Wie habt ihr den Verlauf der Krankheit erlebt bei euerm Tier?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo glittersand

Erst mal möchte ich dir mein Mitgefühl aussprechen. So ein (unerwarteter) Verlust ist sehr schmerzhaft.

Ich hatte einen - bzw. zwei - Kater, die mit 14 und 15 Jahren an CNI erkrankten.

Mingo, lebte leider nur 6 Monate...(er erlitt einen Herzinfarkt wg. zu hohen Blutdrucks)....weil wir ahnunhslos waren und dem Tierarzt blind vertrauten, uns nicht selbst informierten.

Als Moritz kurz nach seinem Tod erkrankte, habe ich mir geschworen, dass mir das nicht nochmal passiert und fing an nach Antworten und Therapien zu suchen und wurde fündig.

Zwischenzeitlich sehen mich die Tierärzte lieber von hinten...... weil ich ihnen nicht mehr blind vertraue und auch mal widerspreche ;-))

Moritz - um auf ihn zurück zu kommen - wurde nach einer kompletten Futterumstellung auf rohes Fleisch, der Therapie beim TA (Infusionen und Blutdrucksenker/ACE-Hemmer) und zusätzlich begleitend von einer Tierheilpraktikerin (pflanzliche Heilmittel und Bioresonanztherapie) sage und schreibe:

21

Jahre alt !!

Diätnahrung habe ich strickt verweigert....

Sein Herz war irgendwann zu schwach.....die Nierenfunktion bzw. die verbliebenen 30% , waren stabil.

Er schlief friedlich und altersschwach ein, als seine Zeit gekommen war.

Ich, denke es tröstet dich im Moment nicht viel - und deinem Schätzchen kann ich nicht mehr helfen.

Aber CNI ist behandelbar - wenngleich unheilbar - und es ist noch eine geraume Lebenszeit mit guter Lebens-Qualität möglich.

Ich hab zwar mein Leben auf Moritz´ Bedürfnisse angepasst und es ist viel Geld beim TA gelandet......das passiert mir nicht mehr - hab draus gelernt.

Hier etwas zu lesen, falls du irgendwann - zu gegebener Zeit - dein Herz öffnen kannst, und einem (oder zwei) Fellnase(n) ein neues Zuhause bieten möchtest.

http://www.dr-vet-ziegler.com/de/die-praxis-13/ernaehrung-87/

und wenn du noch Fragen haben solltest....gerne kannst du mich anschreiben....

Alles liebe

DaRi und die 4

mein dobberman rüde hate eine chronische leberzyrose, man gut das er wegen einer magendrehung in die klinik musste, sonst hätte ich es nicht bemerkt und er wäre sehr qualvoll gestorben.

Was möchtest Du wissen?