Wie haben die ersten Höhlenmenschen eigentlich den Winter überlebt?

15 Antworten

kommt natürlich viel mehr aushalten als man denkt, aber bei so einer Kälte hört es auf

Es gab keine Höhlenmenschen. Wer keine Landwirtschaft oder Tierzucht betreibt, muss seiner Nahrung "hinterherlaufen".

Höhlen waren daher eine zwar willkommene, aber kurzfristig genutzte Unterkunft.

Kalte Gegenden konnten dauerhaft erst nach der "Erfindung" entsprechender Kleidung besucht werden. Man machte es wie viele Tiere: Wurde es zu kalt, wanderte man dem Klima hinterher ...

Die frühen Menschen sind aus den warmen Gebieten Afrikas nach Europa gewandert. Die Eiszeit kam nicht über Nacht. Die Menschen haben nach und nach Kleidung, Feuer und warme Behausungen entwickelt. Dies war kein Prozess innerhalb eines Jahres sondern eher innerhalb von 100.000 Jahren.

Es gab in diesem Sinne keine "ersten" Höhlenmenschen. Diejenigen unserer Vorfahren die sich noch nicht in Felle gekleidet hatten, hatten noch selber ein schützendes Fell, bzw. lebten sie in Regionen in denen es keinen Winter gab. Die Haarlosigkeit des Menschen ist eine Folge aus dem Tragen von Fellen (denn nur so konnten die haarlosen Individuen die kalten Zeiten überstehen), nicht umgekehrt.

Was möchtest Du wissen?