten. Verschwenden mit 25° in der Bude ist auch nicht schlau. Wichtig ist aber, dass du sehr wohl deinen Verbrauch bezahlst. Manchmal werden auch Teile als Gemienschaft gerechnet. Aber eine Wohnung, die einfach pauschal nach Größe oder Personenanzahl die Heizung bezahlt wird, würde ich nicht nehmen. Genauso ist das mit Wasser und Heisswasser. Wichtig ist auch, ob das heisse Wasser mit Strom (Durchlauferhitzer) oder über die Heizung (Öl oder Gas) aufgeheizt wird. Strom ist teuer, aber wird nur dann verbraucht, wenn man das heisse Wasser auch benötigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sind überhaupt für Nebenkosten im Rahmen der Mietvorauszahlung enthalten?

Müll, Abwasser, Heizung, Telefon, Gas, Strom, Wasser?

Wie wird Heizung abgerechnet? Sind da die berühmten Röhrchen (auch elektronisch)?

Ist ein Wasserzähler in der Wohnung für Kalt und für Warm? Oder hast du einen Boiler in Bad und Küche?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hundeliebhaber5
01.04.2012, 17:02

müll, heizung, wasser kalt, allg strom, haumeister, reinigung sind enthalten.

Wärmezähler sind im heizraum, in den vor rücklauf jeder wohnung eingebaut.

Wasserzäler ist im bad. WW über elektroboiler im bad.

0

Alles so gemacht wie Früher zu Hause. Die Heizung nur nach Bedarf nutzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In deiner monatl. Miete sind pauschal schon die Nebenkosten mit eingerechnet. Na klar kannst du duschen und die Heizung aufdrehn,darfst es nur nicht übertreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dr4ch3
01.04.2012, 16:36

Wie kommst du auf die Aussage? Das ist nicht pauschal geregelt, grade bei den Wohnkosten gibt es zig varianten, von der Pauschalabrechnung bis zur peniblen Zählervergabe.

0

Was möchtest Du wissen?