Wie haben die Römer Geld gewogen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Aes Rude gab es nur zu Beginn, die konnte man kaum auswiegen, weil das einfach Referenzgewicht fehlte oder man machte Geschäfte und legte das Gegengewicht fest .. z.B. soviel Aes rude wie in Huhn wiegt oder so ...

die Römer haben dann aber recht schnell die Ausgabe des Geldes verstaatlicht - aes signatum (von den römischen Münzmeistern ausgegeben und signiert) damit sicher, was den Wert angeht 

kann man hier schön nachlesen

http://www.nbbmuseum.be/de/2011/03/aesrude_aesgrave.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die brauchten ja nur ein Gewicht, welches immer gleich viel wiegt!

Zum Kontrollieren/Vergleichen!

Z. B. wiegt eine Schale/ein Liter Wasser ja immer gleich viel!

Auf die Grammzahl kommt es nicht an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GottesUrteil
18.06.2017, 19:29

Was war denn das Gegengewicht mit dem die Münzen gewogen wurden? Und wenn es jedesmal ein anderes Gegengewicht gewesen ist, wie konnte dann so eine Münze einen universellen Wert repräsentieren?

0

Wie konnten sie das Wiegen und sagen wie schwer es ist,

Es gab auch damals schon Waagen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Waage gibt es schon seit tausenden von Jahren. 

Warum sollten die Römer Münzen NICHT wiegen gekonnt haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GottesUrteil
18.06.2017, 19:26

Wie hat denn so eine Waage funktioniert?

0

Auch die Römer hatten schon Waagen ... Überraschung! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?