wie gut/schlecht stehen meine Chancen eine Wohnung zu finden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

"Wie schlecht stehen meine Chancen in Berlin mit diesen Rahmenbedingungen eine Wohnung zu bekommen derzeit ?"

Es wird nicht einfach für dich, unter den Umständen eine eigene Wohnung in Berlin zu finden. Ich würde mich an deiner Stelle darauf einrichten, dass die Suche nach einer Wohnung länger dauern könnte.

Die besten Aussichten hast du meiner Meinung nach noch, wenn du dich um Sozialwohnungen und bei Genossenschaften umsiehst und um eine Wohnung bewirbst. Unterstützung von Kirchen, Sozialverbänden (AWO, Caritas usw.) und Vereinen könnten dir möglicherweise helfen.

"Meine Mutter arbeitet lange bei ihrer Arbeit und hat mir vor Monaten
immer gesagt sie würde für mich bürgen (wenn ich ALG2 bekomme),damit ich
schneller eine Wohnung bekomme. Nun hat sie sich doch umentschieden,ich
weiss den Grund nicht."

Ich denke deine Mutter hat recht, nicht zu bürgen. Es gibt nur sehr wenige Gründe, bei denen ich bürgen würde. Falls die Sache nähmlich schiefgeht, müsste sie deine Schulden bezahlen und das könnte sie finanziell ruinieren.

"Das Problem ist,dass ich im Moment wegen einer chronischen psychischen Krankheit nicht arbeiten kann."

Unter den Umständen ist es vielleicht besser, weiter bei deiner Mutter zu wohnen, wenn ihr miteinander zurechtkommt. An deiner Stelle würde ich mich erstmal weiter in Behandlung begeben. Wenn dann deine gesundheitliche und psychische Situation besser und du stabiler geworden ist, wäre meiner Meinung nach ein besserer Zeitpunkt für einen Auszug und eine Teilzeitarbeit.

Alles gute !

calisira 13.01.2016, 14:33

Habe den WBS beantragt,meinst du es wäre sinnvoll sich damit an Wohnungsgesellschaften zu wenden?

0
Eisfuchs0 13.01.2016, 14:36
@calisira

Du hast damit eine Chance bei den Wohngesellschaften. Wie gut die ist hängt von der Wohngesellschaft und dem Sachbearbeiter bei der Wohngesellschaft ab. Wenn du aber wirklich schnell ausziehen willst, würde ich das versuchen. Du kannst dabei nicht verlieren, das schlimmste was passieren kann ist eine Absage. 

1
Georg63 14.01.2016, 22:43
@Eisfuchs0

Der WBS bringt in dieser Situation überhaupt nichts - jedenfalls nicht in Berlin.

0

Ich kenn die Situation "Wohnungssuche"  in Berlin für junge Erwachsene im Leistungsbezug des SGB II aus langjähriger beruflicher Erfahrung und die ist echt mies.
Deine zitierte "Stellungnahme", von wem auch immer, ist erst mal bloß eine Empfehlung, noch keine Zusage. Die kannst du nicht haben, denn du hast ja noch gar nichts mit dem Jobcenter zu tun gehabt. Die müssen erst mal überzeugt werden, dass eine eigene Wohnung besser wäre. Das OKAY hast du noch längst nicht in der Tasche.

Selbst die Zusage, du könntest dir eine eigene Wohnung nehmen, ist immer noch nichts wert, denn du musst erst mal eine finden.
Ich habe fast 15 Jahre in Berlin beruflich Sozialarbeit gemacht, ich kenne die Realität dort schon ganz gut..

Es gibt kaum kleine Wohnungen, es gibt noch weniger ALG II-passende Wohnungen für Einzelpersonen. Berlin kann schon seit Jahren seinen Bedarf an "Sozialwohnungen"  längst nicht mehr decken, die Flüchtlingswelle wird das Problem noch verschärft haben .

Wenn du Pech hast, musst du dich erst mal in den Wartelisten der Wohnungsbaugesellschaften eintragen und monatelang und länger warten.

Bonität und Mindesteinkommen ist das geringere Problem - bei ALG II - Beziehern, erst recht Einzelpersonen, fordern die Vermieter immer öfter eine Abtretung der Miete - heißt: Direktüberweisung vom Jobcenter an den Vermieter. Eine bessere Sicherheit für pünktliche Mietzahlungen kann man fast nicht haben.

Dein Hauptproblem sehe ich gerade ganz woanders ...

Du schreibst, du kannst derzeit nicht arbeiten. Kriegst du Krankengeld? Hast du ein "Attest" darüber, also etwas, was in etwa einer Krankschreibung entspricht?

