Wie haben sich die Deutschen mit der Schuld seit dem 2. Weltkrieg bis heute auseinander gesetzt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die letzten 70 Jahre, durch Zahlungen, Moralpredigten und ständiges daran erinnert werden. Allerdings ist die Generation, die es eigentlich betroffen hat, kaum mehr am Leben.

sunflower55 06.12.2015, 17:51

genau so ist es,uns wird ewig die schuld eingebleud obwohl schon 70jahre vergagen sind ,wir können nichts dafūr ,sicher war das schlimm ,andere länder haben auch schechtes an den menschrn getan ,aber kein land predigt das fast jeden tag

0

Sie schauen Filme im TV an, um sich über die Naziverbrechen aufzuklären. Da werden ja oft Aufklärungsfilme gezeigt.

Ich bin noch einer aus der Zeit.

Zuerst müsste da mal die Frage geklärt werden, wer "die Deutschen" sind.

Ich bin in der NS Zeit aufgewachsen. Habe der brutalen Propaganda geglaubt, wie heute manche Jugendliche der Propaganda des IS.

Juden habe ich nur einen persönlich gekannt. Es war mein Kinderarzt. Er hat sich 1938 ins Ausland abgesetzt.

Ich war Soldat bei der Wehrmacht. Da habe ich nichts anderes gemacht als Soldaten aus den USA, England, Frankreich oder Russland. Alle mussten, ob sie wollten oder nicht, für ihr Vaterland in den Krieg ziehen.

Vom Holocaust habe ich erst nach 1945 im Kriegsgefangenenlager in den USA erfahren.

Es hat Deutsche gegeben, die unter Lebensgefahr Juden versteckt haben. Auch die gehören zu "den Deutschen".

Es gab aber eine bestimmte Anzahl Deutscher, die grausame Verbrechen begangen haben. Sie sind dafür verantwortlich, dass man heute ALLE DEUTSCHE über einen Kamm schert und die Nachkriegsgenerationen in Sippenhaft nimmt.

Das sorgt unser land schon dafür das wir uns täglich damit auseinander setzen,es vergeht kaum ein tag wo nichts am fernsehn kommt,

Was möchtest Du wissen?