Wie gut wirken die Tauchertropfen Normison für die Ohren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also die Zusammensetzung von sog. Tauchertropfen (Normison, Ehmsche Tauchertropfen,...) sind alle ähnlich (bis auf das Rezept von Klaus das ist schon spezieller Overkill, z.B. Clotriamazol ist ein Medikament gegen Pilze).

Also die Tauchertropfen enthalten als Hauptbestandteil Alkoohhool (Isoprop.) bißchen Säure (z.B.Eisessig) und was zum Nachfetten (Glycerin).Funktionieren dann folgender Weise, sie desinfizieren und trocknen das Ohr durch den verdampfenden Alkohol und danach wird das Ohr ein bißchen nachgefettet.Kann man aber nur anwenden bei GESUNDEN Ohren, wenn das Ohr schon entzündet oder geschädigt ist, führt die Gabe von Alkohol und Säure eher zu Schmerzen.

Aber normalerweise ist ein Ohr dort wo man hört offen, siehe die Öffnungen links und rechts am Kopf, und wenn man sich auf die Seite legt fließt das Wasser nach einer Weile, 10-20 Minuten, einfach ab! Danach auf die andere Seite legen! FERTIG!

Da es vorkommen kann dass ich im Urlaub 3-5 Stunden am Tag im Meer bin, habe ich auch diese Tauchertropfen angewendet, um Entzündungen vorzubeugen, sprich ich habe meine Ohren nach dem Tauchen mit sauberen Süßwasser gespült, nacher mit Tauchertropfen nachgetrocknet und am Abend mit Olivenöl nachgefettet, und hatte dann trotzdem regelmäßig nach 2-3 Wochen eine Ohrenentzündung!

Seit 2 Jahren bin ich dazu übergegangen meine Ohren vor den Tauchgängen, also morgens, mit "Bepanthen Augen und Nasensalbe vorzufetten", sprich etwas zu füllen, seitdem habe ich keine Ohrenentzündung mehr gehabt. Auf die Idee brachte mich ein russischer HNO-Arzt in Berlin-Kreuzberg und seine Behandlungsmethoden. Aber meine Taucherärztin meinte bei der letzten TTU, das mein Vorgehen optimal und eigentlich besser als die sog. Tauchertropfen sei.

Ich spüle natürlich trotzdem meine Ohren nach dem Tauchen oder Schnorcheln mit sauberen lauwarmen Süßwasser, weil das Salz und Feuchtigkeit mit der Zeit auch dem Außenohr zusetzen.

Meine Frau verwendet dagegen spezielle Taucher Ohrstöpsel, das ist aber ein anderes Kapitel.

Gruß Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fischtauchen
15.06.2011, 15:34

... und so hilfreich für den Fragenden, wie Michael das schreibt, macht natürlich ein seriöser Taucher im Laufe seiner Karriere eigene Erfahrungen die ihm helfen und auf die er schwört.

0

Normison ist mir empfohlen worden, hatte ich in Ägypten mit + wird vor allem nach dem tauchen angewendet, vor allem um vorhandenes Wasser aus dem Ohr zu bekommen. Ist aber recht aggressiv durch den Alkoholgehalt und das wieder zu verhindern kann man dannach, wenn das Ohr trocken ist mit einem Tropfen Öl (Olivenöl usw.) den Gehörgang behandeln.

Ansonsten hat das habakuktib professionell beantwortet + auch siehe fischtauchen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, die Tauchertropfen "Normison" kenne ich nicht. Wasser beim Tauchen im Ohr jedoch bringt keine Probleme, da es nur im Gehörgang und durch das Trommelfell gesperrt nicht im Innenohr ist. Daneben ist das Meerwasser alleine ungefährlich.Problematisch sind jedoch die Bakterien, die mit dem Wasser in den Gehörgang gelangen können. Das ist besonders im Swimmingpool der Fall (Urin kleiner Kinder)Dagegen helfen Tropfen V O R dem Tauchen, sofern sie antibakterielle Bestandteile enthalten.Ich selbst habe daher mit Erfolg vor dem Benutzen des Pools zwecks Schulungen auch Tauchertropen in meine Ohren getropft, und zwar:Delmenhorster Tauchertropfen , die ich mir nach ärztlichem Rezept in einer Apotheke habe mischen lassen. Die Rezeptur ist folgende:

  • Phenazen 0,3 g, Procain HCL 0,006 g, Glycerelandydr 5,64 g, Clotriamazol 0,18 g und Peg 200 ad 18,0 g

Gruß Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fischtauchen
15.06.2011, 15:08

....übrigens stammt das Rezept von einem HNO - Arzt der 1978 Mannschaftsarzt der Deutschen Handball Nationalmannschaft (Weltmeister) war

0

Was möchtest Du wissen?