Wenn du nicht mindestens drei Stunden täglich arbeiten könntest (egal was) oder gar krankgeschrieben wärst, würde man dir deinen Antrag gar nicht abnehmen - weil du nicht (mindestens drei Stunden tgl.) für den Arbeitsmarkt verfügbar wärst.

(Die Frage, ob man derzeit krankgeschrieben ist, ist eine der ersten, wenn du dich arbeitslos meldest bzw. Leistungen beantragst,)

Ich befürchte, sie würden dir erst mal gar keinen Antrag abnehmen.

wenn ich ALG2 bekomme

Genau das wird das Problem sein, Wer unter 25 ist bekommt in der Regel keine Unterstützung; das ist nur in Ausnahmefällen möglich.

Ich habe übrigens eine Stellungnahme, also theoretisch könnte ich , trotz unter 25 ausziehen

Bitte mal auf kommentieren (...) gehen und das genauer erklären.

Deine Chancen eine Wohnung zu bekommen stehen stehen meiner Meinung nach sehr schlecht.

MfG

johnnymcmuff

Unter 25 bekommst du vom JC keine Wohnung bezahlt.

Ein WBS hilft dir auch nicht weiter.

Die meisten Vermieter erwarten ein Nettoeinkommen in dreifacher Höhe der Bruttokaltmiete, oder - falls die Miete entsprechend günstig ist - eine Kostenübernahmebestätigung vom Jobcenter, die du nicht bekommst.

Was würde passieren, wenn deine Mutter für dich bürgt?

Ganz einfach - du kannst die Miete nicht bezahlen, also wird sich der Vermieter an deine Mutter wenden. Wäre also ziemlich unfair, falls deine Mutter nicht wirklich wohlhabend ist.

Eisfuchs0 14.01.2016, 21:52

"Unter 25 bekommst du vom JC keine Wohnung bezahlt."

Normalerweise nicht, das stimmt.

Es gibt aber Ausnahmen.

So wenn sich die Eltern weigern, ihr Kind dem sie nicht unterhaltspflichtig sind weiter bei sich wohnen lassen.

Auch medizinische Gründe können dazu führen, das die Wohnung bezahlt wird.

Wenn z.B. der weitere Verbleib des Kindes in der Wohnung negative Auswirkungen auf die Gesundheit des kindes oder der Eltern hat.  Ein Beispiel dafür ist eine Depression, die durch die Beziehungslage Eltern Kind mit ausgelöst wurde.

0
Georg63 14.01.2016, 22:48
@Eisfuchs0

Ohne arbeitssuchend zu sein, hat sie noch nichtmal Anspruch auf ALG2 - sie muss erstmal Sozialgeld (oder wie das heißt) beantragen. Dann braucht sie nicht nur irgendeine Stellungnahme, sondern ein ärztliches Attest. Und dann darfs sie auf dem für Hartz-Singels kaum existenten Berliner Wohnungsmarkt nach einer Wohnung mit geeigneten Kosten suchen.

Von Problemen mit der Mutter lese ich hier übrigens nichts.

0

Sehr schlecht. Bleib bei deiner Mutter und regle deine psychischen Probleme. Dann find nen Job und dann eine Wohnung. Andersrum wirst du es sehr schwer haben und ganz ehrlich, bei einer eigenen Wohnung kommt mehr auf einen zu als man sich denkt solange man noch bei den Eltern wohnt. Das würdest du kaum schaffen wenn du es auch nicht schaffst zu arbeiten.

Schlecht. Kein Einkommen, keine Zukunft. Regele erst einmal Dein Leben, dann kannst Du Dir sich eine Wohnung leisten.

ohne geregelte arbeit: schlecht. es gibt heute nicht mehr viele vermieter, die ALGII-empfänger haben wollen (falls du überhaupt berechtigt bist)

Hätt ich eine wohnung zu vermieten würd ich sie nicht dir vermieten, weil deine bonität echt mies ist

Ja dann versuche doch dein Glück ,ob es klappt mit einer Wohnung.

Wenn Du keine Einkünfte hast, sind Deine Chancen gering.

calisira 13.01.2016, 14:34

Aber viele haben kein Einkommen, wie haben die denn dann eine Wohnung bekommen ?

0
Georg63 13.01.2016, 17:15
@calisira

Sie sind arbeitsfähig und willig und über 25 oder hatten bereits vor ihrer Arbeitslosigkeit eine eigene Wohnung.

2

Was möchtest Du wissen?