Wie haben die Menschen früher den Hinrichtungen von Menschen zugeschaut, wurden wenigstens Einige von denen ohnmächtig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gute Frage...

Ich denke schon, dass sagen wir mal um 1500 ein anderes Level an Gewalt normal war, als wir es heute gewohnt sind. Kinder und Ehefrauen zu schlagen war noch bis in die Neuzeit hinein akzeptiert, man war es gewohnt selber zu schlachten und zu jagen. Heute finden wir es unmoralisch Kätzchen zu ertränken, und das war sicher nur die Spitze des eisbergs. Auch hat man sicher üble Krankheiten und (Kriegs-)Verletzungen zu sehen bekommen im Laufe seines Lebens. Der Tod war dem eigenen Umfeld näher. Elend wie wir es heute vom Hörensagen aus dem Slums und Squattersiedlungen kennen war vor allem in den Städten verbreitet.

Dazu kommt eine Bevölkerung, die wenig oder gar keine formale Bildung genossen hat und nie darüber reflektieren musste, ob das was sie tun und wie sie es tun moralisch richtig ist und ob es dazu andere Wahrnehmungen gibt.

Bei Hinrichtungen spielte wahrscheinlich auch einfach ein anderes Verständis von Justiz eine Rolle das auf Abschreckung setzte. Indem man das möglichst grausam und öffentlich in Szene setzte erhoffte man sich eine abschreckende Wirkung. Wobei ich meine gelesen zu haben, dass die öffentlichen Hinrichtungen mehr eine Show für die unteren Gesellschaftsschichten waren. Tod als Amusement der Massen gibt es aber schon länger, man denke an die Gladiatorenkämpfe oder eine römische Bevölkerung die begeistert zusah wenn Gefangene, Mitglieder der Opposition, Christen... von wilden Tieren zerfleischt wurden. Wie sich die Menschen damals gefühlt haben zu einer Hinrichtung zu gehen kann ich mir auch nicht erklären. Vielleicht eine gewisse Häme dem Verurteilten gegenüber, Schadenfreude, dass es jemanden getroffen hat, Sensationsgier?

Aber ganz so fern wie wir es gerne hätten ist uns das heute auch nicht. Gaffer bei Verkehrsunfällen, die Faszination von Real Crime shows, das ist schon auch noch da irgendwo... Neulich habe ich auf dem Karton einer Drohne gelesen, dass es illegal ist damit über Verkehrunfällen zu fliegen um diese zu filmen. Dass man das erst sagen muss spricht auch für sich...

Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Ich weiß nicht, welches Zeitalter genau du mit 'früher' meinst, aber ich denke mal, dass Todesurteile da an der Tagesordnung standen. Die Menschen da waren das möglicherweise gewohnt.

Wenn mir jemand über den Weg läuft, der damals dabei war, werde ich ihn/sie fragen. Versprochen!

ToniKim 17.01.2017, 11:02

Es steht bestimmt in Büchern über die Geschichte, da gibt es nichts zu  mekern.

0

Was möchtest Du wissen?