Wie haben sich die Leute früher die Zähne geputzt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Oft gar nicht xD

Man hat damals die Natur benutzt.

z.B. mit Grashalmen so gemacht wie mit Zahnseide. Später gab es dann aber auch schon Holzstäbe mit harten Borsten dran.

NihalSaphira 23.01.2013, 15:57

oh, wusste ich garnicht, aber werden die Zähne dann ncht grün wenn man Grashalme benutzt? Und tut es dann nicht weh wenn man mit harten Borsten über die Zähne und das Zahnfleisch geht?

0
BlueEyes1997 23.01.2013, 15:58
@NihalSaphira

Nicht? Schade, dann lies das mal nach. :) Das mit den Borsten war sozusagen die erste funktionsfähige Zahnbürste. Ebenso wie die heutige mit harten Borsten, nur noch eine Nummer härter. Also kein Problem.

1
BlueEyes1997 23.01.2013, 16:06
@NihalSaphira

Kein Ding.. :D Zu den Grashalmen: War vielleicht bissl doof formulliert. Aber im Spätsommer wachsen ja immer so recht trockene Halme auf den Wiesen.. DAS ist gemeint :3

1

Ob sie sich die Zähne geputzt haben oder nicht -- jedenfalls hatten sie viel weniger Grund dazu als wir. Was heute den halben Supermarkt füllt, Knabberzeug, Kuchen, Kaffeestückchen, Lebkuchen, Kekse, Schokolade, Pralinen, Gummibärchen usw., das ist historisch ein einmaliger Extremzustand.

Erst seit dem Industriezeitalter gibt es Zucker billig in Riesenmengen zu kaufen. Früher war Zucker ein teurer Importartikel, man kaufte ihn in der Apotheke und verwendete ihn nur als Gewürz. Wer etwas süßes essen wollte, für den gab es nur Früchte und ein klein wenig Honig. Auch Weißmehl ist erst seit dem Industriezeitalter billig in großen Mengen auf dem Markt. Bis dahin war es ein Privileg der Adelshöfe. Das Volk aß Vollkornbrot, Vollkorngrütze, Haferbrei. Auch auf dem Bauernhof, wo mein Vater geboren wurde, gab es außer der selbst eingekochten Brombeermarmelade und den Äpfeln keine Süßigkeiten. Die Zähne geputzt hat sich dort keiner, aber solange bis er dann in die Stadt zog und gekaufte Industrienahrung zu essen begann, hatte mein Vater noch nahezu unbeschädigte Zähne. Ich dagegen bin schon von klein auf mit städtischer Nahrung aufgewachsen und wurde zudem von der Verwandtschaft mit Bonbons vollgemüllt. Entsprechend sahen, trotz des Zähneputzens, bald auch meine Zähne aus.

NihalSaphira 30.01.2013, 06:22

Achso, verstehe, danke für deine Antwort!

0

Schon in der Steinzeit hat man angefangen sich die Zähne zu reinigen in form von Stöckchen oder spitze Knochenstücke so zu sagen der frühe Zahnstocher... Den Leuten war es aber egal wie es im Mund aussah größer war die Sorge am nächsten Tag überhaupt etwas zu essen zu haben.

NihalSaphira 23.01.2013, 16:04

Okay, danke für die Antwort!

0

Genau deswegen hatten die Leute früher auch alle schlechte Zähne. Da staunste.

Aber es gab durchaus schon vor Jahrtausenden Mittel die Zähne zu säubern. http://de.wikipedia.org/wiki/Zahnpasta#Geschichte sagt dir mehr.

seirios 23.01.2013, 15:58

Achja, die Ernährung war natürlich eine ganz andere, allein schon durch die viel geringere Menge an Zucker kamen viele Probleme gar nicht erst auf.

1

bürsten hat man früher schon hergestellt. holz und schweineborsten gab es ja.

allerdings weiss ich nicht, ab wann man auf die mundhygiene geachtet hat.

NihalSaphira 23.01.2013, 16:00

okay, aber das tut doch weh...

0

Die nahmen es nicht so genau und wußten es vielleicht auch noch nicht, daß Zähneputzen sein muß. So weiße Zähne, wie man sie bei den Schauspielern im Film sieht, hatten die garantiert nicht. Sie hatten es ja auch mit der Hygiene nicht so.

NihalSaphira 23.01.2013, 16:00

stimmt, danke! :-)

0

Mein Grossvater, der 1880 geboren wurde und wurde 99 Jahre Alt.

Der hat uns immer erzählt, dass er die Zähne noch mit dem Finger und mit Asche oder feinem Sand geputzt hat!

Zahnbürsten und Zahnpaste kannte man noch gar nicht und die, die sich die Zähne geputzt haben, haben da so gemacht!

Daran erinnere ich mich noch sehr gut, er ist jetzt schon fast 50 Jahre tot!

L.G.Elizza

NihalSaphira 25.01.2013, 06:20

okay... Danke für deine Antwort, aber mit Asche?

0

Zahnbürsten gibt es schon seit hunderten oder gar tausenden Jahren! Zur Not einen Ast aufhämmern...

Mit den Fingern und mit Salz.L.G.

Was möchtest Du wissen?