Wie haben sich Familien im Laufe der Zeit verändert?

2 Antworten

du meinst sicher das zusammenleben:

in der vergangenheit (also vor ca. 100 jahren) war die großfamilie mit mindestens 3 generationen (evtl. sogar 4) absolut normal. also kinder - eltern - großeltern und manchmal sogar urgroßeltern lebten unter einem dach.

das hat sich im laufe des letzten jahrhunderts bis in die heutige zeit verändert. heute leben die eltern mit ihren kindern zusammen. die großeltern - nicht mit denen der früheren zeit zu vergleichen, weil selbst noch jung und aktiv - leben meist ihr eigenes leben und beschränken sich auf gelegentliche besuche bei ihren kindern, bzw. enkelkindern.

Sie haben sich dahin verändert ,dass es keine richtigen Familien mehr gibt.Früher lebten Vater,Mutter,Großeltern und viele Kinder unter einem Haus oder sehr nahe beisammen.Scheidungen gab es so gut wie fast nicht.Die waren verpönt und nicht bezahlbar.So langsam wollte jeder nur noch alleine leben und viele zogen weit weg,oder Beruf brachte es mit sich.Dann gingen beide Eltern zum Arbeiten und die Kinder waren viel sich selber überlassen.So rissen die Verbindungen an Großeltern sowie zu den Eltern auseinander.Es gab keine Bindungen mehr zueinander.Viele wurden im Beruf sehr taff,aber dadurch Bindungsunfähig.Wer Bindungsunfähig ist lebt also lieber alleine oder wechselt sehr schnell die Partner aus.Heute haben wir 1,5 Mio Alleinerziehnde Frauen mit Kinder an der Armutsgrenze (Hartz4).Kinder spielen nicht mehr miteinander,weil meist nur Einzelkinder erzogen werden.So sitzen die meisten Kinder alleine zu Hause vor dem Fernseher oder PC und vertreiben sich die Zeit.Kinder die auf der Strasse noch spielen sind in der Minderheit.Kinder die auf Spielplätzen spielen werden heute als Lärm empfunden.Das wäre früher niemand eingefallen. So wachsen heute Kinder auf in Patchworkfamilien die noch (fast) mehr Probleme bringen.Jede 2.Ehe wird geschieden und Kinder leiden an der Scheidung ihrer Eltern.Erwachsenen wischen das meist schnell weg,wenn sie sich neu verlieben.Viele sind so Partnerschaftsuntauglich geworden,dass sie eine Ehe absolut abschaffen wollen.Das wäre so als würde man rechnen abschaffen wollen, weil man es nicht begreift.Die Ursachen werden sie nicht verstehen wollen.Familie muß man auch lernen wie alles im Leben.

Was möchtest Du wissen?