Wie habt ihr abgenommen,wie viel und wie schnell (stories)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

6 Monate, 15 Kilogramm.

Morgens 70 Gramm Haferflocken mit fettarmer Milch, dazu eine Tasse schwarzen Kaffee.

Mittags ein kleines Stück Lachs und einen Beutel Reis, alles ohne Soße und ohne Fett.

Abends 500g Magerquark mit ein bisschen Obst darin, oder wahlweise einen Salat ohne Brot, mit ein bisschen Essig und Öl.

Wenn ich mittags mal keine Lust auf Lachs hatte, habe ich einfach 300 g Hackfleisch mit Tomaten angebraten und das Ganze mit zwei drei Scheiben Käse wie eine Lasagne angerichtet.

Wie man sieht habe ich außer dem Reis mittags und ein paar Haferflocken morgens so gut wie keine Kohlenhydrate zu mir genommen.

Ich muss dazu sagen, dass ich allerdings auch einen sehr hohen Grundumsatz habe, das heißt ich bin ein guter Futterverwerter. Wenn ich zwei bis drei Tage so gut wie nichts esse, fehle mir locker 1,5 bis zwei Kilogramm insofern fällt es mir natürlich leicht, schnell abzunehmen. Für mich ist es erschwert, zuzunehmen.

Hallo! Eine Story - wenn auch nicht meine. Habe eine Dame im Bekanntenkreis, die war mit 20 Jahren total unzufrieden und merkte jede Treppe.

Sie hat dann innerhalb von 18 Monaten nur durch das Joggen über 40 kg abgenommen und jetzt seit 14 Jahren Idealgewicht. Ohne hungern, keine Diät, normal gegessen.

Inzwischen läuft sie sogar Ultramarathon, auch mal 100 km, und ist richtig mit sich zufrieden.

Sie hat weder an der Ernährung noch sonst wo etwas verändert, nur mit dem Rauchen aufgehört.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Ich nahm in 1 Jahr und 7 Monaten 24 kg ab. Ich stellte meine Ernährung um, Süßigkeiten wurden reduziert (hatte 3 feste Tage in der Woche, an denen eine Kleinigkeit zum Naschen erlaubt war). Pizza, Pommes und Co gönnte ich mir die erste Zeit nicht und ich achtete darauf, keine zuckerhaltigen Limonaden etc zu mir zu nehmen.

Sport nun ja, ich ging 3x die Woche ins Fitness-Studio, und machte daheim jeden 2. tag paar Gymnastikübungen. Da mir Fitness-Studio für 30 € aber zu teuer war, fing ich mit Joggen an und fuhr viel mit dem Rad, das ist gelenkschonend.

 

Nachmittag gönne ich mir immer etwas Obst, so konnte ich den hin und wieder aufkommenden Appetit auf was Süßes zügeln. Durchhaltevermögen ist wohl am wichtigsten und Geduld, denn manchmal bleibt das Gewicht eine Zeit lang stehen, das hatte ich auch und das war frustrierend.

Mein größter Fehler war, deshalb aus Frust rumzunaschen, das machte alles nur schlimmer. Also immer dran bleiben und sich nix ganz verbieten, das tut nicht gut.

Ich habe in etwa sechs Monaten 20kg abgenommen und das Gewicht halte ich bis heute ohne Probleme. Derzeit habe ich eher das Problem, dass ich mich echt schwer tue, mal ein paar Kilo zuzunehmen.

Ich habe mich im Fitnessstudio angemeldet und habe mich durchgebissen. Ich bin etwa vier Mal die Woche dort gewesen und eisern mein Programm durchgezogen. Ich habe auch sehr auf meiner Ernährung geachtet. Speziell Kohlenhydrate habe ich nicht weg gelassen. Ich habe einfach darauf geachtet gesund zu essen und nicht so große Mengen. 

Hi, ich hab innerhalb zwei Monate über 7 Kg losgeworden mit der Vitalmahlzeit Balancia. Sie ist ganz lecker, Geschmack ist leicht vanillig, eher neutral, aber schmeckt  ganz gut. Ich hab zwei Mahlzeiten mit Balancia ersetzt und sonst kalorienarm gegessen. Damit du abnehmen kannst, musst du nicht nur deine Ernährug umstellen, sondern auch Sport treiben: Schwimmen, Jogging, Radfahren, Gym - alles ist empfehlenswert. 

Ich wünsche dir viel Glück :=)

VG Gi

Etwa 12 Kilo schön langsam in 6 Monaten, mit Bewegung und bewusstem Essen.

Keinen Alkohol, keine Süßigkeiten, fettarm aber nicht fettfrei gegessen, mit viel Gemüse und komplexen Kohlenhydraten. Ich habe keine Kalorien gezählt, weil ich das für Blödsinn halte.

Nur kalorienfreie oder fast kalorienfreie Getränke. Meinen Latte macchiato habe ich mir immer gegönnt, aber mit entrahmter Milch (0,3% Fett) und Süßstoff.

Kommentar von ihavefun
19.10.2016, 23:54

Super, alles richtig gemacht. Herzlichen Glückwunsch und Daumen hoch ^^ 

0

Ich habe Kohlenhydrate reduziert (Kartoffeln, Nudeln, Reis, Zucker ...) und bin alle paar Tage laufen gegangen. Wie viel ich dabei abgenommen habe, kann ich nicht mehr genau sagen, aber mein Bauch wurde ungemein flach und ich habe mich fitter gefühlt.

Ganz weglassen kann man Kohlenhydrate nicht, aber darauf achten, kohlenhydrat-arm zu essen, reicht meist schon aus.

Was möchtest Du wissen?