Wie gut wissen die Verkäufer bei Fressnapf bescheid?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn man keine Ahnung über die Tiere hat sollte man keine Antworten geben, die eh falsch sind.
Also, die Menschen aus Zoofachgeschäften haben leider keinerlei Ahnung.
Ich nehme mal an, dass eine deiner Rennmäuse gestorben ist und du deswegen jetzt nur noch eine hast.
Rennmäuse dürfen auf keinen Fall alleine gehalten werden!!
Es sind Gruppentiere und brauchen Kontakt zu Artgenossen, sonst vereinsamen sie.
Du solltest dir auf jeden Fall eine zweite Rennmäuse anschaffen, allerdings kannst du diese nicht einfach zu der anderen setzten, da Rennmäuse sehr Revierbezogene Tiere und sie würden sich gegenseitig schwer verletzten.
Ich würde dir eine Vergesellschaftung mit einem Jungtier, dass 8 Wochen alt ist vorschlagen, da die VG mit Jungtieren eine Erfolgsquote von Ca. 90% hat.
Infos über die VG findest du aus rennmaus.de und bitte suche dir einen erfahrenen Züchter und kaufe deine Tiere nicht weiter im Zoofachhandel.
Damit unterstützt du nur die Massenzucht mit vielen Kranken Tieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.diebrain.de/re-index.html

http://www.diebrain.de/re-verge.html

Hinter den Zoohandlungen und Baumärkten, Tierquälerei:

Tiere aus der Zoohandlung/dem Baumarkt = günstig und krank.

Du klingst nicht gerade sehr informiert. Wenn du die Tiere schon einzeln kaufst, dann bin ich mir sicher, dass du sie auch nicht gerade artgerecht hälst. Wenn deine Tierchen nicht gut leben, dann werden sie sich auch so verhalten, abgesehen davon, dass deine Tiere aus der Zoo''fach''handlung sowieso meist schon mental und/oder körperlich krank sind, bzw oft auch schwanger.

Ich hoffe du hast nicht vor, sie als Kuscheltiere und Spielzeug zu missbrauchen. Körperkontakt kannst du zwar anbieten, muss man manchmal auch sanft erzwingen (zB wenn es zum Tierarzt geht) - aber sie einfach so streicheln und andauernd hoch- und runternehmen und jeden zeigen, bedeutet Stress.

Vergesellschaftung kann schwierig sein. Dazu ist zu empfehlen, die Körpersprache und das Verhalten der Tiere in verschiedenen Situationen zu kennen - ist sehr sehr hilfreich. Trenngitter ist nur zu empfehlen, wenn die Tiere älter sind, bzw schonmal zusammen waren.

Die nächste Maus sollte aus dem Tierheim kommen, bzw einen guten Züchter. Keine Vermehrer aus dem Kinderzimmer, sonder welche der wissen was sie tun und dir die artg. Haltung und Elterntiere zeigen. Beim (seriösen) Züchter kannst du auch nach Tipps fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiaB24
03.06.2016, 23:46

wieso ein negativer Kommentar??? stimmt doch alles

0

wie oft soll ich dir noch schreiben, dass man die tiere nicht im zooladen holt und auch nicht auf die leute dort hört? man holt sich die tiere im tierheim (aber nur wenn man sich selber auch sicher mit ihnen auskennt), in einer notfallstation oder beim züchter.

zeig deinen eltern doch bitte mal meine antworten und verweise sie auf rennmaus.de

im laden arbeiten, wenn überhaupt, verkäufer. mega selten mal tierarzthelfer oder tierpfleger. aber selbst die kennen sich oft nicht aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der hat nicht recht.
Rennmäuse brauchen Artgenossen.
Wenn der Partner stirbt, muss man sie neu vergesellschaften mit einer neuen Maus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich hat der Verkäufer recht!

Du solltest dich mal eingehend mit dem Sozialverhalten von Rennmäusen beschäftigen. Rennmäuse sind sehr revierbezogene Tiere, daher ist es nicht ratsam, ein neues Tier einfach so in das vorhanden Gehege zu setzen - das führt häufig zu schweren Rangkämpfen und schlimmstenfalls sogar zum Tod eines Tieres!

http://www.diebrain.de/re-verge.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skyrimia
03.06.2016, 16:24

Ich habe ein Trenngitter , der Verkäufer war derjenige der nichts von einem Trenngitter gesagt hat

0
Kommentar von Skyrimia
03.06.2016, 16:28

sagt einer mit dem Namen einer Pflanze die giftig für rennmäuse ist ... -/-

0

Die meisten Tiere kommen von Züchtern werden da aber als "ausschussware" für günstig geld abgegeben und fürs 5-10 fache verkauft. Er kann mit seiner Aussage recht haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goldangel23
04.06.2016, 02:15

die tiere dort kommen vom vermehrer aus großen anstalten. kein züchter gibt seine tiere an einen laden

0
Kommentar von aimee2010
04.06.2016, 09:39

Was macht dich so sicher das ALLE von anstalten kommen! es haben sich auch schon viele Züchter als vermehren entpuppt. ich weiß aus sicherer Quelle das bei uns (südliches Bayern) auch Züchter ihre Tiere dort abgeben. mal abgesehen von Hunden und Katzen, wer Züchter nur aus reiner liebe mäuse, Hamster kaninchen, fische.... über die Hälfte alles Profit. ich hab ein reinrassiges siam kanninchen. mir wurde erzählt vom Besitzer, das er die kleine an einen Züchterin Kollege vekauft hat und jetzt zuchtuntauglich sei und nicht mehr in die Zucht zurück soll er gab mit seine Karten das ich ihn anrufen könne. ich hab ein reinrassiges schreckhaft aber extrem anhänglicher, rassekaninchen mit kopfschäden Zuhause (ich sag nur zur Zucht geschlagen)

0
Kommentar von aimee2010
05.06.2016, 11:00

Ja das liebe fernsehn! ich weiß es selbst von züchtern.

0
Kommentar von aimee2010
06.06.2016, 04:36

geb ich dir ja recht aber es gibt nunmal auch eingetragene Züchter aller Art die gleichzeitig auch leider vermehrer sind.

0

Ja, der Verkäufer hat recht!

Wie kommt es, daß du das nicht weißt, obwohl du schon eine Rennmaus hast? Hast du dich denn gar nicht informiert über die Tierart? Dann hol das mal schnellstens nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das auch mal gehört, dass Rennmäuse sich nur innerhalb ihrer Familie verstehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goldangel23
04.06.2016, 02:15

dann hast du unsinngehört

0

Das ist unterschiedlich aber ich denke die meisten haben keine Ahnung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?