Wie habt ihr das gelernt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da kann ich mich noch gut dran erinnern. Das war im Kindergarten, als die Kinder alle nacheinander das R gelernt haben. Ich war da einer der Ersten und mächtig stolz drauf. Manche Kinder haben es aber auch nie richtig gelernt.

Aber soweit ich das auch noch weiß, hat das Erlernen etliche Jahre in Anspruch genommen. Da in meiner Gegend aber kaum jemand das R "Neudeutsch" ausspricht (also so im Gaumen rollt) hört sich die Aussprache der Kinder vorher auch recht bescheuert an. Kleine Kinder sprechen oft ein L, bis sie es beherrschen. Da ist die Motivation natürlich groß, endlich das R zu lernen.

Ganz schnell Pedötschen sagen: in den meisten Fällen kommt ein Brötchen mit gerolltem 'r' bei raus :)

Kommentar von DonkeyDerby
25.01.2016, 15:19

Klappt bei mir überhaupt nicht. Pedötschen bleibt Pedötschen.

1
Kommentar von 20Carlotta15
25.01.2016, 18:46

Das funktioniert besser mit "Pedötchen", sonst kommt "Brötschen" raus.... Und zu deiner Frage, Darkshadow03, kp wie ich das gelernt hab. Ich konnte es halt. Nur am Anfang hatte ich Probleme "cuarto" (viertel...) auszusprechen, meines Sis hat mir aber erklärt, dass ich einfach "cuareto" mit gerolltem r sagen muss. Wenn du das net kannst, hilft es dir aber leider auch nicht weiter, sry... :)

0

Dabei hilft der rrrasende Rrroland vom Rrrathaus in Brrremen.

Ich habe das rollende R gelernt, als ich nach Spanien ausgewandert bin. Da hilft nur üben, üben, üben. Es hilft, wenn Du Dir klar machst, dass Deine Zungenspitze am Gaumen flattern muss, um das R rollen zu lassen. Im Anlaut ist das erstmal sehr schwierig, einfacher ist es mit einem Vokal davor.

Ich brauchte schon ein paar Wochen, bis es schön rollte.


Kommentar von Darkshadow03
25.01.2016, 15:16

Was wäre dann eine Übung dazu?

0

Was möchtest Du wissen?